Fußball-Hallenstadtmeisterschaft

Der Budenzauber beginnt

15 Jäger im Nacken hat am Samstag, 5. Januar, und Sonntag, 6. Januar, der amtierende Fußball-Hallenstadtmeister SV Wacker Obercastrop (Landesliga).

Ihre Hallen-Rastellis entsenden 16 Fußball-Teams am Samstag, 5. Januar, zur Vorrunde der Stadtmeisterschaft. Diese geht ab 12 Uhr in der Sporthalle der Willy-Brandt-Gesamtschule über die Bühne.

Den Anfang an der Bahnhofstraße macht der Titelträger von 2016, SG Castrop (Bezirksliga), im Duell mit Eintracht Ickern (Kreisliga B). Castrops Co-Trainer Marco Taschke berichtete, dass beim Hallentraining am Freitagabend festgelegt werde, wen die SG aufbietet: "Bei uns gibt es einige, die in der Halle nicht spielen wollen. Wir sind auf der Suche nach Freiwilligen, die hier gut zurechtkommen." Wichtig sei, ohne Verletzungen oder Rotsperren aus dem Turnier zu kommen.

Die Eintrachtler peilen laut Trainer Erkan Gül die Zwischenrunde am Sonntag an. Zumal dann Goalgetter Cihangir Sahinli verfügbar wäre. Zum Einzug in die Runde der besten Acht müssten die Ickerner in der Gruppe mit dem TuS Henrichenburg (Kreisliga A) und Wacker Obercastrop II (Kreisliga B) zumindest Zweiter werden.

Henrichenburgs Spielertrainer Christian Grum erklärt, dass er die junge Garde seines Kaders aufbietet - und sagt: "Die Jungs sollen Spaß haben. Wir schauen, wie weit wir kommen." Auch Wacker-Trainer Christian Heyn schlägt in diese Kerbe: "Die Jungs haben sich gefreut, dass wir teilnehmen dürfen, die Freude nehmen wir mit."

Mit dem SV Wacker Obercastrop aus der Landesliga und dem Bezirksligisten Spvg Schwerin beginnen um 12.40 Uhr die Spiele in der Gruppe B. Bei Titelverteidiger Wacker sitzt Aytac Uzunoglu auf der Bank, für Schwerin Marco Gruszka. Beide Übungsleiter wollen das Hallenspektakel nicht überbewerten. Beide hoffen, dass ihre Schützlinge ohne Verletzungen vom Parkett herunterkommen.

"Torjäger fallen aus"

Uzunoglu sagte: "Ich hoffe auf einen schönen Budenzauber, bei dem die Technik im Vordergrund steht." Wacker und Schwerin müssen auf ihre Torjäger verzichten. Martin Kapitza (Schwerin) wird wegen langwieriger Oberschenkelprobleme geschont, Wacker muss auf Elvis Shala (Handbruch) verzichten.

Patrick Stich, Trainer des FC Castrop-Rauxel (Kreisliga A), muss auf die Antreiber Michael Dschaak (krank) und Vedat Öz verzichten. Am Samstag nicht greifbar ist zudem Chris Kasprzak. Stich meint: "Das Rennen um den zweiten Platz in der Gruppe ist recht offen." Danny Jordan, Coach von Victoria Habinghorst, berichtet: "Ich habe zehn Freiwillige gefunden, die versuchen wollen, es mit Wacker, Schwerin und dem FC aufzunehmen."

In der Gruppe C geht Landesliga-Spitzenreiter FC Frohlinde als haushoher Favorit ins Rennen. Dennoch sagte FCF-Trainer Stefan Hoffmann am Freitag: "In der Halle ist alles möglich, da kommt es nicht auf die Liga-Zugehörigkeit. Die Gegner haben alle ein paar Jungs in ihren Reihen, die in der Halle gut spielen können." Auf Frohlinder Seite werden Spieler eingesetzt, die in der Vergangenheit weniger Spielpraxis sammeln konnten. So wird das Tor Felix Goliasch für Stammkeeper Daniel Schultz hüten.

Beim Team von Marc Olschewski, Coach des VfB Habinghorst, ist 50-Tore-Stürmer Dennis Teuber (Knieprobleme) nicht dabei. Sein verletzter Spielertrainer sagt: "Bei der letzten Stadtmeisterschaft sind wir in der Vorrunde ausgeschieden. Das möchte ich ungern wiederholen."

Urlauber kommen zurück

Turniergastgeber SuS Merklinde (Kreisliga A) will die Partien in der Gruppe D auf Platz eins oder zwei abschließen. Das sagt der Sportliche Leiter Martin Broll. Am Sonntag könnten bis zu drei Urlauber in den Zwischenrunden-Kader integriert werden. Jimmy Thimm, Coach des FC Frohlinde II (Kreisliga A), meint vor den Begegnungen mit Merklinde, Arminia Ickern (Kreisliga A) sowie SF Habinghorst/Dingen: "Wir wollen die Zwischenrunde erreichen." Im Scherz sagt Thimm für den Fall, dass sein Team dort auf Frohlinde I trifft: "Dann können wir Routiniers, Dirk Vierhaus und ich, gegen die Erste auflaufen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Rund 5.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern folgen dem Nikolaus beim Zug durch Oer-Erkenschwick
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
Entscheidung um Alexander Nübel naht: Das ist Schalkes Millionen-Plan
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
EC-Karten-Dieb festgenommen - 41-Jähriger durch Zeugenhinweise enttarnt
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Bundesparteitag: Kevin Kühnert zum neuen SPD-Vize gewählt - Heil mit schlechtestem Ergebnis
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar
Teuerster Glühwein in ganz Deutschland? Dieser Preis aus München ist unfassbar

Kommentare