Fußball-Kreisliga

Eintracht Ickern macht es wie die Profis für den Kreisliga-A-Aufstieg

Nichts dem Zufall überlassen möchten die Fußballer von Eintracht Ickern, wenn sie in das Aufstiegsspiel gegen Firtinaspor Herne II gehen. Sie bereiten sich professionell vor.

Am Sonntag, 2. Juni, treffen die Kreisliga-B-Fußballer von Eintracht Ickern im Duell der Vize-Meister der beiden B-Liga-Staffeln auf Firtinaspor Herne II (wir berichten am Spieltag im Live-Ticker!). Zuvor zu Ruhe kommen sollen die Kicker aus dem Castrop-Rauxeler Norden. Das berichtete Eintracht-Trainer Erkan Gül. Denn schon Stunden vor der Partie, die um 15 Uhr auf dem Kunstrasenplatz des VfB Börnig (Schadeburgstraße) in Herne angepfiffen wird, holt er seine Schützlinge zusammen. Gül berichtete: "Bei mir zuhause gibt es Kaffee und Kuchen für alle." Anschließend geht bereits die Fahrt nach Herne. Am Sportplatz werden die Autos abgestellt und das Team unternimmt einen Spaziergang im Gysenbergpark.

Starker Herner Keeper

Firtinaspor Herne II hat Erkan Gül in zwei Partien beobachtet. Er urteilt: "Wir haben Respekt vor dieser Mannschaft, wissen aber, dass wir es schlagen können. So ein Entscheidungsspiel ist aber wie ein Pokalspiel und hat eigene Gesetze." Die Herner verfügen laut Gül über einen starken Keeper: Tayfun Kacar, der auch Reserve-Keeper im Firtina-Landesliga-Kader ist. Erkan Gül sieht die Herner in der Abwehr verwundbar. Schließlich kassierten die Herner in der Saison 60 Gegentore, die Eintrachtler mussten nur 23 Treffer hinnehmen. Wobei sogar beim 0:8 der vergangenen Woche beim VfB Habinghorst (1.) die komplette Mannschaft von Eintracht II spielte.

Direkte Rückkehr angepeilt

Mit einem Erfolg im Relegationsspiel möchte Firtinaspor II den direkten Wiederaufstieg in die Kreisliga A schaffen. Vor zwölf Monaten hatten die Herner in der Abstiegs-Relegation gegen den FC Frohlinde II nach Verlängerung verloren. Firtinaspor-Trainer Vedat Kutucu sagte jetzt: "Die Rückkehr ist erklärtes Ziel."

Die Zuschauer am Sonntag können sich wahrscheinlich auf ein richtiges Offensiv-Feuerwerk freuen. Eintracht Ickern erzielte in der abgelaufenen Saison 158 Tore, Firtinaspor II brachte den Ball 127 Mal im Tor des Gegners unter. Von der Eintracht-Offensive um Kevin Tann (49 Tore), Ahmed Emin Tunc (31 Tore) sowie Cihangir Sahinli (29 Tore) fehlt Sahinli verletzt.

Die Entscheidung, welcher der beiden Kreisliga-B-Vizemeister in das Kreisliga-Oberhaus einzieht, wird auf jeden Fall am Sonntag fallen. Bei einem Unentschieden nach 90 Minuten gibt es eine Verlängerung - und wenn nötig ein Elfmeterschießen. Und eben ein solches wollte Eintracht-Coach Gül am Freitagabend mit seinen Mannen üben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Unfallflucht im Porsche - Hertener Autoverleiher versteht Suchaktion der Polizei nicht
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     
Spaziergänge sind wie ein Hindernislauf - darüber ärgert sich ein Rentner (79)     

Kommentare