+
Der neue Mann hat BBL-Erfahrung: Mathias Perl (2. v. l.) gilt als einer der Königstransfers bei den Hertener Löwen. Es freuen sich über den Zugang Co-Trainer Besart Kelmendi (li.), Löwen-Präsident Hermann Zechel (rechts) sowie die Sparkassen-Direktorin für den Marktbereich Herten, Silke Voß-Schulz.

Basketball - 1. Regionalliga

Mathias Perl hat Großes vor in Herten

  • schließen

HERTEN - Mathias Perl heißt der jüngste Zugang bei den Hertener Löwen, ein nicht nur im Basketball-Westen bekannter Point Guard. Vier Jahre spielte der 29-Jährige zuletzt bei den Schwelmer Baskets in der ProB-Liga, viel interessanter ist aber seine Herkunft.

Der gebürtige Gießener kam für die dortigen „46ers“ zwischen 2009 und 2012 auf 52 Einsätze in der ersten Bundesliga BBL. „Mathias ist der Jackpot“, sagt Hertens Co-Trainer Besart Kelmendi über den Neuzugang, über den – wen wundert’s – in den einschlägigen Foren schon trefflich spekuliert worden war.

Perl selbst sagt über seinen Wechsel: „Ich brauche die Herausforderung. Herten hat zuletzt oben mitgespielt, jetzt denke ich, dass ein Aufstieg möglich ist. Und da habe ich einfach gesagt: Ich bin der richtige Mann.“

Letzten Satz sagt der Aufbauspieler mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht, aber so ganz aus der Luft gegriffen sind diese Worte wohl nicht. „Mathias kann die Mannschaft mitreißen, aber auch die Zuschauer“, sagt Kelmendi – eine echte Identifikationsfigur also sein.

Bleibt die Frage nach dem Aufstieg. Kelmendi gibt sich verhalten diplomatisch: „Ziel ist es, unter den besten Drei mitzuspielen.“ Was seine Zuversicht nährt: „Wir brauchen Spieler mit Erfahrung, die die Mannschaft führen, aber auch Spieler mit Potenzial. Beides haben wir jetzt.“

Selbst Löwen-Präsident Hermann Zechel fährt dem Übungsleiter nicht in die Parade: „Wenn man in der letzten Saison Dritter geworden ist, will man in der nächsten nicht Vierter werden. Sonst bräuchte man auch gar nicht anzutreten.“

Was Zechels Optimismus nährt: Ein weiterer Zugang – der letzte dann – soll bereits so gut wie fix sein. Der soll „eine ähnliche Hausnummer“ sein, wie es Mathias Perl ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Schaden nach Brand in der Kinderwelt geht in die Millionen - Warnung vor Rußpartikeln
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
In Herten baut Lidl einen topmodernen Riesen-Markt - jetzt steht das Eröffnungsdatum
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Im Derby beim FC Spvgg. Oberwiese  präsentiert Teutonia SuS II zwei neue Spieler
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand

Kommentare