VfB Habinghorst wird zweimal Meister

E-Junioren des VfB feiern das Double

Habinghorst - Der rote Teppich wurde ausgerollt: "We are the Champions" ertönte am Samstag aus den Boxen der Kampfbahn Habichthorst an der Recklinghauser Straße, als die Nachwuchsfußballer der E1 und der E2 des VfB Habinghorst am Samstag nach ihren letzten Saisonspielen ankamen. Die Meistershirts hatten eine ganz spezielle Aufschrift.

Vor allem für die E2, die in der Kreisliga B2 antrat, kam dieser Triumph überraschend. Während die Hinrunde noch auf Rang zehn abgeschlossen wurde, zeigten die U11-Jährigen in der für die Meisterschaft entscheidenden Rückrunde eine beeindruckende Leistung. "Von den 13 Spielen haben die Kinder zwölf gewonnen und eins unentschieden gespielt" sagte Trainer Dominik Schoen. Sein Kollege Kai Hartmann bekräftigte die tolle Mannschaftsleistung: "Wir sind unglaublich stolz. Die Leistung ist wirklich unfassbar und nicht in Worte zu fassen."

Der Überraschungscoup spiegelte sich auch auf den Meister-T-Shirts wieder. Die Aufschrift "Keiner hat mit uns gerechnet" trifft also genau ins Schwarze. Trotzdem gewannen die Nachwuchskicker zum Schluss die Meisterschaft souverän mit fünf Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

"Innerhalb der Mannschaft sind alle untereinander befreundet"

Was die Mannschaft so stark mache, seien vor allem der Zusammenhalt und der Kampfgeist. Torwart Maximilian Zoschke, der seit Anfang dieser Saison für den VfB spielt, hat während der Zeit viele Freundschaften geknüpft "Innerhalb der Mannschaft sind alle untereinander befreundet. Wir bekommen unsere Stärke aus dem Spaß am Spiel", sagte Zoschke.

Neben dem Spaß kam aber auch im Laufe der Saison der Wille, die Meisterschale zu holen. Seit dem Spiel gegen die Sportfreunde Wanne II, in dem die Habinghorster in der letzten Minute den 2:1-Sieg klarmachten, "hat man gesehen, dass die Kinder unbedingt Meister werden wollen", so Trainer Hartmann.

Dieser Siegeswille war auch in der E1 zu spüren. "Unser Ziel war die Meisterschaft", sagte Jonas Skok, Mittelfeldspieler der E1, selbstbewusst. Dieses Selbstbewusstsein ist jedoch nicht unbegründet. Schließlich ist die Mannschaft, die bereits größtenteils als Minikicker zusammen gespielt hat, nun seit drei Jahren hintereinander in Meisterschaftsspielen ungeschlagen. Und auch die Hallenkreismeisterschaften und -stadtmeisterschaften gewann das Team in diesem Jahr.

Wie bei der E2 spiele auch hier die Geschlossenheit der Mannschaft eine große Rolle. "Hier herrscht ein familiäres Umfeld, jeder versteht sich mit jedem", so Trainer Johnny Schreiber. Trotz des jungen Alters sei die Konstanz und die kontinuierlich gute Leistung der Spieler und Spielerinnen bemerkenswert gewesen. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der E1 sei, dass sie mit Mirja Marie Kobs das einzige Mädchen in der Bestengruppe habe.

Nach dem Empfang am Samstag mit rotem Teppich, La-Ola-Welle und Feuerwerk hat Trainer Martin Ropat nur noch einen letzten Wunsch: "Wir wollen geschlossen als Mannschaft nach Mallorca fliegen".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
4. Globaler Klimastreik auch in Datteln - Fridays for Future Ortsgruppe ruft zur Demo auf
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Sickingmühler SV und Trainer Christian Rudnik trennen sich im Sommer
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Volkstrauertag - hier wird in Oer-Erkenschwick der Opfer von Krieg und Gewalt gedacht
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten

Kommentare