Zeitspiel

BVB und der Glaube an sich selbst: Als Dortmund 1995 noch den SV Werder Bremen abfing

Für Borussia Dortmund schien der Titel-Kampf 1994/95 schon verloren. Doch am letzten Spieltag fing man Werder Bremen noch ab. Was blieb, war ein fader Beigeschmack. Unser Zeitspiel.

Der SV Werder Bremen ist der zweitbeste deutsche Fußballklub aller Zeiten - zumindest der ewigen Bundesliga-Tabelle nach zu urteilen. Borussia Dortmund könnte das in der kommenden Saison ändern. Der BVB schickt sich an, die Bremer von Platz zwei zu verdrängen. Noch 18 Punkte trennen die beiden Klubs voneinander. Die Borussia befindet sich auf der Überholspur. Genau wie vor 24 Jahren - als der BVB Werder Bremen am letzten Spieltag abfing und seine erste Meisterschaft in der Fußball-Bundesliga feierte.

Furioser Start in die Saison

Wir schreiben die Saison 1994/95. In der Bundesliga ist die letzte Spielzeit angebrochen, in der nach der Zwei-Punkte-Regel gespielt wird. Es ist die vierte Spielzeit unter "General" Ottmar Hitzfeld, die späteren BVB-Ikonen wie Andreas Möller, Julio Cesar, Martin Kree oder Rene Tretschok schnüren seit dem Sommer ihre Schuhe für Schwarzgelb. Und der BVB startet furios in die Saison.

4:0 gegen 1860 München, 6:1 beim 1. FC Köln und ein 2:1 beim aktuellen Vizemeister 1. FC Kaiserslautern bescheren den Borussen an den ersten drei Spieltagen die Tabellenführung. Doch dann folgen ein 1:4 bei Eintracht Frankfurt und ein 2:2 gegen Leverkusen. Und der BVB rutsch auf Rang zwei ab. Denn ein anderes Team erwischt einen noch besseren Saisonstart.

Dortmund findet zurück in seinen Rhythmus

Otto Rehagel führt den SV Werder Bremen um Mario Basler, Andreas Herzog, Marco Bode, Dieter Eilts und einen gewissen Thomas Schaaf zu sechs Siegen aus sieben Partien und übernimmt an den Spieltagen vier bis sechs den Platz an der Sonne. Doch der BVB findet zurück in seinen Rhythmus, erkämpft sich den ersten Platz zurück - und gibt diesen vom 7. bis zum 28. Spieltag nicht mehr her.

Dann folgt das vermeintlich vorentscheidende Spitzenspiel beim Zweiten: dem SV Werder Bremen. Das Hinspiel hatten die Borussen im Westfalenstadion durch Tore von Steffen Freund und Andreas Möller mit 2:0 gewonnen. Auch im Rückspiel am 29. Spieltag ist man der Favorit. Aber die Werderaner behalten durch Tore von Andreas Herzog (1) sowie Mario Basler (2) mit 3:1 die Oberhand, erobern die Tabellenspitze zurück - und geben diese fortan nicht mehr ab. Bis zum letzten Spieltag.

Bremen stolpert über Schalke und die Bayern

Da verliert Werder nicht nur die Nerven, sondern auch das Spiel beim FC Bayern München mit 1:3. Pikant: Otto Rehagel und Andreas Herzog wechseln im Anschluss an die Isar. Und: Schon zwei Spieltage zuvor waren die Bremer beim FC Schalke 04 mit 2:4 gestolpert. Der BVB hingegen lässt den Kopf nicht hängen und gibt den Kampf um die Meisterschaft bis zum Schluss nicht auf.

Die Dortmunder bleiben im Anschluss an die Bremen-Pleite am 29. Spieltag ohne Niederlage. Beim Saisonfinale bezwingt der BVB zuhause durch zwei frühe Treffer von Andreas Möller und Lars Ricken den Hamburger SV mit 2:0 und tauchte die Stadt Dortmund in ein schwarzgelbes Jubelmeer.

Möller sorgt für faden Beigeschmack

Allerdings: Ein fader Beigeschmack heftet diesem ersten Bundesliga-Titel des BVB bis heute an. Schuld daran ist Borussen-Spielmacher Andreas Möller, der sich am 26. Spieltag gegen den Karlsruher SC beim Stand von 0:1 zur Mutter aller Schwalben im gegnerischen Strafraum hinreißen lässt. "Zwischen ihm und mir hätte ein Kleinwagen parken können - da fiel er plötzlich hin", erinnert sich sein damaliger Gegenspieler Dirk Schuster später.

Die Folge: Der BVB dreht das Spiel in der Schlussviertelstunde zu einem 2:1-Sieg - und feiert im Rückblick einen mitentscheidenden Sieg im Meisterschaftskampf. Und Andi Möller? Der wird später nachträglich durch das DFB-Sportgericht für zwei Spiele gesperrt und zu 10.000 Mark Strafe verurteilt. Mit Blick auf die erste Meisterschaft des BVB nach 32 Jahren Flaute aber eine recht solide Investition.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Hertener Bürger demonstrieren gegen AfD-Veranstaltung mit Stephan Brandner – so lief die „Udo-Aktion“ ab
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Star-Koch Frank Rosin rastet in Kochsendung aus - „Geht mir das auf den Sack!“
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Feuer, sechsstelliger Schaden, Versicherungsärger: Warum Taha Talü sich trotzdem durchbiss
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden
Bürgermeisterkandidat für 2020 in Oer-Erkenschwick - die SPD hat sich nun doch entschieden

Kommentare