+
Einfach nicht zu fassen: Löwe Ryon Howard (vorn rechts) greift gegen Ibbenbüren ins Leere, Nils Strubich (hinten) wird geblockt.

Basketball

„Wollen da gemeinsam durch“

  • schließen

HERTEN - Selbst ein lieb gewonnenes Ritual kann manchmal zur Last werden. So ist es (nicht nur) bei den Hertener Löwen Brauch, dass die Fans nicht vor dem ersten Korb ihres Teams Platz nehmen. „Hat mir heute zu lange gedauert“, moserte ein Löwen-Anhänger und Dauerkarteninhaber nach der 81:101-Pokalpleite gegen Ibbenbüren am Dienstag. „Ich habe mich einfach irgendwann hingesetzt.“

Dass die Gastgeber minutenlang brauchten, den Ball im Korb unterzubringen, war nicht das einzige Problem. 101 Punkte gegen ein Mittelklasse-Team der Regionalliga zu kassieren, dazu noch in eigener Halle – das war beinahe noch schmerzlicher als das Aus im Pokal.

Keine Frage, Trainer Cedric Hüsken durchlebt aktuell eine der schwierigsten Tage seiner jungen Trainerlaufbahn. Eine einfache Erklärung, warum sein eigentlich hoch veranlagtes Team bei der BSG Grevenbroich so schlecht spielte und gegen die AOK Ballers Ibbenbüren dann völlig neben sich stand, kann 28-Jährige nicht liefern. Die Mannschaft habe auch in dieser Woche engagiert und gut trainiert, versichert Hüsken: „Warum wir die Energie aus dem Training nicht aufs Spielfeld bekommen, ist mir ein Rätsel. Ob sich die Spieler selber zu viel Druck machen und so verkrampfen? Selbst die einfachsten Sachen haben nicht geklappt.“

Ob sich die Löwen an diesem Freitag, im letzten Spiel des Jahres, ein Stück Selbstvertrauen zurückholen? Die Aufgabe könnte kaum schwerer sein: Mit der BBG Herford kommt eine der derzeit besten Mannschaften der Regionalliga West nach Herten.

Was für Cedric Hüsken vor allem mit dem litauischen Flügelmann Vaidotas Volkus und US-Aufbauspieler Samuel Cassell jr. zu tun hat: „Für mich ist es das beste Duo in der Liga.“ Für den Hertener Trainer wäre es schon ein Erfolg, die beiden Herforder Top-Schützen bei durchschnittlichen Werten zu halten. Dann müsste sein zuletzt in der Defensive so wackeliges Team Volkus’ und Cassells Mitspieler kontrollieren. „In der aktuellen Lage ist Herford favorisiert“, sagt Cedric Hüsken. „Die Mannschaft und ich, wir wollen da gemeinsam durch. Wir brauchen einfach ein gutes Spiel.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Mitfahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen
Nach dem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten gibt es erste Konsequenzen

Kommentare