+
Im Kreispokal (hier eien Szene aus dem Erstrundenspiel SC Herten - DJK Spvgg. Herten) geht es heute in Runde zwei weiter.

Fußball 

Lust und Last im Kreispokal

Die einen freuen sich aufs erste Pflichtspiel der neuen Fußballsaison, für die anderen ist der Kreispokal nur eine Last. Heute Abend wird die zweite Runde komplettiert. Es kommt dabei zu einigen interessanten Lokalduellen.

Zum Beispiel in Waltrop, wo sich ab 19.30 Uhr Spvgg. Oberwiese und Teutonia SuS gegenüber stehen. Eine weite Anreise hat keins der beiden Teams, schließlich sind beide Klubs im Sportzentrum Nord heimisch.

Am Feldweg wird der "Platzmeister" ermittelt 

Das trifft auch auf  SC Marl-Hamm und Sickingmühler SV zu, auch sie stehen sich im direkten Pokalduell gegenüber (18.30 Uhr, Sportplatz Feldweg). "Das wird ein Auswärtsdspiel auf eigener Anlage", sagt Hamms Trainer Henry Shoemaker. Für den Niederländer zählt nicht nur das Weiterkommen: "Jetzt ist die Frage: Wer wird Platzmeister?"

Den krassesten Klassenunterschied gibt es in der Partie VfB Waltrop - TuS Haltern (19.30 Uhr, Hirschkamp). Der B-Ligist aus dem Ostvest muss wohl schon auf einen verdammt schlechten Tag des TuS hoffen, um eine Chance zu haben, wobei die Gäste laut Trainer Magnus Niemöller mit einer Mischung aus Regionalliga- und U23-Spielern antreten wollen.

Allerdings hat der klassenhöchste Verein im Fußballkreis noch sein Pokaltrauma aus der letzten Saison aufzuarbeiten, da schied Haltern überraschend beim Bezirksligisten SC Reken aus.

GW Erkenschwick will "mal einen Großen raushauen"

Von den Außenseitern scheint vor allem die DJK GW Erkenschwick heiß. Trainer Thomas Synowczyk traut dem A-Ligisten gegen Westfalenligist TuS 05 Sinsen einiges zu: "Es wird Zeit, dass Grün-Weiß mal einen Großen raushaut. Wir haben Bock auf das Spiel, wir waren in der Vergangenheit so oft nah dran."

Sinsen selbst war in der vergangenen Saison frühzeitig an RW Deuten gescheitert. "Jetzt wollen wir es besser machen", sagt Trainer Toni Kotziampassis. Anstoß am Nussbaumweg: 19 Uhr.

Röllinghausen funkt personell SOS

Pokalverteidiger Spvgg. Erkenschwick tritt bei SW Röllinghausen an und will die Angelegenheit nach Worten von Trainer Ahmet Inal seriös angehen: "Wir machen keine Experimente."

Der gastgebende A-Ligist funkt vor der Partie personell SOS. Trainer Frank Fuhrmann: "An sich ist der Pokal ein schöner Wettbewerb, wenn wir alle Spieler an Bord hätten. Aber nicht bei so vielen Ausfällen. Eine knappe Niederlage wäre schon ein Erfolg." Anstoß an der Klarastraße: 18.30 Uhr.

Hoch interessant scheint das Recklinghäuser Derby SV Hochlar 28 - FC/JS Hillerheide (19 Uhr) zu werden. Hillerheide kam in der 1. Runde gegen DTSG Herten erst nach Elfmeterschießen weiter, und bei der Stadtmeisterschaft wurde die Begegnung Hochlar - Hillerheide im Halbfinale ebenfalls "vom Punkt" aus entschieden... Ob beide Teams vor dem Wiedersehen im Kreispokal nun fleißig Elfmeter geübt haben?   

Die Übersicht aller Pokalspiele der 2. Runde gibt es hier.      

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Notausgabe wegen technischer Störung: Hier finden Sie die komplette Tageszeitung als ePaper
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Wetterumschwung: Kreis Recklinghausen kommt offenbar glimpflich davon - DWD hebt Warnung auf
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Sturmwarnung aufgehoben, "Skandal" um Lippebrücke, Serienräuber in Haft, Triumph für Johnson
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf
Nein zu Datteln - Ja zu Olfen: Dieses Autohaus gibt seinen Standort auf

Kommentare