+
Mathias Perl und die Hertener Löwen visieren gegen Leverkusen den nächsten Heimsieg an.

Basketball - 1. Regionalliga

Löwen wollen Heimserie wahren

  • schließen

HERTEN - Hertener Löwen gegen SC Fast-Break Leverkusen: Für viele Basketball-Freunde scheint sich da nur die Frage nach der Höhe des Hertener Erfolges zu stellen. Zumindest in einem einschlägigen Basketball-Forum im Netz.

„Wie hoch wir gewinnen, ist mir offen gestanden egal. Wichtig ist nur, dass wir gewinnen“, sagt Löwen-Trainer Cedric Hüsken dazu. Der 28-Jährige hat nach wie vor die Vizemeisterschaft in der Regionalliga West fest im Visier. Und eine stolze Hertener Serie: In eigener Halle sind die Löwen seit rund einem Jahr in Punktspielen ungeschlagen. Dabei soll es bleiben.

Mit Christian Fröhlingsdorf verfügt Fast-Break Leverkusen über einen starken Center mit viel Zug zum Korb. Knapp 16 Punkte hat Fröhlingsdorf bislang im Schnitt pro Spiel erzielt. „Da haben wir mit Dijon Smith und Felix Neumann zum Glück zwei Spieler, die unter dem Korb dagegen halten können“, sagt Hüsken.

Daneben warnt der Hertener Übungsleiter vor allem vor Flügelmann Adrian Brückmann (13,9 Punkte) und Guard Marc Raß (13,5). Akteure, die von Außen werfen und treffen können. „Aber auch da haben wir Spieler wie Ryon Howard oder Mathias Perl, die sie verteidigen können.“

Ansonsten wartet Cedric Hüsken gespannt darauf, wie sich der Aufsteiger nach zwei kapitalen Heimniederlagen gegen die BG Hagen (81:104) und BBG Herford (88:109) in der Hertener Rosa-Parks-Sporthalle schlägt. „Zu verlieren hat Leverkusen nichts“, sagt Hüsken. Dafür viel zu gewinnen – Bonuspunkte im Abstiegskampf nämlich. Der Druck auf die Kellerkinder der Regionalliga ist bekanntlich groß.

Hertener Löwen - Fast Break Leverkusen; Sa., 19.30 Uhr – Sporthalle Rosa-Parks-Schule, Fritz-Erler-Straße 2

Bei den Löwen sind alle Akteure einsatzbereit. Cedric Hüsken hofft, allen Spielern im Kader reichlich Einsatzzeit spendieren zu können. „Um mit einem Sieg und einem guten Gefühl in die nächste Woche zu gehen“, wie der Trainer sagt. Denn die Löwen bestreiten nun zwei Heimspiele in Folge. Am 16. Februar ist bereits die BG Hagen zum Regionalliga-Spitzenspiel zu Gast in Herten. Da geht’s dann tatsächlich um den zweiten Platz.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Nach dem Feuer in der "Kinderwelt": So äußert sich der Betreiber
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Brandursache in RE geklärt, Fahndung nach unsittlicher Berührung, Verkehrschaos vor Schalke-Spiel
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Ed-Sheeran-Groove trifft auf 80er-Jahre-Feeling mit Tony Hadley
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Schalke verliert 0:3 gegen Bayern München - dennoch macht der Auftritt Mut
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund
Verkehrschaos vor dem Schalke-Spiel gegen Bayern München - aus diesem Grund

Kommentare