In seiner ersten Saison als Seniorenfußballer konnte sich Vaidas Rocys (rechts), hier im Spiel gegen den FC Brünninghausen, für den SV Wacker Obercastrop in der Spielzeit 2007/08 als 17-facher Torschütze auszeichnen.
+
In seiner ersten Saison als Seniorenfußballer konnte sich Vaidas Rocys (rechts), hier im Spiel gegen den FC Brünninghausen, für den SV Wacker Obercastrop in der Spielzeit 2007/08 als 17-facher Torschütze auszeichnen.

Serie: "Auswärtsspiel"

Vaidas Rocys hat mit Özil Kicken gelernt

CASTROP-RAUXEL - In unserer Serie „Auswärtsspiel“ erzählen wir die Geschichten von Castrop-Rauxeler Sportlern, die außerhalb der Stadtgrenzen erfolgreich sind. Der heimische Fußballer Vaidas Rocys ist nach einem Auslandsaufenthalt zurück in Deutschland und geht für den Westfalenligisten Mengede 08/20 auf Torejagd.

„Es war eine sehr spontane Sache“, beschreibt Vaidas Rocys sein neues Engagement beim Verein im Dortmunder Westen. Dort ergab sich nämlich die Chance, mit einem seiner besten Freunde zusammen zu spielen: Stürmer Daniel Klein, der in der Sommerpause die SG Castrop verließ, um in Mengede anzuheuern. In Marius Hoffmann (vormals Spvg Schwerin, Wacker Obercastrop) hat sich in Mengede bereits an weiterer Europastädter etabliert.

Nach einjähriger Pause ist Rocys zurück auf den Sportplätzen in Ruhrgebiet. Er verbrachte die vergangenen neun Monate im englischen Coventry, wo er ein Praktikum absolvierte und seine Masterarbeit für die Uni schrieb.

„Die Saisonvorbereitung lief bis jetzt gut, auch wenn es nach der längeren Fußball-Pause bei mir noch das eine oder andere Defizit gibt“, sagt Vaidas Rocys. Einen kleinen Rückschlag gab es am vergangenen Wochenende im Testspiel gegen die A-Junioren des TSC Eintracht Dortmund, das Mengede mit 3:0 für sich entschied. Der 26-jährige Castrop-Rauxeler zog sich eine leichte Muskelverletzung zu.

Nach dem Abschluss seines Studiums ist Rocys nun auf Jobsuche – nicht nur im Ruhrgebiet. „Ich bin jetzt hier, aber der Verein Mengede weiß, dass ich nicht zu 100 Prozent sicher bin, ob ich den Rest der Saison dabei bleiben kann“, so der gebürtige Litauer.

Vor seinem Auslandsaufenthalt spielte der Stürmer in Castrop-Rauxel für den FC Frohlinde. Seine ersten Schritte im Seniorenbereich ging er beim SV Wacker Obercastrop als A-Jugendlicher und danach als Senior. „Das war eine sehr erfolgreiche Zeit, als der sV Wacker in die Bezirksliga aufgestiegen ist“, erinnert sich Vaidas Rocys.

Anschließend folgten Stationen bei der Spvg Schwerin in der Landesliga und dem VfB Waltrop in der Bezirksliga. Im Sommer 2011 ging es für zwei Jahre zur SG Wattenscheid 09. Dort gelang der Aufstieg aus der Westfalen- in die Regionalliga. Danach wechselte Vaidas Rocys zum SC Hassel in die Westfalenliga. „Irgendwann hatte ich dann auch eine sehr verletzungsanfällige Zeit. Wegen eines Praktikums in Stuttgart konnte ich die Saison mit Frohlinde auch nicht zu Ende spielen“, berichtet Rocys.

„Stuttgart war eine sehr positive Erfahrung und hat mit als Stadt sehr gut gefallen.“ Demnach hätte er nichts dagegen, in der Hauptstadt von Baden-Württemberg auch zu arbeiten. Einen Verein hätte der ehemalige Schüler des Adalbert-Stifter-Gymnasiums dann wohl auch schon an der Hand: die Spvg Feuerbach, für die Vaidas Rocys während seines Praktikums aufgelaufen ist.

In den Jahren, in denen er in Castrop-Rauxeler Vereinen auflief, glänzte Rocys im offensiven Mittelfeld als Vorbereiter und Torschütze. Wie etwa seiner ersten Senioren-Saison, 2007/08, als er im Dress des SV Wacker Obercastrop mit 17 Treffern Siebter der Castrop-Rauxeler Torjägerliste wurde. Sein Sturmpartner Vadim Glöckner wurde mit 28 Toren Zweiter. Im Jahr darauf traf Glöckner 41 Mal und wurde Erster, Rocys hatte sieben Treffer auf dem Konto.

In seiner Jugendzeit spielte der Neu-Mengeder unter anderem für den FC Schalke 04. „Das Trainingspensum habe ich nicht mehr mit der Schule unter einen Hut bekommen“, sagt Vaidas Rocys. Dazu kamen Sprachprobleme, weil er erst mit zehn Jahren aus Litauen ins Ruhrgebiet gekommen war – zunächst nach Gelsenkirchen.

Schalke 04 war dort nicht seine einzige Station, sondern auch die DJK Falke. Dort spielte Vaidas Rocys zusammen mit einem späteren Weltmeister von 2014: Mesut Özil.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Alle heimischen Teams stehen über dem Strich
Alle heimischen Teams stehen über dem Strich
Alle heimischen Teams stehen über dem Strich
Stürmerin sorgt für intakten Haussegen
Stürmerin sorgt für intakten Haussegen
Stürmerin sorgt für intakten Haussegen
Frohlinde leistet Aufbauhilfe / Schwerin pirscht sich ran
Frohlinde leistet Aufbauhilfe / Schwerin pirscht sich ran
Frohlinde leistet Aufbauhilfe / Schwerin pirscht sich ran

Kommentare