Korfball

Deutschland zieht ein historisches Los aus dem Topf

Für die Korfball-Weltmeisterschaft in Südafrika hat das deutsche Team neben der Mannschaft des Gastgebers und Portugal auch ein Team zugelost bekommen, gegen das es noch nie gespielt hat.

Am Ostersonntag haben die Spielerinnen und Spieler der deutschen Korfball-Nationalmannschaft - mit Castrop-Rauxelern in ihren Reihen - gebannt Richtung Niederlande geschaut. Dort wurden die Vorrundengruppen der Weltmeisterschaft ausgelost, die vom 1. bis 10. August in Durban (Südafrika) über die Bühne geht.

Jochen Schittkowski (Schweriner KC), der Teammanager der Auswahl des Deutschen Turner Bundes (DTB), sprach danach durchaus von Losglück. Portugal sei zwar womöglich aktuell spielstärker als England, das ebenfalls in Lostopf 2 lag. Schittkowski meinte aber: "Für uns ist es immer gut, den Briten aus dem Weg zu gehen. Wenn wir weit kommen wollen, müssen wir auch Portugal schlagen können." Dies gelang zweimal bei der Europameisterschaft 2018 in den Niederlanden, bei der sich die DTB-Auswahl überraschend die Silbermedaille sichern konnte.

Ausverkaufte Halle?

Die WM-Vorrunden-Duelle mit Gastgeber Südafrika sowie mit Japan seien "interessante Spiele". Gegen Südafrika sei laut Jochen Schittkowski "hoffentlich die Halle ausverkauft". Und: Gegen Japan hat eine deutsche Mannschaft in der heimischen Korfball-Historie noch nie gespielt.

Sollte das Team des niederländischen DTB-Trainers Wilco van den Bos Gruppensieger werden, steuert es für das Viertelfinale auf den Dritten der Gruppe A zu. Hier sind neben dem haushohen Favoriten Niederlande die Tschechische Republik, Katalonien sowie Neuseeland am Ball.

Eine intensive Vorbereitungsphase wartet auf die deutschen Korbjäger vor ihrem Abflug am Dienstag, 30. Juli, nach Südafrika. Für Montag, 6. Mai, ist ein Testspiel gegen die U21 des Weltmeisters Niederlande geplant. An Christi Himmelfahrt wird es zudem ein viertägiges Trainingslager geben. Damit nicht genug: vom 28. Juni bis 7. Juli wird es ein weiteres Trainingslager geben. Darin ist ein Drei-Länder-Turnier in Castrop-Rauxel vom 3. bis 7. Juli eingebettet. Dabei tritt Deutschland ebenso mit zwei Teams an wie auch die niederländische U19 und die Gäste aus der Tschechischen Republik. In zwei Dreier-Gruppen wird morgens und abends in mehreren heimischen Hallen gespielt.

Tests gegen Südamerikaner

Schon vor dem WM-Duell mit Japan kommt es für die deutschen Korfballer zu einer Premiere. In Testspielen am Samstag, 20. Juli, und Sonntag, 21. Juli, treffen sie auf das Nationalteam aus Surinam (Südamerika), das auch für die Weltmeisterschaft qualifiziert ist. Jochen Schittkowski klärt auf: "Dieses Team setzt sich aus Niederländern mit Vorfahren aus Surinam zusammen. Sie spielen in Holland und haben also keine weite Anreise zu uns."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
Eklat bei Klima-Demo: Grünen-Ratsherr stört mit "Scheiße"-Zwischenrufen
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
1500 protestieren für den Klimaschutz - MLPD erntet Buhrufe
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Demonstration und Kundgebung am Berliner Platz in Oer-Erkenschwick - das steckt dahinter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Fridays for Future: 150 Teilnehmer  demonstrieren in Herten - so geht es weiter
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps
Grüner stört Klima-Demo, neues Heim für Minischwein, Schalke siegt, Ausflugstipps

Kommentare