Victoria Habinghorst und Eintracht Ickern

Die Juniorenspielgemeinschaft überzeugt mit Ergebnissen

Habinghorst - Das beste Castrop-Rauxeler D-Junioren-Team kommt aktuell von der JSG Victoria Habinghorst/Eintracht Ickern. Die Mannschaft um Trainer Marco Reschkowski und Co-Trainer Maurizio Di Cicco spielt in der Bestengruppe. Nun wollen sie ihren Platz als bestes heimisches Team verteidigen, obwohl die Mannschaft zusammengewürfelt ist.

Die Mannschaft der Juniorenspielgemeinschaft setzt sich aus acht Habinghorstern und drei Ickernern zusammen. Nur durch die Spielgemeinschaft war es beiden Vereinen möglich, ein Team in dieser Altersklasse zu stellen.

Dennoch ist der Zusammenhalt unter den Spielern gut. Mannschaftskapitän Merlin Di Cicco sagt: "Wir haben wenig Streit, auch wenn wir mal verlieren." Das bestätigt auch Trainer Marco Reschkowski: "Fußball ist hier die Sprache." Trotz unterschiedlichster Temperamente der Spieler sei sein Team erfolgreich.

Man müsse sie nur zu bündeln wissen, wie der erfahrene Übungsleiter erklärt. "Die Spieler ergänzen sich einfach sehr gut", sagt er und zählt die Stärken einiger Spieler auf. "Das alles ist eine Mannschaftsleistung. Ohne einen dieser Spieler wären wir nicht da, wo wir jetzt sind."

Seit sechs Jahren begleiten bereits beide Trainer die Mannschaft. "Ich kenne viele der Jungs schon, da haben sie noch Gänseblümchen auf der Wiese gepflückt", sagt Reschkowski schmunzelnd. Achtzig Prozent der Mannschaft ist noch dieselbe wie vor sechs Jahren. In dieser Zeit haben sich viele Freundschaften zwischen den Jungs gebildet, wie bei Merlin di Cicci: "Durch den Verein habe ich meinen besten Freund kennengelernt."

Auch die Zusammenarbeit zwischen Reschkowski und Vater Maurizio Di Cicco hat sich mit den Jahren gefestigt. Sie beide sind neben dem Trainerjob auch gleichzeitig Spielerväter. "Natürlich gibt es auch mal kritische Worte nach einem Spiel zu meinem Sohn", sagt Reschkowski, der auch selbst noch aktiv Fußball spielt und viele Tipps auf Lager hat. "Es kam auch schon einmal vor, dass mein Sohn anschließend nicht mehr mit mir gesprochen hat, aber das gehört in dem Moment dazu", sagt er.

Keine Spielgemeinschaft mehr in der nächsten Saison

In der nächsten Saison wird es keine Spielgemeinschaft mit Eintracht Ickern mehr geben. Denn eine Regel des DFB besagt, dass nach einem Jahr Spielgemeinschaft nur eine Fusion beider Vereine in Frage kommen darf. Um in der nächsten Saison einen C-Jugend-Kader von elf Spielern zu stellen, bedarf es demnach noch Verstärkungen. Trainer Marco Reschkowski ist deshalb darum bemüht, nach weiteren Spielern Ausschau zu halten: "Jeder Spieler des Jahrgangs 2004 und 2005 ist bei uns herzlich willkommen!"

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Überraschende Wendung in Gelsenkirchen: 13-Jährige hat Spritzen-Attacke wohl erfunden
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Razzia in einschlägigen Betrieben im Kreis Recklinghausen - das haben Zoll und Steuerfahnder sichergestellt
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Der nächste Tankstellen-Überfall - nach diesen Tätern fahndet die Polizei
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
Marler Stern: Parkhaus und Rolltreppe eröffnet - Fakt AG nennt neue Mieter
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln
100 neue Jobs an der Werkstraße - Harry-Brot will sich in Oer-Erkenschwick ansiedeln

Kommentare