Juniorenfußball

Die SG Castrop kämpft um die Spitze

CASTROP-RAUXEL. - Mittendrin im Kampf um die Meisterschaft in der Kreisliga A der B-Juniorenfußballer sind gleich zwei Teams aus Castrop-Rauxel. Sechs Zähler trennen die SG Castrop (2.) aktuell vom Tabellenführer Arminia Ickern. Der erste Platz berechtigt zur Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga, die im Sommer ausgespielt wird. Die SG will dabei an alte Erfolge anknüpfen.

Der Castroper Nachwuchs hat eine Partie weniger absolviert als die Ickerner, und könnte folglich den Rückstand auf den Spitzenreiter zumindest auf drei Punkte reduzieren - und dann auf das direkte Duell hoffen. Das steigt am Samstag, 10. März, im heimischen Stadion an der Bahnhofstraße. Dritte Mannschaft in der Verlosung um den Meistertitel ist derweil die Reserve vom DSC Wanne-Eickel, punktgleich mit der SG und hat wiederum noch eine Partie weniger auf dem Konto.

Für SG-Coach Timo Muth, der die Mannschaft vor zweieinhalb Jahren übernommen hatte, ist die Tabellenkonstellation keine Überraschung. Wohl aber die deutliche 1:4-Niederlage im direkten Duell gegen die Ickerner. "In den vergangenen Jahren haben wir immer die Oberhand behalten", so Muth. "Zum Glück konnte unsere zweite Mannschaft gegen Arminia noch einen Punkt holen."

Schwache Chancenverwertung

Gegen den DSC Wanne II spielten die Castroper derweil 2:2-Remis. Am vergangenen Wochenende musste die SG gegen die Spvg Schwerin in der Schlussminute noch den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Ein Beispiel, das laut Timo Muth den Unterschied zu den anderen beiden Aufstiegskandidaten gut aufzeigt. "Wir lassen zu viele Chancen liegen."

Sportliche Erfolge gelangen in den zurückliegenden Jahren trotzdem. Vor einem Jahr etwa, als die Castroper den Stadtpokal unter dem Hallendach gewannen. Die Liga, in einer Staffel mit ausschließlich Klubs aus Herne und Wanne, schlossen sie als Drittplatzierter ab. Wohlgemerkt als kompletter Jungjahrgang. Im Kreispokal preschte die SG bis ins Halbfinale vor und bot Landesligist DSC Wanne zumindest eine Halbzeit lang Paroli.

Kapitän Marcel Ollesch sagt über seine Mannschaft: "Das Besondere an unserem Team ist, dass wir immer an unsere Stärken glauben und unser Ziel nicht aus dem Auge verlieren. So müssen wir uns vor keinem Gegner verstecken." Torwart Fabian Leinhäuser ergänzt: "Wir verstehen uns sehr gut auf dem Platz und ergänzen uns auch sehr stark. Die Harmonie im Team ist sehr gut, wir helfen uns gegenseitig."

Großen Anteil daran hätten auch die Trainer. Unterstützt wird Muth nämlich von seinen Co-Trainern Andreas Biermann und Andreas Müller. Luce Schneider ist derweil mit seinen 29 Treffern der beste Torschütze der gesamten Liga.

Als Team zusammengewachsen

An die Erfolge wollen die Nachwuchs-Kicker anknüpfen. "Die Jungs haben sich selbst das Ziel gesetzt, ganz vorne zu landen", sagt ihr Trainer. Als Team zusammengewachsen sind die Castroper allemal. Auch wenn viele von ihnen aus dem Raum Herne oder Dortmund kommen, denn die Sportanlage an der Bahnhofstraße ist auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

Eine Handvoll Spieler kam zusätzlich von Schwerin. Dort hatte sie Timos Vater Wolfgang trainiert, ehe der nach Mengede wechselte. Ein paar seiner ehemaligen Schützlinge sind dann mit dem Sohnemann mitgegangen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Feuerwehr rückt aus zur Bismarckstraße - Kellerbrand im Mehrfamilienhaus
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Der Moskauer Zirkus kommt mit großen Tigern und fliegenden Menschen nach Recklinghausen
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Mordkommission ermittelt, Frank Rosin im TV, Drogenfund nach Brand, Freizeittipps zum Wochenende
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
Wenig Leerstände in Datteln: Aber wie sieht die Innenstadt der Zukunft aus?
15 Jahre im Rennen - was der TuS 09 in diesem Jahr in der Haard plant
15 Jahre im Rennen - was der TuS 09 in diesem Jahr in der Haard plant

Kommentare