Handball

HSG tritt ohne vier Leistungsträger in Suderwich an

Castrop-Rauxel - Die heimischen Teams bestreiten am Wochenende den 18. Spieltag. Für die HSG Rauxel-Schwerin und den TuS Ickern geht es jeweils um wichtige Punkte gegen Tabellennachbarn. Allerdings fehlen der HSG vier Spieler.

Mit dem 29:23-Sieg gegen Saxonia Dortmund hat die HSG Rauxel-Schwerin am vergangenen Wochenende die Abstiegszone in der Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet auf Distanz gehalten und sich auf den zehnten Rang verbessert. Diesen gilt es am Samstag, 10. Februar, zu verteidigen, wenn die Sieben von Trainer Randolf Mertmann beim Aufsteiger SG Suderwich gastiert.

Vor dem Spiel, das um 19 Uhr in der Helmut-Pardon-Sporthalle an der Lülfstraße in Recklinghausen angeworfen wird, belegen die Suderwicher Rang elf mit nur einem Punkt weniger als Rauxel-Schwerin. "Es ist unser klares Ziel dieses Spiel zu gewinnen", sagt Mertmann, "gegen einen Tabellennachbarn ist das natürlich doppelt wichtig."

Das Hinspiel verloren

Nicht zuletzt habe sein Team etwas aus dem Hinspiel gutzumachen, das mit 22:23 verloren gegangen war. "In der Partie haben wir gefühlt 30 Fahrkarten geworfen", erinnert sich der Trainer, "ich hoffe, dass wir es am Samstag besser machen."

Allerdings ist der Kader der Rauxeler, die zuletzt fünf Auswärtsspiele in Folge verloren haben, dezimiert. Dennis Zinfert, Niels Soumagne, Tobias Pinzler und Florian Bellendorf fallen sicher aus. Der Einsatz des erkrankten Michel Neuhaus ist noch fraglich.

Auch für den TuS Ickern, der den ersten Abstiegsplatz (14.) belegt, geht es um wichtige Punkte. Am Sonntag, 11. Februar, trifft das Team von Trainer Ralf Utech in der Sporthalle an der B 235 ab 18 Uhr auf den Vorletzten DJK Saxonia Dortmund. Mit einem Sieg könnten sich die Ickerner von dem Konkurrenten, der einen Punkt weniger hat, absetzen und darauf hoffen, die Abstiegsränge zu verlassen.

Die Vorzeichen stehen nicht schlecht, denn die Saxonia, die ebenfalls als Aufsteiger in der Bezirksliga spielt, hat bislang noch keinen Auswärtspunkt geholt. Zuletzt gab es eine 23:29-Niederlage bei der HSG Rauxel-Schwerin.

Probleme mit den schnellen Spielern

Utech saß dabei mit einigen seiner Spieler auf der Tribüne. Die Dortmunder hätten vor allem mit ihrer 5:1-Deckung gegen die schnelleren Rauxeler Probleme gehabt, so der TuS-Trainer. "Ich denke, dass sie aus ihren Fehlern gelernt haben werden. Wir werden es sicher schwerer haben zu Toren zu kommen."

Dennoch zeigt sich Ickerns Übungsleiter Ralf Utech nach zuletzt drei Partien ohne Niederlage zuversichtlich. "Wenn wir am Sonntag wieder mit dieser Einstellung auftreten, sollten wir die zwei Punkte zu Hause behalten", führt der Ickerner Übungsleiter aus. Allerdings erwarte er kein einfaches Spiel. "Wir müssen in diesem Kellerduell die nötige Ruhe und Cleverness mitbringen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
Schwerer Unfall in Oer-Erkenschwick: Auto erfasst freilaufendes Pferd
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
So kam dieser Ladenbesitzer in Herten einem iPhone-Betrüger auf die Schliche
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Festnahmen nach Tankstellen-Raubserie in Castrop-Rauxel: Es gibt einen neuen Sachstand
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Feldwege als Abkürzung: Rasende Autofahrer lassen Anwohner in Suderwich verärgert zurück
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe
Marler findet Skorpion in Wohnung - Feuerwehr eilt zu Hilfe

Kommentare