Fussball-Bezirksliga

SV Wacker verspielt Hinrunden-Meisterschaft

Obercastrop. - Das hatten sich die Fußballer des Bezirksligisten Wacker Obercastrop (2.) mit Sicherheit anders vorgestellt. Gegen den Eler SV (8.) unterlag die Elf von Wacker-Trainer Aytac Uzunoglu mit 1:2 (0:0) und verspielte damit die Hinrunden-Meisterschaft.

Knapp 60 Sekunden zum Vergessen erlebten die Fußballer des SV Wacker Obercastrop am 15. Bezirksliga-Spieltag bei der 1:2-Heimniederlage gegen den Erler SV (8.). Die dritte Saisonpleite kostete dem SV Wacker auch gleichzeitig die Hinrunden-Meisterschaft. Über diese kann sich nun der SV Vestia Disteln freuen, der Obercastrop aufgrund des 2:1-Erfolgs beim Tabellenletzten Genclerbirligi Resse überholte.

Zwischen Minute 83 und 84 verspielte Obercastrop letztlich Rang eins. Zu diesem Zeitpunkt stand es vor 80 Zuschauern in der Erin-Kampfbahn 1:1-Unentschieden. Nach einem langen Pass musste Obercastrops Verteidiger Marius Hoffmann ins Laufduell mit seinem Gegenspieler. Beide zogen sich gegenseitig am Trikot, der Erler Stürmer fiel früher. Schiedsrichter Dominic Nosing (Tus Haltern) zeigte Hoffmann die Rote Karte wegen Notbremse. Einen Strafstoß gab es allerdings nicht, da die Aktion vor dem Sechzehnmeterraum begonnen hatte.

Gefährlich wurde es trotzdem. Nicht durch den ersten Versuch von Erle, der in der Mauer landete, sondern durch den Nachschuss. Den nahm nämlich Daniel Broll direkt von der Strafraumkante und versenkte ihn in der unteren linken Ecke zum 2:1.

Zuvor tat sich Obercastrop vor allem in der ersten Halbzeit schwer. "Wir haben zu viel vermissen lassen. Aggressivität, Dynamik, Spielstärke", zählte Coach Aytac Uzunoglu nach dem Spiel auf. Dabei hatte Wacker sogar noch Glück, dass der Erler SV zu Beginn der Partie in zwei Situationen nur den Außenpfosten traf (7./14.).

Kresic mit der FührungAls Niko Kresic nach Wiederanpfiff den Tabellenzweiten mit 1:0 in Führung bringen konnte, da schien der Bann der Erler Vierer- und Fünferkette gebrochen zu sein. Nachlegen konnte Obercastrop aber nicht. Und so kam Erle nach einem Fehlpass zum überraschenden Ausgleich. Elvis Shala und Stefan Kitowski hatten im Anschluss die Chancen, ihr Team wieder in Führung zu bringen, verpassten aber zwei Mal (72./73.).

Stattdessen nutzte Erle die Gunst der Stunde kurz vor Schluss gnadenlos aus. "Spielerisch war Obercastrop sicherlich überlegen, die besseren Chancen hatten aber wir", sagte Gäste-Trainer Hartmut Scholz. "Wir standen tief, haben die Räume eng gemacht und die Fehler von Wacker gleich zu Beginn zwei Mal gut ausgenutzt", freute sich Erles Coach.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick
Hunderte Besucher beim Martinsumzug in der Kleingartenanlage in Oer-Erkenschwick

Kommentare