Handball-Wochenende

HSG stellt sich auf Kampfspiel ein, TuS-Frauen haben Dortmunderinnen zu Gast

Eine Auswärtshürde müssen die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin am vorletzten Spieltag des Jahres nehmen. Die Frauen des TuS Ickern bestreiten ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf.

Handball-Bezirksliga

Wittener TV - HSG Rauxel-Schwerin

(Sa, 19, Husemannstraße)

Die Handballer der HSG Rauxel-Schwerin können am Samstag, 8. Dezember, ihren ersten Bezirksliga-Platz untermauern und den Grundstein dafür legen, dass sie als Spitzenreiter auch in die Weihnachtspause gehen können.

Dazu ist ein Sieg beim Tabellenneunten Wittener TV im Duell ab 19 Uhr in der Kreissporthalle Witten (Husemannstraße 51) nötig. Bei diesem Projekt nicht mitwirken können drei Stammkräfte: Bastian Krause, Niels Soumagne und Neshanth Paskaran. Aus der zweiten Mannschaft, die in der 1. Kreisklasse spielt, werden dafür wohl Alexander Materna, Max Zimmer sowie Kreisläufer Florian Bellendorf aufrücken.

Zaungast im Bommern

HSG-Trainer Sebastian Clausen hat die Wittener in der Partie gegen den TuS Bommern II beobachtet, in der der WTV Ende September mit 22:24 den Kürzeren zog. Der Coach meint, dass sein Team auf Sieg spielen werde: "Wenn wir so auftreten wie beim 27:20 gegen Suderwich, können wir die Punkte holen." Und auch das Auftreten in der ersten Halbzeit beim 26:23-Erfolg beim TuS Hattingen II sei so stark gewesen, um erneut einen Auswärtssieg zu landen. Der Wittener TV habe mehrere gute Einzelspieler. Die Torverteilung sei deshalb auch recht homogen. Clausen: "Sie haben keinen Ausreißer nach oben in der Torschützenliste."

Auftritt auf dem Markt

Da alle Partien der Bezirksliga-Staffel Ruhrgebiet am Samstag nahezu zeitgleich über die Bühne gehen, hat Clausen diesmal keine Gelegenheit, einen kommenden Gegner unter die Lupe zu nehmen. Das macht nichts. Denn über Westfalia Hombruch II (4.), Gegner zum Jahresabschluss am Samstag, 15. Dezember, fühlt sich der Coach bereits gut informiert. Er meint: "Die Hombrucher verfügen über eine routinierte Truppe, von der manchmal ein Spieler zur ersten Mannschaft abgezogen wird."

Am Sonntag, 9. Dezember, fährt Sebastian Clausen einen weiteren HSG-Einsatz. Er betreut auf dem Castroper Weihnachtsmarkt nach 16 Uhr den Stand der Rauxel-Schweriner, die eine Torwand aufbauen werden.

Frauen-Bezirksliga

TuS Ickern - Ewaldi Aplerbeck

(So, 16, Sporthalle B235)

Die Bezirksliga-Handballerinnen des TuS Ickern holen am Sonntag, 9. Dezember, zu einem echten Befreiungsschlag im Abstiegskampf aus. Sie duellieren sich als Elfter ab 16 Uhr an der Habinghorster Sporthalle an der B235 mit dem Tabellennachbarn Ewaldi Aplerbeck (10.). In den vergangenen Wochen hatten beide Teams tief im Tabellenkeller gesteckt und haben sich nunmehr ein wenig freigeschwommen.

Mit einem Sieg gegen die Dortmunderinnen könnte das Team von TuS-Trainer Fabian Wolf die Gäste überholen und langsam den Kontakt zum Tabellenmittelfeld herstellen.

Coach Wolf sagte am Freitag: "Für uns ist es immens wichtig, dass wir das Spiel für uns entscheiden. Wenn wir die Leistung der vergangenen Wochen bestätigen, bin ich auch davon überzeugt, dass uns dies gelingen wird." Allerdings gelte es vor allem auf die Aplerbeckerin Dorothea Dierksen besonders aufzupassen. Sie ist der Führende der Torschützenliste der Liga. Zuletzt gelangen ihr oftmals mehr als zehn Tore. Wie etwa beim 21:19-Sieg zuletzt gegen Schlusslicht Saxonia Dortmund. Hier gingen 14 Treffer auf ihr Konto.

Auf Ickerner Seite ist Kristina Müller, die in Frankfurt studiert, am Sonntag wieder dabei. Am Sonntag fehlen nur Maren Mertens (Schwangerschaft) und Sandra Bittorf, die nach der Geburt ihres Sohnes ins Training eingestiegen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Kobra in Herne ausgebüxt -  Häuser werden evakuiert
Kobra in Herne ausgebüxt -  Häuser werden evakuiert
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
"Kinderwelt" soll nach Feuer wiederaufgebaut werden: So sieht die Planung aus
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Waltroper Parkfest: Frida Gold setzt Schlussakkord - eine andere Band imponiert auch
Reiten: Gleich zwei Überraschungen beim Kreisturnier
Reiten: Gleich zwei Überraschungen beim Kreisturnier
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 
Männer in Kettenhemden schwingen die Klingen - was die Besucher der Ritterspiele erwartet 

Kommentare