Korfball

KV Adler Rauxel gleitet Titel nach starker erster Halbzeit aus der Hand

Die Korfballer des KV Adler Rauxel haben am Samstag im zweiten Endspiel um den Regionalliga-Titel das schwer Mögliche beinahe möglich gemacht.

.Die Rauxeler machten bis zur Halbzeitpause des zweiten Regionalliga-Endspiels bei der SG Pegasus Rommerscheid (Bergisch Gladbach) den Fünf-Körbe-Rückstand aus dem ersten Duell (14:29) mehr als wett.

Sie führten durch ein 12:6 mit sechs Treffern Vorsprung und wären mit diesem Resultat Meister gewesen. Am Ende stand allerdings eine 15:17-Niederlage zu Buche. Dadurch gelang Pegasus die Titelverteidigung. Adler-Trainer Patrick Fernow sagte am Sonntag: "Ich weiß noch immer nicht, wie und warum bei uns der Faden gerissen ist." Acht hochkarätige Chancen ließen seine Schützlinge im zweiten Durchgang liegen - auch frei vor dem Korb. Mit einem Sieg mit fünf Körben hätten die Rauxeler eine Verlängerung vor Ort erzwungen. Die gab es aber nicht.

Fernow: "Die Pegasus-Spieler wussten in der ersten Halbzeit nicht, wie ihnen geschah. Leider war in der zweiten Halbzeit genau umgekehrt." Als Vize-Meister haben sich die Adler für den Europa-Shield-Wettbewerb qualifiziert. Dieser wird wohl im Januar 2010 in Bergisch Gladbach über die Bühne gehen, also nicht weit entfernt. Fernow sagte: "Wir werden uns wohl dennoch ein Hotel nehmen."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
Mann vergisst brennende Kerze – plötzlich steht die ganze Wohnung in Flammen
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare