Fußball

Auch ein Eskimo schaut beim Gemeinde-Fußballfest vorbei

Mehrere prominente Gäste gab es am Vatertag beim Gemeinde-Fußballfest auf dem Platz des TuS Henrichenburg zu sehen. Wir haben in unserem Bericht zum Event aufgeschrieben, welche VIPs es gab.

Das 32. Gemeinde-Fußballfest, das der TuS Henrichenburg traditionell am "Vatertag" (Christi Himmelfahrt) austrägt, war wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten: die Spieler, die Zuschauer und den Verein. Am Ende durfte das Team "Bo & Friends" den begehrten Wanderpokal durch einen 2:0-Finalsieg gegen die "Ruhrpott Fighter" in die Höhe strecken. Gefeiert wurde bis 2 Uhr in die Nacht am Sportplatz.

Fußball-Ikonen beim TuS

Aufmerksam verfolgt wurde das gesamte Turnier von zwei echten Ikonen des Fußballsports: Lothar Matthäus und Christiano Ronaldo. Okay, zugegebenermaßen waren es nicht die "echten" Kicker, sondern zwei lebensgroße Pappaufsteller der beiden.

Matthäus und Ronaldo gehörten zum Team "Rakete Castrop", das schon seit vielen Jahren zu den Stammkräften beim Gemeinde-Fußballfest zählt. Thomas Babski, ehemaliger Spieler des TuS Henrichenburg und Mitglied der "Raketen", kündigte die Neuverpflichtung Ronaldos vor dem Turnierbeginn bereits mit einem zwinkernden Auge an: "Wir mussten handeln. Lothar wurde die vergangenen übel mitgenommen und kann kaum noch stehen, daher haben wir jetzt richtig investiert."

Ronaldo muss gestützt werden

Doch auch Ronaldo musste während des gesamten Tages wahlweise von einem Mitspieler, Stuhl oder Bierkasten gestützt werden - vielleicht sind die Raketen auch deshalb in ihrem Anflug auf den Titel schon bereits nach dem Viertelfinale ausgebremst worden? Auch die Unterstützung von der Seitenlinie von Kevin Ratajczak, Sänger der Castrop-Rauxeler Metalcore-Band "Eskimo Callboy", der in den vergangenen Jahren schon häufiger die Fußballschuhe für die Raketen geschnürt hatte, konnte daran nichts ändern.

Vorjahressieger enttäuscht - Mallorca traf die Schuld

Ebenfalls etwas enttäuschend verlief das Turnier für den Vorjahressieger "Spvgg Knallgas", der bereits nach der Vorrunde die Segel streichen musste. Teammitglied Niko Bogatinis hatte auch schnell einen Schuldigen gefunden: "Mallorca." Denn der Großteil seines Teams bestand - ebenso wie Bogatinis - aus Spielern der ersten Henrichenburger Mannschaft, die erst wenige Stunden vor dem Turnierbeginn von der Abschlussfahrt aus Mallorca zurückgekommen waren.

Sieger hatten einen Engel

Der spätere Sieger "Bo & Friends", der ebenfalls mit Christian Grum und Julian Niewind zwei Mallorca-Flieger in seinen Reihen hatte, wurde von dieser Tatsache aber nicht gestoppt. Bereits zum dritten Mal sicherte sich die Mannschaft, die in diesem Jahr vom in Becklem wohnenden Westfalenligaspieler Johannes Engel (TuS Sinsen) unterstützt wurde, den Pokalgewinn. "Das haben wir nach dem Turnier auch noch am Platz gefeiert", berichtete Julian Niewind, der zusammen mit Engel die beiden Finaltreffer erzielte.

Helmig: "Spaß im Vordergrund"

Das Gemeinde-Fußballfest hat schon seit vielen Jahren einen echten Volksfest-Charakter, den Devin Helmig (SG Castrop), angetreten für den "Kegelclub die Vollen" auf den Punkt bringt: "Für mich steht hier eindeutig der Spaß im Vordergrund. Man spielt mit seinen besten Kollegen und genießt dabei auch ein paar alkoholische Kaltgetränke." Und das auch über die eigenen Teamgrenzen dieses Tages hinaus. "Von der SG Castrop waren noch sechs weitere Spieler dabei, die in fünf verschiedenen Teams angetreten sind", berichtet Helmig, "da trinkt man dann natürlich auch noch ein Bierchen zusammen."

Schützen waren nicht dabei

Auch Wilfried "Winni" Straub, Vater des Gemeinde-Fußballfests, zeigte sich mit der 32. Auflage zufrieden: "Das Wetter hat mitgespielt und es sind viele Zuschauer gekommen." Einzig die Tatsache, dass die Henrichenburger Schützen dieses Jahr keine Mannschaft stellten, machte Straub etwas traurig.

125 Bierkästen am Platz

Für den Verein TuS Henrichenburg war der Tag ein voller Erfolg. "Insgesamt waren wir bis auf einige Kisten nichtalkoholischer Getränke völlig ausverkauft", freute sich Turnier-Organisator Christian Stackelbeck. Es wurden zwischenzeitlich sogar noch zu den vorhandenen 80 Kisten Bier 45 Kisten nachgeordert. "Es war eine rundum gelungene Veranstaltung. Selbst um 21 Uhr waren noch rund 150 Gäste am Platz, letztlich haben wir um 2 Uhr nachts abgeschlossen" berichtet Stackelbeck, der sich in diesem Zuge im Namen des gesamten TuS-Vorstandes bei allen ehrenamtlichen Helfern dieses Tages bedanken möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Schwerer Unfall am Morgen: Auto prallt gegen Baum am Leveringhäuser Teich
Schwerer Unfall am Morgen: Auto prallt gegen Baum am Leveringhäuser Teich
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum
Vereins-Ausschluss – so reagiert der SV Herta 23 auf die Forderung von Westfalia Vinnum

Kommentare