Herbstball TSC Schwarz-Silber Marl
+
Auch der Herbstball der TSC Schwarz-Silber Marl kann in diesem Jahr nicht stattfinden.

TSC Schwarz-Silber Marl

Alternativen sind gefragt - und Tanzen funktioniert auch auf dem Online-Weg

  • vonOlaf Nehls
    schließen

Tanzen in Corona-Zeiten – geht das überhaupt? Tango mit zwei Metern Abstand? Auch beim TSC Schwarz-Silber Marl sehnen sie das Ende der Pandemie herbei.

Der 1980 gegründete Verein TSC Schwarz-Silber mit seinen knapp 600 Mitgliedern hat der erneute Lockdown hart getroffen. Die Hände in den Schoß legen wollen sie beim TSC aber nicht und haben mal wieder nach Alternativen gesucht. Blick zurück: Mit viel Eifer hatten sich die Tänzerinnen und Tänzer im Frühsommer nach Bekanntwerden der Corona-Lockerungen zuerst in einen teilweisen und nach den Ferien in den vollen Trainingsbetrieb gestürzt. Die Freude – vor allem bei den Jüngsten, die seit Mitte März ganz aufs Tanzen hatten verzichten mussten – war groß, als sie endlich wieder tanzen durften. „Leider ist jetzt im November wieder kein Training für die TSC-Tanzkinder und alle anderen Vereinsmitglieder möglich“, klagt Pressewart Dr. Fritz Rieß.

Veranstaltungsräume sind oftmals zu klein

„Wir hatten viel Energie in ein passendes Hygiene-Konzept gesteckt“, erklärt auch Sportwart Christian Wunde: „Mit Anwesenheitslisten zur Kontaktverfolgung, Ein- und Auslass-Regelungen in den Trainingsstätten und viel Desinfektion konnten wir wieder zu einem fast normalen Trainingsbetrieb zurückkehren.“ Die Trainerinnen und Trainer, so versichert es auch Fritz Rieß, hätten kräftig mitgewirkt und dafür gesorgt, dass die Maßnahmen auch umgesetzt wurden. Der Turnier-Tanzsport kam bundesweit aber nur sehr mühsam wieder in Gang. „Die meisten Veranstaltungsräume“, weiß der TSC-Pressesprecher, „sind zu klein, sodass Abstände nicht eingehalten werden können.“ Eine größere Zahl von Aktiven oder Besuchern war daher nicht möglich.

Pia Hoeft landet beim Turnier auf Platz sechs

Als einzige TSC-Tänzerin konnte Pia Hoeft wieder an einem Turnier teilnehmen. In Recklinghausen startete sie als Solo-Tänzerin bei einem Jazz-and-Modern-Dance-Turnier und brachte einen guten sechsten Platz mit nach Hause. „Eigentlich hätte ich damit dann beim Deutschlandpokal in Dresden Anfang November starten können“, berichtet Pia Hoeft selbst. Die junge Marlerin ist traurig, weil das Turnier, wie viele andere auch, gestrichen wurde.

Ganz aufs Tanzen verzichten wollen sie beim TSC aber nicht. Wie schon im Frühjahr hält der Verein, der sonst in der Sporthalle der Ernst-Immel Realschule auf der Droste-Hülshoff-Straße oder dem Tanz-Sport-Zentrum auf der Goethestraße in Marl trainiert, seine Mitglieder mit Online-Trainings fit. „Das neue Fitness-Programm Athleticflow, Zumba, Modern-Line-Dance, Rückenfit, Folklore, Show-Dance für die Jugendlichen und ganz neu auch Discofox stehen auf dem Programm“, sagt Klaus Tietze. Der erste Vorsitzende hofft, dass die Vereinsmitglieder so dem TSC weiter die Treue halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Das Vertrauen ist da - der Trainer würde in Langenbochum gerne weitermachen
Das Vertrauen ist da - der Trainer würde in Langenbochum gerne weitermachen
Das Vertrauen ist da - der Trainer würde in Langenbochum gerne weitermachen
Tod von Maradona bewegt auch die Experten im Kreis: War er wirklich der größte Fußballer aller Zeiten?
Tod von Maradona bewegt auch die Experten im Kreis: War er wirklich der größte Fußballer aller Zeiten?
Tod von Maradona bewegt auch die Experten im Kreis: War er wirklich der größte Fußballer aller Zeiten?
Trauer im Fußball-Kreis: Peter Anders ist im Alter von 71 Jahren verstorben
Trauer im Fußball-Kreis: Peter Anders ist im Alter von 71 Jahren verstorben
Trauer im Fußball-Kreis: Peter Anders ist im Alter von 71 Jahren verstorben
Im Austausch mit den Vereinen - diese Aufgaben übernimmt Pierre Nobbe beim Fußballkreis
Im Austausch mit den Vereinen - diese Aufgaben übernimmt Pierre Nobbe beim Fußballkreis
Im Austausch mit den Vereinen - diese Aufgaben übernimmt Pierre Nobbe beim Fußballkreis
Ex-Fußballer Sascha Lindner rennt in 29 Stunden über die Alpen
Ex-Fußballer Sascha Lindner rennt in 29 Stunden über die Alpen
Ex-Fußballer Sascha Lindner rennt in 29 Stunden über die Alpen

Kommentare