Handball

HSG gelingt Sieg mit Trainer-Hilfe

Bezirksligist HSG Rauxel-Schwerin hat am Samstagabend seine Aufstiegschance gewahrt. Überraschend war erneut der Ausgang des Spiels der Frauen des TuS Ickern.

Bezirksliga Ruhrgebiet

TV Gladbeck - HSG Rauxel 25:26 (11:15)

RAUXEL-SCHWERIN: Koch; Mi. Neuhaus, Spintzyk, Paskaran (2), Wenge (1), Krause (4), Meyer (3), Mi. Zimmer (4/3), Soumagne (2), Steinhoff (7), Speckbacher (1), Clausen, Wieser (2).

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin haben am 22. von 28 Spieltagen ihren zweiten Tabellenplatz durch einen Arbeitssieg gefestigt. Beim einstigen Mitkonkurrenten um den Landesliga-Aufstieg TV Gladbeck hatte das Team von HSG-Trainer Sebastian Clausen knapp mit 26:25 (15:11) die Nase vorn. Durch den Sieg haben die Rauxel-Schweriner weiterhin zwei Minuspunkte weniger auf dem Konto als der Wittener TV (3.).

In Gladbeck kamen durch das Fehlen gleich mehrerer Stammkräfte zwei Trainer zum Einsatz: Clausen selbst half aus, als mehrere Akteure Blessuren auf der Bank auskurierten. Die meiste Zeit war Stephan Speckbacher, Trainer der HSG 2 (1. Kreisklasse), auf dem Parkett. Clausen erklärte: "Es war gut, dass er dabei war, weil wir keinen zweiten Kreisläufer hatten."

15 Minuten vor dem Ende sahen die Rauxel-Schweriner wir der sichere Sieger aus. Sie führten mit sechs Toren Vorsprung (20:14). Clausen berichtete: "In der zweiten Halbzeit haben uns ein wenig die Kräfte verlassen, deshalb wurde es noch einmal spannend." Die Gastgeber verkürzten zum 20:22. Danach gelangen Niels Soumagne zwei wichtige Tore mit Dreh-Trickwürfen, damit die HSG kurz vor dem Ende mit 26:24 in Führung liegen konnte.

Das war bitter nötig. Denn Keeper Dustin Koch handelte sich wegen Meckerns eine Zwei-Minuten-Strafe ein. Für ihn stellte sich Feldspieler Björn Wieser zwischen die Pfosten.

Nach dem 25:26 der Gäste hatte das Clausen-Team in der Schluss-Sekunde noch einmal Glück: Ein Gladbecker durfte per Freiwurf aus dem Stand das Tor anvisieren. Er überwand sogar die HSG-Abwehrmauer, traf aber die Latte.

In der ersten Halbzeit hatten die Gladbecker zunächst Lukas Steinhoff, der mit sieben Toren am Ende bester HSG-Werfer war, in Manndeckung genommen. Die sich bietenden Lücken nutzten der stark aufspielende Bastian Krause sowie Michel Zimmer zu Torerfolgen.

Am Sonntag, 24. März, ist der HSV Herbede (8.) der nächste Gegner der Rauxel-Schweriner ab 18 Uhr in der ASG-Sporthalle.

Kreisliga Ind.

TuS Ickern - W. Scherlebeck 29:24 (12:15)

ICKERN: Ressm Dick; V. Esser (5), Simon (2), Häusler (1), R. Sachweh, Ju. Esser, Pensky (7), Wilhelm (1), B. Böcking, Pelzer (7/5), Kuczpiol (3), J-O Becker (3),.

1. Kreisklasse Ind.

Rauxel-S. 2 - FC Schalke 3 31:26 (15:12)

RAUXEL-SCHWERIN 2: Steinkirchner, Zautke; Mo. Neuhaus (10/3), gebert (1), Max Zimmer (2), Nowak (2/1), Fehring, Zinfert (1), Lu. Zöpel (2), Materna (10), Spintzyk, Soumagne (1), Scholz (2).

2. Kreisklasse Ind.

Rauxel-S. 3 - Ruhrb. Hattingen 29:15 (13:8)

RAUXEL-SCHWERIN 3: U. Müller, B. Kückelmann; Spintzyk (2), L. Friese (4), Speckbacher (6), Dibbern, Bertelsmeier (3), Vierhaus, Schießl, Hinzen (2), Mrachacz (2), Barthelt (1/1), P. Kückelmann (9).

HTV Recklingh. - TuS Ickern 2 21:26 (11:11)

ICKERN 2: Ress, Stratmann; Ju. Esser (4), Lunemann (2), Kreiner, Dittrich (2/1), Richter (1), Werner (1), Hötting (4), Stöbrock (2), Leifels, Goms (1), Simon (1), Becker (9).

4. Kreisklasse Ind.

Waltrop 3 - Castroper TV 25:23 (13:12)

CASTROP: St. Kube, P. Fischer (6), R. Fischer, Puntus (3/1), Altvater (2), T. Fischer, (2), Schürmann (7), Welz (3).

Frauenhandball

Bezirksliga

RW Dorsten - TuS Ickern 16:21 (7:11)

ICKERN: Küsters, D. Skiba; Scheipers (1), Bittorf (1), Bader (3), Wiese, Wolf (1), Ittermann (2), D. Becker (7).

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern entpuppen sich derzeit zum Favoritenschreck. Nach dem 26:24-Sieg vor Wochenfrist gegen den Tabellendritten ETG Recklinghausen feierte das Team von TuS-Trainer Fabian Wolf am Samstagabend einen 21:16-Erfolg beim Vierten, RW Dorsten.

Dabei waren die Castrop-Rauxelerinnen extrem ersatzgeschwächt nach Dorsten gefahren. Coach Wolf sagte: "Unsere Taktik für das Spiel bestand darin, das Tempo zu verschleppen, um Kräfte zu sparen und lange geduldige Angriffe zu spielen." Das setzte seine Mannschaft dann auch hervorragend um. Auch die Rückzugsbewegung stimmte, so dass Dorsten keine einfachen Treffer per Gegenstoß erzielen konnte.

Küsters hält Siebenmeter

Wolf: "Vorne im Angriff behielten wir die Nerven und konnten Tor um Tor erzielen. Hinten stand die Abwehr gut und Nelia Wiese, die sehr viele Spielanteile im Mittelblock erhielt, machte ihre Sache in der Abwehr wirklich super." Torhüterin Christina Küsters trumpfte groß auf. Sie parierte mehrere Siebenmeter und war oftmals Siegerin im Eins-Gegen-Eins-Duell mit den Dorstener Angreiferinnen. Wolf: "In den entscheidenden Momenten spielten wir dann einen schnellen Ball und konnten einfache Tore erzielen." Dadurch führte der TuS mit 11:7 zur Pause. In der zweiten Halbzeit lag Ickern zwischenzeitlich gar mit sieben Toren Front (18:11) und ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Denise Becker war mit sieben Treffern erfolgreichste TuS-Torschützin.

Die Ickernerinnen haben als Tabellenzehnte nunmehr bereits komfortable elf Punkte Vorsprung auf die drei Abstiegsplätze. Am Sonntag, 24. März, ist ab 16 Uhr in der Sporthalle an der B235 der Drittletzte TuS Scharnhorst der nächste Gegner.

Frauen-Kreiskl. 1 Ind.

am Hallo Essen - TuS Ickern 2 14:14 (7:8)

ICKERN 2: Katzensteiner; Wolf (3/2), Figur, Copar (1), Albring (2), Milte-Engelhardt, Heyden (1), Müller (6/1), Buchner, Köpcke, Balik, Schüer (1).

Frauen-Kreiskl. 2 Ind.

Rauxel-Schw. - Wattenscheid 2 12:13 (5:7)

RAUXEL-SCHWERIN: Gillner, Siewert (1), F. Wejer (1), K. Wejer, Ellert, Thelen (1), Hubert, Russ (6/5), Peters, Dittmann (1), L. Friese, Scholz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
Verrückte Irrfahrt im Sauerland, Arbeiter stürzt in die Tiefe, weiter Ärger um neuen VRR-Fahrplan
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
In Herten wird Lidl bald einen Riesen-Markt eröffnen - doch es gibt Ärger
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Vom Navi quer durchs Stadion auf die Skipiste geführt - Recklinghäuser stranden in Winterberg
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Bahn-Pendler müssen sich umstellen: Neuer Fahrplan ab 15. Dezember - VRR erwägt Nachbesserungen
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache
Doppelter Dachstuhlbrand-Einsatz in Herten-Süd: Polizei äußert sich zur Ursache

Kommentare