Handball-Bezirksliga

Die HSG Rauxel greift die Tabellenspitze an

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin haben mit einem Sieg in Hattingen wieder ihren Anspruch auf Platz eins angemeldet. Ob der Sprung an die Spitze geklappt hat?

Das haben die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin nicht lange auf sich sitzen lassen. Vor zwei Wochen haben sie die Bezirksliga-Tabellenführung an den TV Gladbeck abtreten müssen. Jetzt sind sie wieder Erste. Die Rauxel-Schweriner hatten am Samstag durch einen 26:23 (10:7)-Sieg beim TuS Hattingen 2 (10.) ihre Hausaufgaben gemacht. Am zehnten Spieltag bekamen sie zudem Hilfe von Teutonia Riemke II (4.). Denn die Bochumer setzten sich mit 28:27 gegen Gladbeck durch und bescherten somit dem Team von HSG-Trainer Sebastian Clausen die Spitze.

Kein Start-Ziel-Sieg

In Hattingen hatten seine Mannen beinahe einen Start-Ziel-Sieg gefeiert. Aber eben nur beinahe. Bis zehn Minuten vor dem Ende lagen die Rauxel-Schweriner stets in Front. Dann aber führte eine Schwächephase dazu, dass die Gastgeber durch ihren besten Werfer, Maximilian Schäfer (9 Tore) mit 19:18 in Führung gehen konnten. Schäfer traf auch noch zum 21:20.

HSG-Coach Clausen meinte: "Von den beiden Hattinger Hauptangreifern haben wir ihn vor allem in der zweiten Halbzeit nicht in den Griff bekommen. Wir haben uns in der Schlussphase noch gefangen." Lukas Steinhoff, mit elf Treffern bester Rauxel-Schweriner Werfer , sorgte für das 22:21. Danach netzten Michel Neuhaus, Nikolas Zöpel und Björn Wieser zum vorentscheidenden 24:22 ein.

Die Regie gestört

In der ersten Halbzeit hätten seine Mannen "eine extrem gute Abwehrarbeit geleistet", so Sebastian Clausen. In der zweiten Halbzeit hatte Hattingen den HSG-Spielorganisator Fabian Wenge in Manndeckung genommen. Clausen meinte: "Damit mussten wir zunächst einmal zurechtkommen. Fabian hat bis dahin richtig gut Regie geführt."

Am Sonntag, 2. Dezember, empfängt die HSG Rauxel-Schwerin die SG Suderwich (12.) ab 18 Uhr in der ASG-Sporthalle. Die Recklinghäuser hätten drei Hauptangreifer, hat Trainer Clausen herausgefunden. Er selbst gibt bis zum Ende der Woche aus beruflichen Gründen das Trainer-Zepter an seinen "Co", Jürgen Woitacha weiter, ist aber am Freitag wieder an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Bildergalerie und Video: So liefen die Martinsumzüge in Herten
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Tagesmütter-Protest in Marl hat Erfolg - Politiker nehmen alle Kürzungen zurück
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Bürgermeister aus Haltern will Landrat werden – überregional bekannt wurde er durch die Germanwings-Katastrophe
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft
Feuerwehreinsatz im Volkspark: Bach färbt sich grün und dampft

Kommentare