Handball-Wochenende

HSG spielt nicht, TuS-Frauen stehen vor höchster Hürde, TuS-Männer haben leichtes Spiel

Die Bezirksliga-Handballer der HSG Rauxel-Schwerin (2.) kommen am Sonntag nicht zum Zuge, obwohl sie eigentlich ein Treffen mit dem TuS Hattingen 2 (11.) im Kalender stehen haben.

Das Duell der HSG Rauxel-Schwerin der Handball-Bezirksliga Ruhrgebiet fällt wegen der Sperrung der ASG-Halle aus. In der Sportstätte an der Schillerstraße ist der Boden an mehreren Stellen beschädigt (wir berichteten). An einer Stelle sackte man zuletzt sogar ab. Die Reparaturarbeiten dauern noch bis zumindest Mittwoch, 10. April, an.

Eine adäquate Ersatz-Halle mit Tribüne steht am Wochenende nicht zur Verfügung. HSG-Trainer Sebastian Clausen vermutet, dass die Partie bereits am ersten Wochenende der Osterferien nachgeholt werden kann - oder an einem Trainingstag nach Ostern.

Männer-Kreisliga

In der Kreisliga steht der TuS Ickern (2.) am Samstag, 6. April, ab 17.45 Uhr vor einer vermeintlich leichten Aufgabe. Die Ickerner sind zu Gast beim Schlusslicht HSV Herbede.

Frauen-Bezirksliga

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern (9.) stehen am Sonntag, 7. April, vor der höchsten Hürde, die es in ihrer Liga gibt. Ab 16 Uhr läuft der souveräne Spitzenreiter HVE Villigst-Ergste in der Habinghorster Sporthalle an der B235 auf. Die Gäste aus Schwerte stehen seit vergangener Woche als Landesliga-Aufsteiger fest, da sie nicht mehr bis auf Rang drei zurückfallen können.

Ickerns Trainer Fabian Wolf urteilt über Villigst-Ergste: "Schwerte spielt über die vollen 60 Minuten einen schnellen Ball und ist zudem auf allen Positionen torgefährlich." Die Gäste hätten wendige Spielerinnen sowie auch großgewachsene wurfstarke Akteurinnen in ihren Reihen. Wolf: "Wir müssen daher voll konzentriert agieren und es Schwerte so schwer wie möglich machen, Tore zu erzielen." Im Angriff sollten seine Schützlinge ihre Fehlerquote möglichst gering halten. Fabian Wolf meint: "Ich gehe nicht davon aus, dass die Schwerterinnen nach dem erfolgreichen Aufstieg einen Gang zurückschalten, sondern ganz im Gegenteil. Sie werden versuchen, die Saison auf dem ersten Platz zu beenden". Wolf muss auf eine Reihe von Spielerinnen verzichten: Jasmin Becker (Arbeit), Kristina Müller (bleibt daheim in Frankfurt), Annika Skiba (Urlaub), Bianca Dunschen (Verletzung) und Denise Becker (Arbeit). Der Einsatz von Nicole Nädler ist noch fraglich. Zudem waren unter der Woche Stella Bartikowski und Saskia Scheipers gesundheitlich angeschlagen. Daher sollen am Sonntag einige Spielerinnen der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen, die direkt nach ihrer Kreisklassen-Partie das Trikot wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Nachlegen heißt beim SV Vestia das Zauberwort
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Schalke 04: Heute im Topspiel bei Borussia Mönchengladbach
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus

Kommentare