Martin Breitfeld (Tischtennis SuS Polsum)
+
Will mit dem SuS Polsum in die Bezirksklasse aufsteigen, wenn die TT-Saison zu Ende gespielt wird: Martin Breitfeld, zuletzt für den TTC Marl-Hüls an der Platte.

Tischtennis

Vor März geht nichts mehr - auch die Tischtennis-Teams müssen sich gedulden

  • Jochen Sänger
    vonJochen Sänger
    schließen

Von einer schnellen Aufnahme des Spielbetriebs sind auch die Tischtennis-Teams noch weit entfernt. Warten ist weiterhin angesagt.

Erst im März fällt eine Entscheidung, ob die Tischtennis-Saison 2020/21 möglicherweise für ungültig erklärt wird. Falls auch direkt nach den Osterferien kein Spielbetrieb möglich sein wird, „müssen wir uns mit einem Abbruch beschäftigen“, betont Werner Almesberger, Vorsitzender des verbandlichen Ausschusses für Erwachsenensport. Den Vertretern der TT-Vereine im Vest bleibt nichts anders übrig, als abzuwarten. Sie sehen die Situation skeptisch. Marius Czempiel, Teamsprecher des Verbandsligisten MJK Herten, erklärt stellvertretend: „Ich persönlich glaube nicht daran, dass die Saison fortgesetzt wird.“

Mitte Februar, so die Ankündigung von Werner Almesberger, gibt der Westdeutsche Tischtennis-Verband einen Beschluss für die Fortführung des Pokal- und Einzelspielbetriebs bekannt und wird vermutlich auch für den Punktspielbetrieb, der ab März beginnen soll, eine Entscheidung verkünden. „Eigentlich war geplant, eine einfache Serie zu spielen und damit Anfang März zu beginnen. Ich bin mir relativ sicher, dass dieser Plan schon mal nicht gehalten werden kann“, erklärt Dominik Reiss (PSV R’hausen) und ergänzt, „dass leider ein Saisonabbruch ein denkbares Szenario darstellt“.

„Es gibt auch eine Welt nach Corona“

Der Landesligist nutzt die Trainings- und Spielpause kreativ, hat für die kommende Saison ein neues individuelles Trikotdesign entwickelt und umsetzen lassen. Die trotzige Ansage der „Polizisten“ lautet: „Es gibt auch eine Welt nach Corona. Diese Durststrecke ist für uns kein Grund, die Vereinsarbeit einzustellen.“ Anna-Lena Werning geht ebenfalls davon aus, dass es bis zum Sommer nicht mehr um Meisterschaftspunkte geht. „Für uns und unsere Platzierung in der Tabelle ist das gar nicht so schlecht. Nächste Saison greifen wir dann richtig an“, erklärt die Sprecherin des Verbandsliga-Aufsteigers MJK Herten. Sie vermisst den mannschaftlichen Zusammenhalt und das Training „als schönen Ausgleich“. Dominik Reiss schließt sich an: „Unser Lieblingssport und die damit verbundene Gemeinschaft fehlen uns allen sehr. Wir hoffen, baldmöglichst wieder an die Platte treten zu können.“

Saisonabbruch würde Chance auf Aufstieg verbauen

Beim SuS Polsum lebt die Hoffnung, dass es doch noch irgendwie weitergeht mit der Meisterschaftsrunde: „Da wir aktuell punktgleich mit dem SuS Bertlich II die Tabelle der Kreisliga anführen, sah es so aus, als wenn wir endlich unseren Traum vom Aufstieg in die Bezirksklasse realisieren können“, erläutert Teamsprecherin Nicole Seifert. Im Winter haben sich die Polsumer mit Martin Breitfeld (vormals TTC Marl-Hüls, früher auch schon mal für den Dorfverein an der Platte) verstärkt. „Wenn uns ein Saisonabbruch erneut die Chance auf den Aufstieg verbaut, wären wir sehr traurig“, erklärt die Sprecherin.

Auch für die SuS-Zweitvertretung wäre es höchst ärgerlich, wenn die einfache Runde nicht komplettiert werden kann. Denn dann ist der gute Saisonstart im Herbst nichts wert: „Wenn die Durchführung der einfachen Runde nicht vollständig gelingt, werden wir die Spielzeit 2020/21 für ungültig erklären“, hebt Werner Almesberger hervor.

Ein junger Tischtennis-Spieler aus Waltrop traf jetzt auf eine Berühmtheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Steilvorlage aus der Politik - Spvgg. Erkenschwick und TuS Haltern zweifeln am Pokal
Steilvorlage aus der Politik - Spvgg. Erkenschwick und TuS Haltern zweifeln am Pokal
Steilvorlage aus der Politik - Spvgg. Erkenschwick und TuS Haltern zweifeln am Pokal
TuS Haltern feiert einen klaren Heimsieg
TuS Haltern feiert einen klaren Heimsieg
TuS Haltern feiert einen klaren Heimsieg
TuS Haltern II zündet den Turbo
TuS Haltern II zündet den Turbo
TuS Haltern II zündet den Turbo
TuS Haltern verkauft sich teuer
TuS Haltern verkauft sich teuer
TuS Haltern verkauft sich teuer
TuS Haltern gewinnt das Topspiel
TuS Haltern gewinnt das Topspiel
TuS Haltern gewinnt das Topspiel

Kommentare