+
Die drei Jungkräfte für die Regionalliga (v. l.): Lennard Kaprolat, Jari Beckmann und Jamie Töps. Im Hintergrund Guido Twachtmann von Sponsor Sparkasse Vest und Sportdirektor Georg Kleine.

Basketball

Vieles ist noch ungewiss, doch bei Citybasket geht es stramm voran

  • Olaf Krimpmann
    vonOlaf Krimpmann
    schließen

Bei den Kaderplanungen ist Citybasket schon weit, wie Sportdirektor Georg Kleine sagt: „Wir könnten loslegen.“

  • Neuzugänge mit kurzer Anfahrt
  • Saisonstart für Mitte September geplant
  • Töps hofft auf den Durchbruch

Sogar eine Kontingentstelle soll bereits besetzt sein, doch diese Personalie soll erst öffentlich gemacht werden, wenn der Spieler auch in Recklinghausen gelandet ist.

Eine vergleichsweise kurze Anreise haben Lennard Kaprolat (18; Position: Point Guard), Jamie Töps (21; gilt als „Swing Man“ auf dem Feld als vielseitig einsetzbar) und Jari Beckmann (22; Small Forward).

Aufbauspieler Kaprolat, Recklinghäuser Eigengewächs, geht bereits in seine vierte Saison. Töps (ehemals BG Kamp-Lintfort) hat seine Wurzeln in der Jugend der Hertener Löwen, spielte dort um die deutsche Meisterschaft. Beckmann (kommt von ETB Wohnbau Essen) hat eine Vergangenheit bei den Metropol Baskets.

Gute Ausbildung trägt Früchte

Dort gilt Lennard Kaprolat als absolute Stammkraft, was Georg Kleine in seiner Meinung bestärkt: „Die Struktur, mit Metropol hochklassig auszubilden, trägt Früchte. Schon in der Vergangenheit kamen viele gute Spieler aus diesem Projekt hervor.“

Einsatzzeiten kann und will Kleine den Dreien nicht versprechen („Das kann man nicht, die muss sich jeder Spieler erarbeiten“), zumindest bei Kaprolat ist sich der Sportdirektor sicher, dass der angehende Student nochmals einen Sprung machen wird. Zum Ende der vergangenen Saison kam der Recklinghäuser bereits auf rund zehn Minuten Einsatzzeit pro Spiel. 

Seine neue Teamkollegen Töps und Beckmann standen schon lange auf der Liste von Citybasket. Beckmann, Sportstudent auf Lehramt in Bochum, durfte bei den AstroStars bereits ProB-Luft schnuppern, Töps hofft in der Vestischen Arena auf den Durchbruch.

Verein ist gut gerüstet

Georg Kleine ist daher überzeugt, dass der Verein bereits gerüstet ist. Zwar stehen vor der kommenden Saison noch viele Fragezeichen. Aber was auch kommen wird: „Wir sollten das hinbekommen“, sagt die Vorsitzende Inga Bielefeld. Mitte September soll es losgehen – so der Plan Bei einer Telefonkonferenz wurde jetzt der Saisonstart festgelegt: Er soll Mitte September (möglicherweise der 25. 9.) erfolgen. Ob es, wie Stand heute, bei 13 Mannschaften bleibt und wie der Modus aussehen wird, ist offen und soll in einer weiteren Konferenz nach den Ferien geklärt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Ein schwieriger Akt
Ein schwieriger Akt
Ein schwieriger Akt
TSV Marl-Hüls oder DJK Spvgg. Herren - wer komplettiert die dritte Kreispokal-Runde?
TSV Marl-Hüls oder DJK Spvgg. Herren - wer komplettiert die dritte Kreispokal-Runde?
TSV Marl-Hüls oder DJK Spvgg. Herren - wer komplettiert die dritte Kreispokal-Runde?
Citybasket verliert nach Verlängerung, die Löwen verlieren das Derby
Citybasket verliert nach Verlängerung, die Löwen verlieren das Derby
Citybasket verliert nach Verlängerung, die Löwen verlieren das Derby
Viel Bewegung in allen Klassen - weitere Wechsel in der Übersicht
Viel Bewegung in allen Klassen - weitere Wechsel in der Übersicht
Viel Bewegung in allen Klassen - weitere Wechsel in der Übersicht
Corona: Jetzt hat es einen weiteren Klub im Fußballkreis Recklinghausen erwischt
Corona: Jetzt hat es einen weiteren Klub im Fußballkreis Recklinghausen erwischt
Corona: Jetzt hat es einen weiteren Klub im Fußballkreis Recklinghausen erwischt

Kommentare