Der Hertener Löwe Andrew Lundström wirft gegen die BG Dorsten den Ball auf den Korb.
+
Guter Einstand: Andrew Lundström (hier im Derby gegen Dorsten) hat sich bei den Hertener Löwen bestens eingeführt. Jetzt droht er auszufallen.

Basketball

Die nächsten Angeschlagenen: Hertener Löwen brechen Training ab

  • Thomas Braucks
    vonThomas Braucks
    schließen

Vor dem ersten Doppelspieltag in der Regionalliga West bleibt den Hertener Löwen das Verletzungspech treu. Am Montag beendete Coach Cedric Hüsken das Training vorzeitig - nachdem drei Spieler angeschlagen das Feld verlassen mussten. Andrew Lundström könnte länger ausfallen.

Die Basketball-Regionalligisten befinden sich in einer intensiven Trainingswoche, am kommenden Freitag und Sonntag steht der erste Doppelspieltag in der Klasse an. Bei den Hertener Löwen hatte Trainer Cedric Hüsken trotz des 101:87-Erfolg bei den Telekom Baskets Bonn II den freien Tag gestrichen – um bestmöglich auf das Duell mit den New Elephants Grevenbroich am Freitag vorbereitet zu sein (20 Uhr, Rosa-Parks-Sporthalle).

Allerdings: Das Verletzungspech bleibt den Löwen treu. Am Montagabend war das Training schon nach 40 Minuten beendet. Nacheinander humpelten die Hertener Tarik Jakupovic, Andrew Lundström und Noah Wierig in der Ludgerushalle vom Feld. „Ich habe die Jungs zusammengerufen und abgebrochen“, berichtet Cedric Hüsken frustriert.

Bänderriss beim Neuzugang?

Zumindest Andrew Lundström könnte länger fehlen: Nach einer ersten Diagnose am Dienstagmorgen soll sich der Neuzugang einen Bänderiss am Sprunggelenk zugezogen haben. Robin Pflüger (Verletzung an der Hand) und Jason Tolkmit (erkrankt) sind aktuell auch kein Thema. Und auch für Lavon Hightower steht die Ampel noch immer nicht auf Grün: Am Montag lag noch keine Spielberechtigung für den 24-jährigen US-Amerikaner vor.

Mit den Verletzungen in der Vorbereitung kommt bei den Löwen früh in der Saison einiges zusammen. Vor allem auf den großen Positionen am Korb gehen den Löwen die Spieler aus. „So etwas gab’s in meiner Amtszeit noch nie“, sagt Trainer Hüsken, der die Löwen in der fünften Regionalliga-Saison coacht. „Am besten wir nehmen in dieser Woche nur noch ein paar Würfe und lecken ansonsten die Wunden. Damit wir am Freitag noch eine Mannschaft aufs Parkett bekommen.“

Tickets für das Löwen-Heimspiel gegen die New Elephants Grevenbroich müssen vorab reserviert werden:

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

So reagieren die Fußballvereine auf die Saisonunterbrechung
So reagieren die Fußballvereine auf die Saisonunterbrechung
So reagieren die Fußballvereine auf die Saisonunterbrechung
Doppelschlag: Stefan Oerterer rettet TuS Haltern einen Punkt
Doppelschlag: Stefan Oerterer rettet TuS Haltern einen Punkt
Doppelschlag: Stefan Oerterer rettet TuS Haltern einen Punkt
Deuten reicht beim BVH eine starke Halbzeit - Raesfeld und Gahlen sind ausgeschieden
Deuten reicht beim BVH eine starke Halbzeit - Raesfeld und Gahlen sind ausgeschieden
Hillerheide II schockt Wacker
Hillerheide II schockt Wacker
Hillerheide II schockt Wacker
Alles begann mit einem Sieg
Alles begann mit einem Sieg
Alles begann mit einem Sieg

Kommentare