Fußball-Kreisliga

Legionellen halten den FC Frohlinde II vom Auswärtsspiel in Herne ab

Wenn es nach Trainer Jimmy Thimm geht, spielt sein Team des FC Frohlinde II am Sonntag nicht bei TSK Herne. Dort wird den Castrop-Rauxelern der Zugang zu den Duschen verwehrt.

Mit einem ganz fiesen Gegner würden es die Kreisliga A-Fußballer des FC Frohlinde II (10.) zu tun bekommen, wenn sie am Sonntag, 31. März, mit allen Gastrechten bei TSK Herne (15.) auflaufen würden. In den Umkleidekabinen des Ascheplatzes in Herne-Holthausen ist ein Legionellen-Befall festgestellt worden.

Rüdiger Döring vom Herner Sportamt berichtete am Montag: "Das ist bei einer turnusmäßigen Wasseruntersuchung festgestellt worden. Aus diesem Grund sind die Duschen und die Umkleiden gesperrt, nicht aber der Sportplatz."

Wenn sich Gastgeber TSK Herne und die Frohlinder Verantwortlichen darauf einigen, ohne Duschmöglichkeit die Partie auszutragen, könne gespielt werden. So haben es am Sonntag der RSV Holthausen und die DJK Elpeshof in der Kreisliga B gehalten und sind an der Bladenhorster Straße aufgelaufen. Die Duschen werden nicht vor Mittwoch, 10. April, freigegeben. Dann wird die neue Wasserprobe, die nach der Reinigung der Leitungen genommen wurde, Ergebnisse anzeigen und analysiert sein.

Frohlinder wollen nicht ungeduscht ins Auto steigen

FCF-Trainer Jimmy Thimm möchte mit seinen Mannen nicht ohne Duschen bei TSK Herne antreten. Er meint: "Wir haben ein Anrecht darauf." Sein Vereins-Geschäftsführer Jürgen Ewers pflichtet ihm bei und betont: "Gerade bei den herrschenden Wetterverhältnissen mit dem Regen - und zudem noch auf Asche - möchte man nicht ungeduscht ins Auto steigen."

Jimmy Thimm macht den Vorschlag, das Heimrecht zu tauschen und sich an der Frohlinder Brandheide wie im Hinspiel zu duellieren. Der Coach meint auch: "Meine Mannschaft und ich haben keine Lust an den Osterfeiertagen oder wochentags an einem Abend dieses Spiel nachholen zu müssen." Jürgen Ewers will mit der Idee des Heimrechtstauschs nunmehr Kontakt mit den Hernern aufnehmen.

Wie kommt es eigentlich zu einem Legionellen-Befall des Wassers? Rüdiger Döring weiß zu berichten: "Legionellen sind immer im Wasser vorhanden. Die Konzentration kann ansteigen, wenn längere Zeit das Wasser in den Leitungen steht - etwa im Urlaub. Dann treten die Legionellen in hoher Konzentration über den Wasserdampf beim Duschen aus."

Welche Symptome gibt es bei Legionellen? Schmerzen in der Brust, Schüttelfrost und hohes Fieber sowie teilweise auch Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen.

So wird in Castrop-Rauxel das Wasser geprüft

Rüdiger Döring erklärt: "Aufgrund der neuen Trinkwasserverordnung prüfen wir in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt zweimal pro Jahr das Wasser in den Leitungen der Kabinen von Sporthallen und Sportplätzen. Alte Anlagen haben wir mittlerweile durch selbst-spülende Anlagen ersetzt. Wie etwa in Horsthausen, wo wir im vergangenen Jahr einen Befall hatten."

Und wie sieht es in unserer Stadt aus? Aus dem Castrop-Rauxeler Sportamt im Rathaus kam die Stellungnahme: "Alle städtischen Anlagen werden mindestens einmal im Jahr geprüft. Die Ergebnisse werden daraufhin an das Gesundheitsamt geschickt. Falls ein Test positiv ausfällt, geschieht auch das weitere Vorgehen in Absprache mit dem Gesundheitsamt."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare