Handball-Bezirkliga

Die HSG Rauxel-Schwerin bekommt den ersten Dämpfer - TuS Frauen feiern ersten Sieg

Die HSG Rauxel-Schwerin musste nach dem neunten Spieltag die Spitzenposition abgeben. Am Samstag zogen die Castrop-Rauxeler erstmals in der Saison den Kürzeren - und zwar sehr deutlich.

Bezirksliga Ruhrgebiet

HSV Herbede - HSG Rauxel 30:18 (13:8)

RAUXEL-SCHWERIN: Zautke, Koch, Mi. Neuhaus (1), Mo. Neuhaus (1), Steinhoff (4), Wenge (5/3 Siebenmeter), Krause (1), Meyer (3/1), Ziegler (1), Soumagne, N. Zöpel (3), Paskaran, Wieser (2/1).

Die erste Niederlage im neunten Saisonspiel mussten die Bezirksliga-Handballer des bisherigen Tabellenersten HSG Rauxel-Schwerin einstecken. Dieser erste Dämpfer war ein recht heftiger. Am Samstagabend hatte die Mannschaft von HSG-Trainer Sebastian Clausen in Witten als Gast des HSV Herbede (3.) deutlich mit 18:30 (8:13) das Nachsehen.

Viele Fehlwürfe

Der Coach sagte nach der Begegnung in der Wittener Sporthalle "An der Wabeck": "Heute sind viele Faktoren zusammengekommen. Allerdings war keiner davon allein spielentscheidend." Nachdem in den vergangenen Wochen stets die gute Abwehrarbeit die Garantie für den Erfolg brachte, fehlte am Samstag den HSG-Akteuren "die nötige Körperspannung" (Clausen).

Keiner in Normalform

Hinzu kamen jede Menge Konzentrationsprobleme im Angriff. Sebastian Clausen erklärte: "Wir hatten 20 Fehlwürfe auf das Tor - darunter vier bei Siebenmetern. Zudem sind rund 15 Abspiele beim Gegner gelandet, der daraus per Gegenstoß Tore erzielen konnte." Zudem hätten die Schiedsrichter Sebastian Degel (Witten) und Jannis Jedhoff (Hattingen) eine für sein Team nicht verständliche Linie mit ihren Entscheidungen verfolgt. Auch konnte in der Sporthalle in Witten kein Harz für eine gute Griffigkeit des Balles genutzt werden. Clausen: "Wie gesagt: An einer Sache allein hat es nicht gelegen. Bei uns haben alle Spieler durch die Bank nicht die Normalform erreicht."

Erfolg mit Manndeckung

So kam es, dass die HSG nach dem 3:3 mit 3:8 in Rückstand geriet. Nach dem 5:8 riss der Faden zum 8:13-Halbzeitstand. Mitte des zweiten Spielabschnitts gab Sebastian Clausen auf, den HSV-Hauptangreifer Sören Hein sowie einen Akteur auf der Halbposition in Manndeckung zu nehmen. Die Maßnahme fruchtete: Die Castrop-Rauxeler eroberten reihenweise Bälle. Allerdings nutzten sie den Ballbesitz nur zu selten für einen Torerfolg.

Coach Clausen mochte nicht den Stab über seine Mannen brechen - und betonte: "An der kämpferischen Einstellung hat es nicht gemangelt. Außerdem ist es so, dass ich lieber einmal mit zwölf Toren Rückstand verliere als mehrere Spiele mit jeweils einem Treffer."

Kreisliga Ind.

TuS Ickern- Westf. Welper 2 29:27 (13:15)

ICKERN: Dick, Esser (3), Sachweh, Rodammer (9), Pensky (3), Wilhelm (1), Böcking, Gutt, Pelzer (9), Kuczpiol (4), Häusler.

In der Handball-Kreisliga ist der TuS Ickern am Sonntagabend vom fünften auf den zweiten Platz vorgerückt. Dazu verhalf ihnen der knappe 29:27 (13:15)-Sieg gegen Westfalia Welper 2. In der Schlussphase war Benjamin Pelzer mit zwei Treffern in Folge der Matchwinner für das Team von TuS-Trainer Ralf Utech. Pelzer war mit insgesamt neun Toren auch bester Ickerner Werfer.

1. Kreisklasse Ind.

Rauxel-S. 2 - Riemke 3 30:23 (18:9)

RAUXEL: Zautke (1), Neuhaus (4), Pinzler, Horn (3), Nowak (7), Zöpel (6), Besser (1), Materna (5), Hellfaier (1), Spitntzyk, Scholz (2), Bellendorf.

2. Kreisklasse Ind.

Rauxel-S. 3 - DSC Wanne 2 28:26 (15:9)

RAUXEL-SCHWERIN 3: B. Kückelmann, Dibbern, Schäfer (1), Hünnemeyer (6), Gebert, Schiessl (2), Mrachacz (4), Brinkhoff, Zinfert (4), Barthelt (1), Kückelmann (10).

VfL Bochum 2 - TuS Ickern 2 28:20 (14:9)

ICKERN 2: Ress, Ju. Esser (2), Kreiner, Störbrock (2), R. Sachweh (7/1), Leifels (3), Goms (1), Simon, O. Schultz (3/1), Werner (2).

Frauenhandball

Frauen-Bezirksliga Ruhrgebiet

Scharnhorst - TuS Ickern 17:22 (9:11)

ICKERN: J. Becker, Küsters, Scheipers (1), Dunschen, Nädler (1), Bader (3), Bartikowski (2), Skiba, Schnabel (2), Ittermann (6), D. Becker (7).

Endlich geschafft! Den Bezirksliga-Handballerinnen des bisherigen Schlusslichts TuS Ickern (12.) ist am frühen Sonntagabend der erste Saisonsieg geglückt. Durch das 22:17 (11:9) beim TuS Scharnhorst (11.) haben die Schützlinge von TuS-Trainer Fabian Wolf zudem die Rote Laterne an die DJK Saxonia Dortmund weitergereicht.

Coach Wolf sagte: "Die Partie war zu Beginn ausgeglichen. Obwohl uns einige Flüchtigkeitsfehler unterlaufen sind, konnten wir einen Rückstand in eine Pausenführung umwandeln." Alle Mannschaftsteile hätten sich gut eingebracht. Wolf: "Wir konnten durch unser Tempospiel viele einfache Tore erzielen."

In der zweiten Halbzeit knüpfte der TuS an die Leistung weiter an. Eine gute Abwehrarbeit war der Grundstein dafür, dass die Ickernerinnen auf 17:13 davonziehen konnten.

Wolf erklärte: "Leider hatten wir dann eine Schwächephase und ließen Scharnhorst nochmals ausgleichen." Die Dortmunder Gastgeberinnen konnten dezimiert nach Roten Karten gegen drei Akteurinnen der erneuten Tempoverschärfung des TuS nichts mehr entgegensetzen.

Wolf: "Nächste Woche wollen wir an den Sieg anknüpfen." Dann kommt am Sonntag, 18. November, allerdings ein größeres Kaliber als Scharnhorst in die Sporthalle an der B235: der Tabellensechste HSC Haltern-Sythen 2.

Frauen-Kreiskl. 1 Ind.

Essen/Werden - TuS Ickern 2 23:15 (11:10)

ICKERN 2: Skiba, Griesche, (2), Wohlinger, Wolf (3), Figur (4), Copar (1), Milte-Engelhardt (4), Katzensteiner, Köpcke, Balik (1), Schüer.

Frauen-Kreiskl. 2 Ind.

Rauxel-Schw. - TB Beckh. 14:28 (8:15)

RAUXEL-SCHWERIN: Gillner, Siewert (1), F. Wejer (2), K. Wejer, Ellert (3), Hubert, Russ, Peters, Friese, Scholz, L-S Burghardt (8).

Castroper TV - TV Wattens. 14:18 (7:12)

CASTROP: Eckey; Wulke, Scheurer (6/1), Julich, Sandvoß (1), Salinger (3), Griese, Wild (1), Schwittek (3/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare