Handball-Bezirksliga

Die HSG Rauxel-Schwerin ist wieder Tabellenführer

Die HSG Rauxel-Schwerin steht wieder an der Spitze der Handball-Bezirksliga. Am Sonntag gewann sie mit 22:18 gegen den TuS Bommern 2, da sie es rechtzeitig schaffte den Schalter umzulegen.

Auch in ihrem fünften Saisonspiel in der Bezirksliga blieben die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin ohne Niederlage. Das 22:18 (11:11) gegen den TuS Bommern 2 war bereits der vierte Sieg in der laufenden Spielzeit für die Schützlinge von Coach Sebastian Clausen, der am Sonntagabend in der ASG-Sporthalle von seinen Co-Trainern Jürgen Woitacha und Thomas Steinkirchner vertreten wurde.

Die sahen eine zähe erste Hälfte ihres Teams, das sich gegen die kompakte Abwehr der Gäste aus Witten, die mit vielen hochgewachsenen Routiniers angetreten waren, schwer tat. "Vor allem aus dem Rückraum haben wir in dieser Phase keinen Zugriff auf das Spiel bekommen", befand Woitacha.

Verbesserung der HSG-Abwehr

Auf der anderen Seite ließ die Rauxeler Abwehr den spielstarken Tibor Sipos zu oft gewähren. Fünf Treffer gelangen dem Bommerner, vor dem Clausen im Vorfeld noch gewarnt hatte, allein in der ersten Halbzeit.

Dennoch überstand die HSG den ersten Durchgang ohne Rückstand. Aus einem 8:10 machte sie bis zur Pause noch ein 11:11. Lukas Steinhoff, der mit neun Toren insgesamt der beste Werfer der Gastgeber war, markierte mit der letzten Aktion den wichtigen Treffer.

Nach dem Seitenwechsel schafften es die Rauxeler den Schalter umzulegen. "In der Abwehr haben wir eine Schippe draufgelegt", kommentierte Woitacha, der zudem die Leistung von Torhüter Dustin Koch lobte. Im Angriff agierte die HSG nun geduldiger, fand mit lange ausgespielten Angriffen immer häufiger Lücken im Abwehrverband.

Ab der 47. Minute gelang es den Gastgebern erstmals sich deutlicher abzusetzen: Aus einem 14:14 wurde innerhalb von vier Minuten ein 19:15. Die Bommerner, bei denen nun die Kräfte schwanden, gaben sich aber noch nicht geschlagen und verkürzten in der vorletzten Minute auf 18:20. Danach beseitigte Steinhoff mit zwei Toren die letzten Zweifel am HSG-Sieg.

Woitacha hob die geschlossene Mannschaftsleistung hervor: "Jeder hat heute für jeden gekämpft." Nachdem die Rauxeler am für sie freien Feiertags-Spieltag unter der Woche die Tabellenführung abgegeben hatten, sind sie nun zurück an der Spitze.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Nach kreativem Protest gegen AfD-Veranstaltung in Herten: Stephan Brandner verhöhnt Demonstranten
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Auf in die fünfte Jahreszeit: Endlich werden die  Recklinghäuser Narren wieder regiert  
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
Karnevals-Geheimnis gelüftet: Das ist das neue Stadtprinzenpaar in Herten
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
A43-Ausbau: Meilenstein im Kreuz Recklinghausen – A2 wieder dreispurig
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte
Warum die Feuerwehr die Heizung im Einsatzfahrzeug volle Pulle aufdrehte

Kommentare