Juniorenfußball

FC Frohlinde reist mit 125 Personen zum Pfingstcup und landet auf dem Treppchen

Eine 125-köpfige Gruppe des FC Frohlinde trat über das Pfingstwochenende die Reise zu einem Juniorenfußball-Turnier an. Charakterlich und sportlich war das Turnier für den Klub erfolgreich.

Bereits zum dritten Mal machte sich die Jugend des FC Frohlinde auf den Weg zum Pfingstcup des SC Greven 09. Dieses Mal fuhren sieben Mannschaften mit insgesamt 125 Personen (80 Kinder und 45 Erwachsene) mit, so dass die F2, F1, E1, E2, D2, D1, C2 und C1 auf die sportliche Jagd nach einem Pokal gehen konnten.

Nach der gemeinschaftlichen Anreise der Kinder im gecharterten Reisebus ging es vor Ort zuerst darum, die selbst mitgebrachten Zelte auf der vom SC Greven 09 zur Verfügung gestellten wilden Wiese aufzubauen und zu beziehen. "Hier zeichnete sich bereits der große Zusammenhalt unter den Teilnehmern ab, der sich am Wochenende noch steigern sollte", berichtete Oliver Nows vom FC Frohlinde.

Frohlinder übernachteten in Zelten und grillten Burger

So feierten die Kinder beispielsweise ein 0:0 der eigenen C1 gegen den haushohen Favoriten des Gastgebers mit einer ausgiebigen "Humba" im Mittelkreis so, als wenn der Titel schon gewonnen wäre. Abends wurden in großer Gemeinschaft auf den mitgebrachten Grills Burger gegrillt, bis es dann in die für einige doch unbequemen Schlafkojen in den Zelten ging.

"Es zeigte sich, dass die Kinder mit den ungewohnten Schlafbedingungen wesentlich besser zurecht kamen als Teile der mitgereisten Erwachsenen", sagte Oliver Nows. Aber schließlich mussten die Kinder auch Fußball spielen - und das sogar erfolgreich.

Vordere Platzierungen für den Nachwuchs des FC Frohlinde

Die C1-Jugend des FC Frohlinde gewann fünf Spiele mit einer Tordifferenz von 9:2 und wurde somit Zweiter. Ebenso die D1, die erst im Endspiel dem SW Alstaden Oberhausen mit 2:3 im Achtmeterschießen unterlag. Die D2 wurde Dritte nach einem 1:0-Erfolg über den SC Greven 2 im Spiel um den dritten Platz.

Erschöpft und glücklich fuhren die Frohlinder im Bus wieder nach Hause. Oliver Nows sagte: "Unisono haben alle Teilnehmer bekundet, dass diese Fahrt ein so tolles Erlebnis für alle gewesen ist, dass das Orga-Team den Auftrag für 2020 angenommen und die Planungen bereits aufgenommen hat."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Westerholter Sommerfest: Enttäuschung zum kleinen Jubiläum
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Am Montag startet die Baustelle in Marl-Brassert: Worauf sich Autofahrer einstellen müssen
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Verkehrsbehinderungen in Marl, Flugzeug-Notlandung in Haltern
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Hertens Bürgermeister Toplak kommentiert die Gegenkandidatur seines langjährigen Bekannten
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick
Schön und eindrucksvoll - das ist das älteste Gebäude in der Stadt Oer-Erkenschwick

Kommentare