Jugendteam der Woche

Arminia Ickerns B-Junioren sind noch ungeschlagen

ICKERN. - Seit der C-Jugend habe sich der 2001er-Jahrgang der Fußballer von Arminia Ickern laut ihres Trainers Michael Kutschinski "sukzessive weiterentwickelt". Der Lohn für die Nachwuchskicker, die mittlerweile als erste Mannschaft der Ickerner B-Junioren in der Kreisliga A an den Start gehen, ist das Überwintern auf dem ersten Tabellenplatz.

Und von dem möchten sie sich bis zum Ende der Saison auch nicht mehr verdrängen lassen. Wir stellen das Team in unserer Serie "Jugendteam der Woche" genauer vor.

Mit 14 Siegen und zwei Unentschieden stehen die Ickerner nach 16 Hinrundenspieltagen ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Nur fünf Gegentore musste die Elf von Michael Kutschinski bis jetzt hinnehmen - ein absoluter Top-Wert. Da war es umso ärgerlicher, dass die Arminen am vergangenen Wochenende - ausgerechnet im letzten Spiel vor der Winterpause - beim Tabellenvierzehnten SG Castrop II nicht über ein 1:1-Unentschieden hinauskamen.

"Nach der phänomenalen Leistung in der Hinrunde, die wir auch mit einer total beständigen Form durchgespielt haben, war das schon eine ziemliche Enttäuschung", erklärt Kutschinski, "aber das passiert. Es sind ja auch Kinder und keine Maschinen."

Überraschend souverän

Zumal der Coach zugeben musste, dass er vor der Saison nicht gedacht hätte, dass seine Mannschaft so souverän auftritt. "Es war schwierig, die Spieler so zusammen zu halten, weil der eine oder andere aufhören wollte. Gerade in dem Alter ist das ja so eine Sache", berichtet Kutschinski. Aber er habe sich im Vorfeld der Spielzeit mit seiner Mannschaft zusammengesetzt und ihr erklärt, dass er sich nach dem dritten Platz als Jungjahrgang in der Vorsaison nun viel vorgenommen habe. "Ich habe ihnen gesagt, dass ich oben angreifen will", betont der Trainer. Dieses Ziel korrigiert der Coach nun sogar noch leicht nach oben: "Jetzt wollen wir auch die Meisterschaft." Diese würde die Teilnahme zur Aufstiegs-Relegation um die Bezirksliga garantieren. "Da warten aber für gewöhnlich starke Kaliber", so Kutschinski.

Zunächst müssten die Arminen auch erst einmal ihren "Platz an der Sonne" verteidigen. Mit dem DSC Wanne-Eickel II lauert auf dem dritten Rang eine ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft, die auf Ickern zwar noch sechs Punkte Rückstand, aber auch noch zwei Partien mehr zu spielen hat als der SCA. Auch der Zweite SG Castrop hat noch ein Nachholspiel offen bei nur vier Zählern Rückstand auf Ickern.

Sohn ist Torwart und Kapitän

Kutschinski selber begleitet die Mannschaft, in der auch sein Sohn Tom als Torwart und Kapitän spielt, bereits seit der F-Jugend. Zunächst als Betreuer und seit drei Jahren als Trainer. Unterstützt wird er von Daniel Kuhn, dessen Sohn Noah Hunk ebenfalls in der Ickerner B-Jugend aufläuft. Kuhn, der als aktiver Fußballer unter anderem für die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund in der dritthöchsten deutschen Spielklasse auflief, bringt laut Kutschinski sehr viel Fußball-Fachwissen mit.

Beide Übungsleiter zeigen sich insbesondere mit der Entwicklung der Mannschaft in den letzten Jahren zufrieden. "In taktischen Dingen haben wir uns ziemlich weiterentwickelt", lobt Kutschinski und ergänzt: "Seit der C-Jugend konnte man sukzessiv Fortschritte erkennen, die sich auch in den Tabellenpositionen widergespiegelt haben."Zudem spricht er auch im Speziellen die Duelle mit dem Lokalrivalen SG Castrop an. "Hier haben wir in den letzten Jahren häufig den Kürzeren gezogen. Diese Saison haben wir gegen die erste Mannschaft gewonnen."

Die positive Entwicklung freut auch den Ickerner Kapitän Tom Kutschinski. "Ich bin bereits seit der F-Jugend dabei und habe seitdem viele Freunde gefunden, mit denen ich mich auch privat gut verstehe und treffe. Wir sind eine total harmonische Truppe", erklärt der Nachwuchsfußballer, "der letzte Höhepunkt war der Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft 2016 mit der C-Jugend." Der Nächste könnte schon bald folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Von der Straße abgekommen: Fahrer stirbt nach schwerem Unfall am Leveringhäuser Teich
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Straßensperrung sorgt für lange Staus und jede Menge Autofahrer-Frust
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Abendlicher Unfall auf der Autobahn 43 bei Marl-Sinsen - das ist passiert
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Tödlicher Unfall in Waltrop, Stau-Frust in Recklinghausen, Pokal-Aus für Citybasket
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat
Training, Beruf, Hobbys: So tickt "Bachelor in Paradise"-Teilnehmerin Carina Spack privat

Kommentare