Nassir Malyar, Trainer BWW Langenbochum.
+
Der Trend stimmt: Trainer Nassir Malyar blickt bei BW Westfalia Langenbochum schon auf die Spielzeit 2021/22.

Fußball

BWW Langenbochum: Diesmal ist der Glückwunsch angebracht

  • Thomas Braucks
    vonThomas Braucks
    schließen

Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt! Vor einem Jahr klang das für viele bei BW Westfalia Langenbochum wie Hohn. Schließlich waren es vor allem das Coronavirus und der Saisonabbruch, die dem Aufsteiger die Landesliga retteten. In dieser Saison ist das anders.

Ganz gleich, was man im Frühjahr 2020 auch heranzog: Punkte, Torverhältnis, Quotient – Langenbochum hatte sich den Abstieg redlich verdient. Dann beschloss der Verband eine Wertung der Saison ohne Absteiger, und das Schlusslicht durfte in der Klasse verbleiben.

Nun, ein Jahr darauf, droht eine Annullierung der Saison. Dabei bräuchte der Klub aus dem Hertener Norden eine Wertung diesmal nicht zu fürchten. „Wir stehen über dem Strich“, stellt Nassir Malyar, der Trainer des Tabellen-13. der Landesliga 3, zufrieden fest. „Selbst wenn man den Quotienten zugrunde legt, haben wir den Klassenerhalt geschafft.“

Damit gibt der Übungsleiter die Saison zu den Akten. Nassir Malyar: „Viele regen sich auf, dass die Saison noch nicht abgebrochen ist. Es gibt eben formaljuristische Gründe, die dagegen sprechen. Mit etwas gesundem Menschenverstand lässt sich doch ausrechnen, dass es nicht mehr weitergeht.“

Keine Zweifel an der Annullierung

Ein kurzer Blick auf die Tabelle zeigt: Kein Landesligist in der Staffel 3 hat auch nur die Hälfte der Hinserie absolviert. 65 Begegnungen wurden bislang ausgetragen. Bleiben 88 Partien, die bis zur geforderten 50-Prozent-Hürde ausgespielt werden müssen, um die Saison werten zu können. Das ist – angemessene Vorbereitung vorausgesetzt – beim besten Willen nicht mehr zu realisieren.

Auf einen Spielbetrieb in absehbarer Zeit wagt Nassir Malyar daher kaum zu hoffen. Der Recklinghäuser wäre froh, überhaupt mal wieder mit seinen Kickern auf den Platz zu dürfen. „Trainieren, hinterher noch ein bisschen zusammensitzen und Quatsch erzählen – das fehlt. Gerade lernt man zu schätzen, was man am Amateurfußball hat.“

Wenn es dann doch weitergeht, wird Malyar nicht viele neue Spieler integrieren müssen. Für seine dritte Landesliga-Saison in Serie, hoffentlich eine komplette, setzt BW Westfalia auf seine „eingeschworene Truppe“, wie der Übungsleiter sagt. „Als Trainer hätte ich natürlich schon noch den einen oder anderen Wunsch. Aber das ist in Langenbochum nicht zu realisieren.“

Neuer Torhüter kommt vom SV Horst 08

Immerhin, zwischen den Pfosten ist Langenbochum in der kommenden Saison doppelt stark besetzt. Vom SV Horst 08 kommt Alexander Rudolf. Der 33-Jährige soll sich mit Stammkeeper Max Ronneburg ein Duell um den Platz im Langenbochumer Tor liefern.

Mit ihnen will Langenbochum endlich beweisen, dass der Klub in die Landesliga gehört. Der Trend jedenfalls stimme, sagt Trainer Malyar: „Nach einem schwierigen Start war die Entwicklung bei uns durchaus positiv. Eigentlich schade, dass die Saison schon zu Ende ist.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

„Drei unten, drei oben“ - Kim Völkel tritt an der legendären Sportstudio-Torwand an
„Drei unten, drei oben“ - Kim Völkel tritt an der legendären Sportstudio-Torwand an
„Drei unten, drei oben“ - Kim Völkel tritt an der legendären Sportstudio-Torwand an
Lukas Große-Puppendahl: So geht es dem ehemaligen Kapitän der Spvgg. Erkenschwick in den USA
Lukas Große-Puppendahl: So geht es dem ehemaligen Kapitän der Spvgg. Erkenschwick in den USA
Lukas Große-Puppendahl: So geht es dem ehemaligen Kapitän der Spvgg. Erkenschwick in den USA
So plant der TuS 09 Erkenschwick den Allianz-Cup und den Haardlauf in diesem Jahr
So plant der TuS 09 Erkenschwick den Allianz-Cup und den Haardlauf in diesem Jahr
So plant der TuS 09 Erkenschwick den Allianz-Cup und den Haardlauf in diesem Jahr
Kreisliga statt Bundesliga: Dieser Ex-Schalke-Keeper kickt jetzt für SuS Bertlich
Kreisliga statt Bundesliga: Dieser Ex-Schalke-Keeper kickt jetzt für SuS Bertlich
Kreisliga statt Bundesliga: Dieser Ex-Schalke-Keeper kickt jetzt für SuS Bertlich
Marc Täuber - ein Spieler wie du und ich
Marc Täuber - ein Spieler wie du und ich
Marc Täuber - ein Spieler wie du und ich

Kommentare