Fußball-Bezirksliga

Das Rotationsprinzip der Spvg Schwerin

Die Spvg Schwerin hatte beim 2:2 gegen Westfalia Langenbochum drei Torhüter in ihrem Kader. Einer spielte, zwei saßen auf der Bank. Ist das eine zufriedenstellende Situation für die Keeper?

Zweimal musste Jörn Gumpricht am Sonntag hinter sich greifen. Seine beiden Torhüterkollegen Marius Brödner und Paul Meschkis sahen das von der Ersatzbank aus. Gumpricht traf bei beiden Gegentoren keine Schuld, zumal ein Treffer per Elfmeter fiel.

Diesen Luxus, zusätzlich zum Torwart auf dem Platz zwei fitte Torhüter auf der Bank zu haben, hat kaum ein anderer Verein in Castrop-Rauxel. "Es ist natürlich schade, dass zwei Torhüter dann auf der Bank Platz nehmen müssen", sagte Schwerins Coach Marco Gruszka am Dienstag.

So werden die Torhüter eingesetzt

Der Ex-Profi kennt diese Situation zwar aus seiner Profilaufbahn, doch im Amateurfußball kommt das selten vor. Und auch bei den Profis gibt es im Normalfall eine klare Hierarchie - auf Schwerin allerdings nicht. "Ich habe mich vor der Saison mit den Torhütern darauf geeinigt, dass wir rotieren werden", so Gruszka.

Jeder Keeper absolviert zwei aufeinander folgende Spiele, dann kommt der nächste dran. Dadurch sind den Torhütern ihre Einsätze garantiert, allerdings müssen sie auch vier Partien lang von der Bank aus zuschauen. Ein Einsatz in der zweiten Mannschaft (Kreisliga B) komme nur im Notfall in Frage, da diese selbst zwei Torhüter vorzuweisen hat.

Darum fällt dem Trainer eine Entscheidung schwer

Ist diese Situation für die drei Keeper wirklich zufriedenstellend? Schwerins Trainer Marco Gruszka sagte am Dienstag, dass ihm im Grunde keine Wahl bliebe: "Alle drei Torhüter haben ihre Stärken und Schwächen, die Trainingsbeteiligung ist bei allen Dreien super, jeder gibt immer Gas. Einen Torwart davon zu bevorzugen wäre sehr schwierig."

Marius Brödner hat bislang mit acht Einsätzen die meisten Spiele in dieser Saison vorzuweisen, da Paul Meschkis zum Beginn der Saison im Urlaub war. Er spielte aber dennoch bislang fünfmal, Jörn Gumpricht viermal. Theoretisch steht im Kader der Schweriner mit Tim Göbel sogar noch ein vierter Keeper, der allerdings mit einer Schulterverletzung seit einigen Wochen ausfällt.

Der Torhüter als Feldspieler

Der Rotation entsprechend läuft Gumpricht nun auch am 2. Dezember beim Heimspiel gegen die SG Suderwich auf. Brödner und Meschkis müssen dann erneut mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen. Wobei sich in solchen Fällen sogar beide Keeper Hoffnungen auf einen Einsatz machen könnten. Marco Gruszka sagte: "Marius war am Sonntag unser Ersatztorhüter, Paul wäre zur Not als Feldspieler aufgelaufen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
Keine Spieler - Horst-Emscher sagt Spiel bei Vestia Disteln ab
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
TV-Eklat um Tim Mälzer - Koch vergreift sich gegenüber Zuschauerin im Ton
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Drei Verletzte bei Unfall in Herten - Autos werden komplett zerstört 
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter
Wulfen schlägt Hertener Löwen, Citybasket siegt weiter

Kommentare