Trainer des FC Bayern: Hansi Flick.
+
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick.

Vor dem Champions-League-Kracher

Hansi Flick? Thomas Müller sorgt für Lacher auf Pressekonferenz - „Im deutschen Sprachgebrauch ...“

Beim FC Bayern dreht sich alles um den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona. Hansi Flick und Thomas Müller ordnen die Partie auf der Pressekonferenz ein.

FC Bayern: Flick sieht Duell auf Augenhöhe gegen Barcelona

Update vom 13. August, 20.11 Uhr: Damit ist auch die zweite Fragerunde vorbei, ohne dass sich wirklich Erhellendes ergeben hat. Immerhin: Personell können die Bayern abgesehen von Pavard aus dem Vollen schöpfen.

Update vom 13. August, 20.10 Uhr: Welche Mannschaft ist der Favorit? „Ich denke, beide Mannschaften haben eine enorme Qualität im Kader. Wenn solche Mannschaften aufeinandertreffen, kann auch das Quäntchen Glück entscheiden. Das wollen erzwingen.“

Update vom 13. August, 20.08 Uhr: Über die Stärken und Schwächen von Barca will Flick nicht so wirklich reden. „Barcelona hat viele Trainer inspiriert mit der Art und Weise, wie sie spielen. Sie haben Weltklasse-Spielen in ihren Reihen, enorme Qualität und einen Weltklasse-Keeper. Wir wissen, dass sie auch eine enorme Erfahrung haben.“ Neben Messi und ter Stegen zählt Flick auch Pique, Busquets, Rakitic oder Suarez auf.

Update vom 13. August, 20.07 Uhr: Was erwartet er von Thiago? „Es ist nicht nur für ihn ein besonderes Spiel, sondern für uns alle. Das bringt nicht nur uns als Team, sondern jeden einzelnen weiter.“ Die Zukunft des Spaniers werde hintenangestellt.

FC Bayern: Flick will Druck auf Messi entfachen

Update vom 13. August, 20.06 Uhr: Wie kann Messi gestoppt werden? „Es geht darum, klug zu spielen, Räume zu erkennen, ihn unter Druck zu setzen und die Zweikämpfe zu gewinnen.“

Update vom 13. August, 20.05 Uhr: Kann Coman von Beginn an spielen? „Er ist fit und von daher ist er eine absolute Option für die Startelf.“ Eine herrlich nichtssagende Aussage.

Update vom 13. August, 20.03 Uhr: Wie sieht es personell aus? Für Pavard kommt das Spiel zu früh, er soll nach der Partie den nächsten Schritt machen. Ansonsten sind alle Bayern-Profis gegen Barca einsatzbereit, also auch Davies.

Update vom 13. August, 20.01 Uhr: Ist Lewandowski besser als Messi? „Man kann beide Spieler nicht miteinander vergleichen. Lewandowski ist als Strafraumstürmer absolute Weltklasse und garantiert uns Tore. Messi ist ein Ausnahmespieler und ich weiß nicht, ob es so einen Spieler jemals gegeben hat.“ Man merkt: Messis spezielle Fähigkeiten haben es Flick angetan.

Update vom 13. August, 20.00 Uhr: Da ist er auch schon. Flick ist bereit für Fragen.

FC Bayern: Müller wischt Flick-Lob beiseite

Update vom 13. August, 19.59 Uhr: Damit verabschiedet sich Müller. Nun warten wir auf den Trainer.

Update vom 13. August, 19.58 Uhr: Was bedeutet ihm ein spezielles Lob von Flick? „Im deutschen Sprachgebrauch ist da sicher ein Lob hinter versteckt, aber letztlich hat er nur gesagt, dass ich einmalig und nicht zu kopieren bin.“ Augenzwinkernd fügt er hinzu, dass er sich bemühen werde, damit Flick beim nächsten Mal ein ausführlicheres Lob von sich geben werde.

Update vom 13. August, 19.55 Uhr: Nächste Frage - jetzt geht es um Messis Qualitäten. „Du verteidigst gegen Messi nicht alleine, sondern als Team. Wenn der erste den Ball nicht gewinnt, kommt der nächste und wenn der es nicht schafft, ist der erste wieder da.“ Auch Müller gibt zu, es sei „spannend zu beobachten, wie das funktioniert“.

Update vom 13. August, 19.53 Uhr: Wie sieht er den Konkurrenzkampf mit Coutinho und dessen Chancen? Müller ist „froh, dass er in der K.o.-Phase Teil unseres Teams ist. Jeder kennt seine extravagante Qualität." Zudem verweist er darauf, dass Einwechselspieler Partien oftmals entscheiden.

FC Bayern: Müller erwartet keinen offenen Schlagabtausch gegen Barcelona

Update vom 13. August, 19.50 Uhr: Was für ein Spiel erwartet Müller? „Es stehen zwei Mannschaften auf dem Platz, die das Spiel mit dem Ball lieben.“ Es gehe darum, dem Gegner „das Ballbesitzspiel so unangenehm wie möglich zu machen“. Der FC Bayern wolle keinen offenen Schlagabtausch. „Wir wissen alle, dass auf der anderen Seite keine Laufkundschaft steht.“

Update vom 13. August, 19.47 Uhr: Zunächst geht es um sein anstehendes 113. CL-Spiel, womit Müller Lahm überflügelt. „Es ist für mich eine Durchgangsstation, ich habe noch vor, noch einige Jahre zu spielen und hoffe, dass da noch einige Champions-League-Spiele dazukommen.“ Mit der Partie selber habe es „nicht viel zu tun“.

Update vom 13. August, 19.46 Uhr: Thomas Müller ist bereit und wartet auf die Fragen der Journalisten.

Update vom 13. August, 19.35 Uhr: In wenigen Minuten stehen Hansi Flick und Thomas Müller bereit, um Ausblicke auf das Spiel am Freitagabend zu geben. Mal schauen, was neben dem Sportlichen noch so auf den Tisch kommt.

Update vom 13. August, 15.43 Uhr: Die große Partie rückt näher: Der FC Bayern München trifft am Freitag in der Champions League auf den FC Barcelona. Vorab wird Trainer Hansi Flick zur Pressekonferenz erwartet.

Worüber wird der Coach sprechen? Möglicherweise über Benjamin Pavard: Der FCB-Verteidiger erklärte nun, warum er zuletzt sein Training so schnell beendete. Ebenfalls pikant: Ein vielsagendes Telefonat mit seinem Vorgänger.

FC Bayern: Pressekonferenz mit Trainer Hansi Flick im Live-Ticker

Erstmeldung vom 12. August: München/Lissabon - Es rumort beim FC Bayern München*. Fernab der Säbener Straße in München*. Und das ausgerechnet vor dem Champions-League-Viertelfinale in Lissabon gegen den FC Barcelona (Freitag, 21 Uhr, hier im Live-Ticker).

FC Bayern gegen FC Barcelona: Pressekonferenz mit Bayern-Trainer Hansi Flick

Im Fokus: Michael Cuisance und Javi Martinez. Was erst später rauskam: Der erst 20-jährige Franzose hatte sich offenbar mächtig darüber beschwert, dass statt Seiner der 31-jährige Spanier gegen den FC Chelsea (4:1) eingewechselt wurde.

Martinez wird die Bayern nach acht Jahren nach dem Champions-League-Turnier wohl verlassen. Der Einsatz gegen die Londoner war somit voraussichtlich sein letztes Pflichtspiel im FCB-Dress in der Allianz Arena überhaupt.

Pressekonferenz mit Hansi Flick im Live-Ticker: Was sagt der Bayern-Trainer über Michael Cuisance?

Was Bayern-Trainer Hansi Flick* wohl vom Cuisance-Wutausbruch hält? Der 55-jährige Badener wird es am Donnerstag auf der Pressekonferenz (vermutlich gegen 19 Uhr) zum Spiel verraten. Genauso, wie schwer die Beschwerden bei Alphonso Davies sind - der Kanadier konnte am Mittwoch wegen Problemen an den Adduktoren nicht mittrainieren.

Der FC Bayern könnte in den kommenden Tagen in der Königsklasse der ganze große Wurf gelingen, doch Hansi Flick blickt schon voraus auf die nächste Saison. Der FCB-Coach fordert Neuzugänge* um auch weiterhin vom Triple träumen zu dürfen.

Das Abschlusstraining des deutschen Rekordmeisters steigt in der portugiesischen Hauptstadt um 19.30 Uhr. Davor wird Flick bei der PK Rede und Antwort stehen.

Pressekonferenz mit Hansi Flick im Live-Ticker: Der FC Bayern träumt vom Champions-League-Sieg

Am Freitagabend (21 Uhr) folgt im Estádio da Luz von Benfica Lissabon dann der Showdown gegen Lionel Messi und Barca. Es soll der nächste Schritt sein, auf Bayerns Weg zum Triple 2020. Ganz nach dem Gusto von Hansi Flick. (pm) *tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Meistgelesen

Die Serie hält! Werder Bremen holt in Frankfurt den nächsten Punkt
Die Serie hält! Werder Bremen holt in Frankfurt den nächsten Punkt
Die Serie hält! Werder Bremen holt in Frankfurt den nächsten Punkt
Getrübte Freude über Sieg: BVB bangt um Einsatz von Hummels
Getrübte Freude über Sieg: BVB bangt um Einsatz von Hummels
Getrübte Freude über Sieg: BVB bangt um Einsatz von Hummels
Müde Bayern zittern sich in Köln zum Arbeitssieg - Video-Schiedsrichter brachte fast die Wende
Müde Bayern zittern sich in Köln zum Arbeitssieg - Video-Schiedsrichter brachte fast die Wende
Müde Bayern zittern sich in Köln zum Arbeitssieg - Video-Schiedsrichter brachte fast die Wende
Leipzig verliert Tabellenführung - Ausgerechnet Wolf trifft
Leipzig verliert Tabellenführung - Ausgerechnet Wolf trifft
Leipzig verliert Tabellenführung - Ausgerechnet Wolf trifft
FC Bayern siegt knapp in Köln: Thomas Müller spricht nach Zitter-Sieg Klartext  - „Nicht unser Anspruch“
FC Bayern siegt knapp in Köln: Thomas Müller spricht nach Zitter-Sieg Klartext - „Nicht unser Anspruch“
FC Bayern siegt knapp in Köln: Thomas Müller spricht nach Zitter-Sieg Klartext - „Nicht unser Anspruch“

Kommentare