HSV-Präsident Marcell Jansen öffnet eine Tür, auf die eine große HSV-Raute gemalt ist.
+
HSV-Präsident Marcell Jansen verhandelt angeblich mit der Telekom über die Namensrechte vom Volksparkstadion.

Good bye Volksparkstadion

Spielt der Hamburger SV bald in der Telekom-Arena?

Das Hamburger Volksparkstadion könnte bald zur Telekom-Arena werden. Angeblich steht das Unternehmen sogar vor einem Einstieg als Investor beim HSV.

Hamburg – Der Hamburger SV soll mit der Deutschen Telekom verhandeln. Das Unternehmen soll daran interessiert sein, die Namensrechte am Volksparkstadion zu erwerben*, berichtet 24hamburg.de/hsv. Außerdem könnte die Deutsche Telekom als Investor Anteile an der HSV Fußball AG erwerben. Der Aktiengesellschaft gehört die Profifußball-Abteilung.

HSV-Präsident Marcell Jansen hatte bereits angekündigt, auf der Suche nach neuen Investoren zu sein. HSV-Finanzvorstand Frank Wettstein musste eine desaströse Jahresbilanz präsentieren. Das Coronavirus-Sars-CoV-2 hatte ein Loch von 30 Millionen Euro in die Planungen gerissen*. Wettstein sagte dabei, dass der HSV auf der Suche nach einem Käufer für die Namensrechte am Volksparkstadion sei. * 24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

FC Bayern: Lewandowski gewinnt prestigeträchtige Wahl - Neuer landet hinter 1860-Star
FC Bayern: Lewandowski gewinnt prestigeträchtige Wahl - Neuer landet hinter 1860-Star
FC Bayern: Lewandowski gewinnt prestigeträchtige Wahl - Neuer landet hinter 1860-Star
TV-Hammer! Sky zeigt bald keine Champions League mehr - Streaming-Dienst sticht Pay-TV-Sender aus
TV-Hammer! Sky zeigt bald keine Champions League mehr - Streaming-Dienst sticht Pay-TV-Sender aus
TV-Hammer! Sky zeigt bald keine Champions League mehr - Streaming-Dienst sticht Pay-TV-Sender aus
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger
Borussia Dortmund: Limitiertes BVB-Trikot sorgt für Riesen-Ärger

Kommentare