Fußball-Landesliga

Frohlinder holen Auswärtspunkt in Mengede

Mengede. - Die Fußballer des Landesligisten FC Frohlinde (8.) haben bei Mengede 08/20 (13.) ein 1:1 (0:1)-Unentschieden mitgenommen. FCF-Trainer Michael Wurst zeigte sich mit dem Punktgewinn nach dem Abpfiff zufrieden.

Die Erinnerungen vom 0:7 vor 14 Tagen in Obersprockhövel sind einfach noch zu frisch, um sie einfach wegzuwischen. Doch die Mannschaft arbeitet daran. Der Auftritt in der Fremde auf dem Kunstrasen im Mengeder Volksgarten war schon ein ganz anderer - wie auch schon am vergangenen Sonntag beim 5:2-Erfolg gegen den SV Zweckel. Und der eine erspielte Punkt sorgte sogar dafür, dass sich das Team um die Spielertrainer Stefan Hoffmann und Michael Wurst in der Tabelle von Platz neun auf Rang acht verbesserte. Ein Lob hatte Wurst allerdings für den Gegner auf Platz 13 parat: "Die haben eine gute Mannschaft, die einige Spiele nur ganz knapp verloren haben."

Torschrei auf LippenSo gesehen war der Coach mit dem Ergebnis zufrieden. In der ersten Halbzeit sah das noch nicht so aus. "Sehr zerfahren ging es da noch zu", offenbarte der FC-Trainer, der im Gegensatz zu seinem spielenden Pendant Hoffmann an der Linie die Zügel in der Hand hält. Seine heisere Stimme bei seinem Statement zeugte dann davon, dass er auch viel mit der Sprache machen musste. Zweimal hätte er dann auch einen Torschrei schon auf den Lippen gehabt. Einmal war es Dietrich Liskunov, der den Ball nicht im Gastgeber-Kasten unterbringen konnte, dann verpasste Mario Djordic ebenfalls seine Chance.

Die Hausherren machten das besser. Wurst sah von denen "einen guten Spielzug", der mit einem Kopfball zum 1:0 (35.) abgeschlossen wurde. Die Frohlinder waren nicht geschockt. Im Gegenteil. Nach der Pause kehrten sie mit einer "starken Mentalität" (Wurst) auf den Platz zurück. Der Erfolg stellte sich schnell ein. Nur zwei Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, da klappte es bei Liskunov. Der FCF-Stürmer nahm eine Flanke von Chris Matuszak perfekt mit, spielte noch einen Mengeder Abwehrmann aus und schloss aus gut 14 Metern gekonnt zum 1:1 ab (47.). Obwohl die Mengeder laut Wurst "schnell unterwegs" waren, war seine Mannschaft nun am Drücker. Doch Schüsse von Eren Ayaz oder Mario Djordic fanden nicht mehr das Ziel.

Unter Wert verkauft

Mengedes Trainer Tobias Vößing haderte allerdings ein wenig mit dem Ergebnis. Er sagte: "Wir kommen zwar aus dem unteren Tabellendrittel nicht weg. Ein 1:1 gegen den ambitionierten FC Frohlinde an sich kann sich aber sehen lassen." Vößing hatte gar auf drei Punkte gehofft: "Es war deutlich mehr drin. Wir verkaufen uns unter Wert." Die Mengeder bewahren dank des Remis gegen Frohlinde weiterhin einen Vorsprung von einem Zähler auf die Abstiegsränge. Nach dem spielfreien Totensonntag steigt für Mengede das Lokalderby beim Hombrucher SV (10.).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Chemiepark Marl: Hier wird der "intelligente" Kunststoff der Zukunft produziert
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Schlägerei bei Vinnum gegen SV Herta 23 - Polizei ermittelt Tatverdächtigen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Gewalt in der Kreisliga: GW Erkenschwick will Zeichen setzen
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Das "Wirxel-Haus" in Datteln steht im Internet zum Verkauf - treibt der Investor ein mieses Spiel? 
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen
Schwerer Unfall im Schacht - Sanitäter müssen sofort Verstärkung holen

Kommentare