+

Bezirksliga-Vizemeister hoffen auf zusätzlichen Aufstieg

Schon vor der Relegation herrscht Hochspannung

  • schließen

HERTEN/REGION - Die SG Wattenscheid 09 hat am Samstag vorgelegt: Die Lohrheider gewannen ihr letztes Regionalliga-Spiel gegen den SV Straelen mit 3:0 und feierten damit den Klassenerhalt. Das hat in dieser Saison unter anderem Auswirkungen auf die Bezirksliga-Vizemeister, die spielen nun eine Aufstiegsrelegation aus.

Es dürfte ein harter Entscheid werden, denn von den zwölf westfälischen Vizemeistern steigt nur einer in die Landesliga auf. Wer aus der Bezirksliga 9 ins Rennen geht, wird erst am kommenden Sonntag geklärt.

Fest steht nach der Auslosung durch den Verbandsfußballausschuss lediglich, dass der Vizemeister der Bezirksliga 9 – SV Vestia Disteln oder BW Westfalia Langenbochum – in der ersten Runde ein Freilos gezogen hat. In Runde zwei geht es gegen den Sieger der Partie Vizemeister Staffel 11 - Vizemeister Staffel 1.

Auch hier stehen die Entscheidungen aus. In der Staffel 1 führt einen Spieltag vor Ende der Punkterunde der FC Bad Oeynhausen die Liga mit 67 Punkten vor TuS Bruchmühlen an (65.). Hier hat der Staffelleiter offenbar ein feines Händchen bewiesen, denn am Sonntag, 26. Mai, kommt es in der Sparkassen-Arena zum ultimativen Liga-Gipfel zwischen Bad Oeynhausen und Bruchmühlen.

Auch der Meister und der Vizemeister der Staffel 11 stehen noch nicht fest. RW Deuten hat an diesem Sonntag das Spitzenspiel gegen DJK Eintracht Coesfeld mit 1:2 verloren und ist auf den zweiten Platz abgerutscht. Vor 400 Zuschauern auf dem Sportplatz „Am Bahndamm“ profitierten die Gäste von einer frühen 2:0-Führung, die Marius Borgert (6.) und Mario Worms (14.) herausschossen. Mehr als der Anschlusstreffer durch Moritz Noetzel (34.) gelang den Deutenern aber nicht.

Am letzten Spieltag muss Rot-Weiß einen Zwei-Punkte-Rückstand auf Coesfeld aufholen, um Meisterschaft und direkten Aufstieg noch zu sichern. Die Mannschaft von Trainer Frank Frye tritt beim SV Gescher an, Coesfeld erwartet den Tabellenfünften TSG Dülmen.

In der Westfalenliga 2 hat der RSV Meinerzhagen am Sonntag die Meisterschaft und damit den Durchmarsch in die Oberliga perfekt gemacht. Den Sauerländern reichte dabei ein 1:1 bei BSV Schüren. Nach einem frühen Platzverweis (21.) verwaltete der RSV die Partie. Mohamed El Moudni hatte für die Dortmunder ausgleichen können.

Die kämpfen am letzten Spieltag mit SV Horst-Emscher 08 und FC Lennestadt um den direkten Klassenerhalt (dazu reicht der 13. Platz) bzw. den Relegationsrang 14.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare