tarkes Spiel, tolle Kulisse: Trainer Frank Kurschatke und SuS Bertlich.
+
tarkes Spiel, tolle Kulisse: Trainer Frank Kurschatke und SuS Bertlich.

Fußball

SuS Bertlich ist "ausverkauft": 100 Zuschauer sehen Test

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Nach der monatelangen Zwangspause ist die Sehnsucht nach Amateurfußball offenbar groß: A-Kreisligist SuS Bertlich muss beim ersten Test die Stadiontore schließen. Zu viele Zuschauer!

  • SuS Bertlich gewinnt ersten Test mit 6:1.
  • Der Zuschauerzuspruch ist groß wie bei einem Derby.
  • "Die Leute sehnen sich nach Amateurfußball."

So etwas habe er bei einem Freundschaftsspiel noch nicht erlebt, bekennt Frank Kurschatke. Und damit meint der neue, aber sehr erfahrene Trainer des A-Kreisligisten SuS Bertlich nicht etwa den schwungvollen Auftritt seiner Mannschaft beim 6:1-Sieg über den Erler SV II

Die Rede ist vielmehr vom Zuschauerandrang auf der Sportanlage an der Heinrich-Obenhaus-Straße am Sonntag. Kurz vor 15 Uhr mussten die Tore zum Platz geschlossen werden – mehr als 100 Zuschauer waren am Sonntag laut Corona-Verordnung noch nicht erlaubt, und die Liste mit genau so vielen Plätzen war voll. 

„Man hat richtig gemerkt, dass die Leute sich nach Amateurfußball sehnen“, sagt Trainer Kurschatke. 100 Zuschauer – so zahlreich ist der Besuch in derKreisliga sonst allenfalls bei Ortsderbys oder entscheidenden Spielen. „Ich denke, der durchschnittliche A-Ligist ist doch froh, wenn er 50 zahlende Zuschauer hat“, sagt der 55-jährige Übungsleiter. 

Die Gründe für den "Ansturm"

Es hatte wohl mehrere Gründe, dass die SuS-Anlage solch einen „Ansturm“ erlebte. Da ist einerseits die lange Pause wegenCorona zu nennen. Mancherorts sollen Zuschauer der ersten Partien seit Ausbruch der Pandemie sogar abgewiesen worden sein, weil kein Platz mehr war. Zugleich waren am Wochenende längst nicht alle Mannschaften im Einsatz. 

Dazu passt auch, dass Frank Kurschatke zahlreiche Bekannte aus dem Gelsenkirchener Fußball am Sonntag in Bertlich traf, die selbst nicht im Einsatz waren. „Auch aus meinem Bekanntenkreis waren einige da“, so der Coach. Auch die Gäste hatten einige Anhänger nach Bertlich mitgebracht. „So kommen dann 100 Leute zusammen.“ 

Wenn schon zu einem Testspiel so viele Zuschauer kommen, werden es dann mehrere Hundert, wenn es nach der Corona-Pause wieder im Punkte geht? Frank Kurschatke winkt lachend ab. „Nein, das wird sich wieder normalisieren“, sagt der Trainer. 

Etwas Hoffnung aber bleibt: „Vielleicht bewirkt die Corona-Krise ja doch bei dem einen oder anderen, dass er sich wieder mehr für den Amateurfußball interessiert.“ Wünschenswert wäre das allemal.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kommunalwahl in Herten: Diese Kandidaten wollen in Langenbochum/Scherlebeck gewäht werden
Kommunalwahl in Herten: Diese Kandidaten wollen in Langenbochum/Scherlebeck gewäht werden
Für „seine" Spvgg. scheut er keinen Streit
Für „seine" Spvgg. scheut er keinen Streit
Vorerst keine Rückkehr von Fans ins Stadion - Spahn: „Das wäre das falsche Signal“
Vorerst keine Rückkehr von Fans ins Stadion - Spahn: „Das wäre das falsche Signal“
Kampf der Realitystars auf RTL2: Die Nacht der Wahrheit - von Krümel aus Datteln aber weiter keine Spur
Kampf der Realitystars auf RTL2: Die Nacht der Wahrheit - von Krümel aus Datteln aber weiter keine Spur
Nach Drogenkauf: Junger Mann aus Recklinghausen attackiert und verletzt
Nach Drogenkauf: Junger Mann aus Recklinghausen attackiert und verletzt

Kommentare