Frauenhandball

TuS Ickern nach 19:24 im Viertelfinale raus aus dem Pokal

Das schönste Tor des Spiels immerhin ging an den TuS Ickern: Als Denise Becker spektakulär per Kempatrick traf, da lag ihre Mannschaft noch vorn. Am Ende stand dennoch eine klare Niederlage.

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern haben im Kreispokal-Viertelfinale bei der ETG Recklinghausen am Freitagabend mit 19:24 (11:13) verloren. Einer starken Anfangsphase bis Mitte der ersten Hälfte in der Heinrich-Auge-Halle zum Trotz verloren die Ickernerinnen am Ende gegen den leicht favorisierten Tabellen-Dritten der Bezirksliga recht klar.

Dabei lagen sie nach einem Siebenmeter-Tor durch Lisa Schnabel nach 12 Minuten mit 7:4 in Führung und sahen wie die Mannschaft aus, die sich in einen besseren Lauf spielen konnte. Bis zum 9:6 durch Denise Becker nach 16 Minuten blieben sie mit drei Treffern vorn. Becker gelang dabei das schönste Tor des Spiels: Sie verwandelte nach einem Anspiel direkt aus der Luft per Kempatrick.

Nur ein Törchen binnen 15 Minuten - zu wenig

Doch dann verkürzten die Gastgeberinnen, glichen nach 20 Minuten per Siebener zum 10:10 aus und zogen auf 13:10 (28.) davon. Der TuS kam in dieser Phase auf nur ein eigenes Törchen in 15 Minuten. "Leider haben wir zu viele 100-prozentige Torchancen ausgelassen, um ins Halbfinale einzuziehen", bilanzierte Coach Fabian Wolf.

Auch nach dem Seitenwechsel setzte Recklinghausen sein Spiel fort, biss sich immer wieder an der starken Jasmin Becker im Ickerner Tor die Zähne aus, zog bis Mitte der zweiten Hälfte aber auf 19:14 davon. Durch Tore von Denise Becker (47.) und Celia Ittermann (49.) verkürzte der TuS noch mal, kam durch Saskia Scheipers in der 52. Minute sogar auf zwei Treffer ran (17:19). Doch nach dem 18:20 durch Stella Bartikowski zog die ETG trotz zweier TuS-Auszeiten deutlich davon.

ETG kommt in zwei Wochen zur Revanche

Die besten Werferinnen waren Pia Bader, Lia Schnabel und Celia Ittermann mit vier Treffern. Das nächste Spiel bestreitet der TuS wieder gegen Recklinghausen. Die ETG kommt am Sonntag, 10. März, zur Revanche um 16 Uhr in die Sporthalle an der B235.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 

Kommentare