Handball-Wochenende

Eiskalte Dusche für HSG Rauxel in Haltern

Den Handballern der HSG Rauxel-Schwerin fehlen 22 Tore, um in Haltern erfolgreich zu sein. Dennoch bleiben sie Bezirksliga-Zweite.

Handball

Bezirksliga Ruhrgebiet

HSC Haltern 2 - HSG Rauxel 42:20 (24:8)

RAUXEL-SCHWERIN: Pavlakovik, Koch; Mi. Neuhaus (7), Mi. Zimmer (4/2), Steinhoff (5), Wenge, Krause (2), Meyer, Ziegler, Ni. Zöpel (1), Paskaran, Nowak (1).

Zunächst keine Worte fand Sebastian Clausen, der Trainer der Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (2.), nach dem Spiel beim noch abstiegsgefährdeten HSC Haltern-Sythen 2 (11.) am Samstagabend. Denn seine Mannen hatten überdeutlich mit 20:42 (8:24) verloren - und vor allem in der ersten Halbzeit keinen Beweis dafür geliefert, dass sie ein Aufstiegskandidat sind.

Clausen meinte: "Das war eine absolute Frechheit, was wir gespielt haben. Keiner der Feldspieler hat Normalform erreicht. Das war kein Handball, was wir in Abwehr und Angriff gezeigt haben." Ein wenig aus der Kritik nahm der Coach neben den Keepern noch Philipp Nowak, der als Kreisläufer aus der zweiten Mannschaft (1. Kreisklasse) aushalf. "Er hat auf jeden Fall gut gekämpft", so Clausen.

Nach dem 5:6 (12.) riss bei den Rauxel-Schwerinern komplett der Faden. Die Folge: ein 7:17 zwölf Minuten später. In den ersten 30 Minuten durften die Halterner 14 ihrer 24 Treffer per Tempogegenstoß ungehindert markieren. In der zweiten Halbzeit war die HSG-Vorstellung mit einer offensiveren Deckung ein wenig besser.

Wichtige Woche im Mai

Aktuell nimmt die HSG Rauxel-Schwerin den zweiten Aufstiegsplatz ein - mit zwei Punkten Vorsprung auf den diesmal spielfreien Wittener TV (3.), der den Relegationsplatz einnimmt. Vier Punkte Vorsprung verbucht das Clausen-Team auf den Viertplatzierten Westfalia Welper. Das ist der erste Rang, der keine Aufstiegschance bietet.

Erneut mit der Favoritenrolle läuft die HSG am Sonntag, 7. April, auf. Dann geht es in der ASG-Sporthalle ab 18 Uhr gegen den abstiegsgefährdeten TuS Hattingen II (11.). Im ersten Spiel nach der dreiwöchigen Osterpause darf eigentlich gar nichts schief gehen. Denn die Rauxel-Schwerin sind am Samstag, 27. April, Gast des Schlusslichts SG Suderwich.

Im Mai folgt die Woche der Wahrheit für die Castrop-Rauxeler - in den Duellen mit dem Wittener TV (Sonntag, 5. Mai) und beim Spitzenreiter Westfalia Hombruch II (Mittwoch, 8. Mai). Es bleibt abzuwarten, ob das abschließende Saisonspiel am Samstag, 18. Mai, gegen den FC Erkenschwick für die HSG zum Aufstiegs-Endspiel wird.

Frauenhandball

Bezirksliga

HSC Haltern 2 - TuS Ickern 26:16 (16:9)

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern (9.) mussten am Sonntag ihren achten Platz, den sie durch drei Siege in Folge zuletzt erobert haben, wieder an den HSC Haltern-Sythen abtreten.

Das direkte Duell mit dem Team aus der Seenstadt verlor das Team von TuS-Trainer Fabian Wolf recht deutlich mit 16:26 (9:16).

In den ersten 20 Minuten sah es noch recht vielversprechend aus für die Ickernerinnen. Erst nach dem Tor von 9:11 riss der Kontakt ab. Die Folge: ein 9:16-Rückstand zur Pause. Coach Wolf meinte: "Wir haben heute in der Abwehr nicht den richtigen Zugriff bekommen und im Angriff fehlte uns die nötige Durchschlagskraft." Seine Schützlinge seien über die gesamte Spielzeit weit hinter ihren Möglichkeiten geblieben.

Wolf: "Wir haben heute einen gebrauchten Tag erwischt. Jetzt heißt es konzentrieren und Fokus auf den kommenden Gegner." Am Sonntag, 7. April, kommt das fast als Meister feststehende Team von HVE Villigst-Ergste als Gast. Villigst-Ergste hat den Landesliga-Aufstieg bereits sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
30-Meter-Baum stürzt in Herten auf ein vorbeifahrendes Auto - jetzt ermittelt die Polizei
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Sturmwarnung, Zukunft des Chemieparks Marl, Polizei ermittelt nach Baumsturz, Vulkanausbruch
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Polizei fragt: Wer kennt diesen tatverdächtigen Sexualstraftäter
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Wie sicher ist die Zukunft des Chemieparks Marl? Der Standortleiter gibt Auskunft
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben
Nach schwerer Krankheit:  Ausnahmemusiker Matthes Fechner ist  gestorben

Kommentare