Szene aus dem Testspiel SC Marl-Hamm gegen Genclikspor Recklinghausen mit Kevin JUst (Hamm, r.) und Yasin Kavakbasi (Genclik).
+
Kevin Just (r., SC Marl-Hamm) ist auf dem Weg zu Genclikspors Tor von Yasin Kavakbasi nicht zu stoppen.

Fußball

Bezirksligisten zwischen Lust und Frust

  • Sebastian Schneider
    vonSebastian Schneider
    schließen

Zwischen Ärger und Freude war alle dabei bei den Testspielen der Bezirksligisten aus dem Fußballkreis Recklinghausen.

  • Auf der Zielgeraden der Vorbereitung freuen sich Vestia Disteln und der VfB Hüls über gute Form.
  • Genclikspor Recklinghausen überzeugte zumindest eine Halbzeit lang, auch bei Teutonia SuS Waltrop war man nicht unzufrieden.
  • Komplett unzufrieden war man bei den Sportfreunden Stuckenbusch.

SC Marl-Hamm - Genclikspor Recklinhausen 5:4 (1:4). Amin Tosic (14.) brachte den Bezirksliga-Neuling in Führung. Und den Marler Ausgleich durch Danny Pritchard (18.) beantwortete Hakan Cayirli mit einem lupenreinen Hattrick (30., 37./FE, 40.) zur 4:1-Pausenführung. Die Marler Aufholjagd krönten Pascal Reinders (51.), Kevin Just (68.), Neyef El Ali Adwan (76.) und Julien Gutt (85.) mit ihren Treffern zum 5:4-Endstand.

Viktoria Heiden - VfB Hüls 1:3 (0:1). Innenverteidiger Jonas Greiner rückte nach einer Viertelstunde bei einem Freistoß mit auf und war prompt per Kopf erfolgreich (15.). Leon Harke nutzte bei einer Ecke Unstimmigkeiten in der Hülser Abwehr zum 1.1 (58.), aber Jannik Hohenberger (69.) und Jonas Greiner (71.) sicherten den Gästen den Sieg. Alle drei VfB-Treffer wurden per Kopf erzielt.

SV Horst-Emscher - SV Vestia Disteln 0:0. „Ich bin sehr zufrieden“, sagte Distelns Trainer Jörg Breski nach dem Gastspiel beim Landesligisten und stellte allen 15 eingesetzten Spielern gute Noten aus. „Sie wollten bis zum Schluss ein Tor erzielen und haben den Gegner intensiv beschäftigt.“

Teutonia SuS Waltrop - SuS Concordia Flaesheim 0:3 (0:1). Gleich mit der ersten Gelegenheit gingen die Gäste in Führung (4.). Danach hatten die Teutonen viel Ballbesitz, machten aber nichts daraus. Bis auf einen Lattentreffer von Henrik Sommer und einen Distanzschuss von Klintes Toska passierte kaum etwas. Zweimal vertändelten die Teutonen unnötig den Ball und ermöglichten Flaesheim weitere Treffer (84./87.).

SC Union Bochum-Bergen - SF Stuckenbusch 6:1 (2:0). „Das hatte mit Fußball wenig zu tun“, sagte der neue SFS-Trainer Pierre Bendig. Vier Gegentreffer kassierten die Sportfreunde in Überzahl nach einer Roten Karte gegen einen Bochumer (60.). Für Stuckenbuschs Treffer war Sascha Drepper verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Kreissportgericht: Nach dem Abbruch gibt es gleich zwei Verlierer
Kreissportgericht: Nach dem Abbruch gibt es gleich zwei Verlierer
Kreissportgericht: Nach dem Abbruch gibt es gleich zwei Verlierer
Erster Saisonsieg: Spvgg. gewinnt in Kinderhaus mit 4:0
Erster Saisonsieg: Spvgg. gewinnt in Kinderhaus mit 4:0
Erster Saisonsieg: Spvgg. gewinnt in Kinderhaus mit 4:0
TSV Marl-Hüls stellt den Trainingsbetrieb ein
TSV Marl-Hüls stellt den Trainingsbetrieb ein
TSV Marl-Hüls stellt den Trainingsbetrieb ein
Einst Oberliga, jetzt Kreisliga C4 - Dirk Lenze freut sich über einen besonderen Neuzugang
Einst Oberliga, jetzt Kreisliga C4 - Dirk Lenze freut sich über einen besonderen Neuzugang
Einst Oberliga, jetzt Kreisliga C4 - Dirk Lenze freut sich über einen besonderen Neuzugang
„Dürfen nicht vor die Haustür“: Hillen bleibt in Quarantäne
„Dürfen nicht vor die Haustür“: Hillen bleibt in Quarantäne
„Dürfen nicht vor die Haustür“: Hillen bleibt in Quarantäne

Kommentare