Wacker Obercastrop verstärkt sich für Landesliga

Brüder-Vereinigung beim SV Wacker

Obercastrop - Die Feierlichkeiten des Landesliga-Aufstiegs des SV Wacker Obercastrop waren noch nicht ganz verklungen, da richteten die Verantwortlichen des Klubs den Blick schon auf die kommende Spielzeit. Acht Neuzugänge konnte der Verein verkünden - allerdings verlassen auch vier Spieler das Team. Besonders für Maik Bothe und Moritz Budde kommt es nun zu einer besonderen Konstellation.

Die Feierlichkeiten des Landesliga-Aufstiegs des SV Wacker Obercastrop waren noch nicht ganz verklungen, da richteten die Verantwortlichen des Klubs den Blick schon auf die kommende Spielzeit. Acht Neuzugänge konnte der Verein verkünden - allerdings verlassen auch vier Spieler das Team. Besonders für Maik Bothe und Moritz Budde kommt es nun zu einer besonderen Konstellation.

In der kommenden Spielzeit dürfte es für die Anhänger des SV Wacker Obercastrop etwas schwieriger werden, die eigenen Spieler auseinanderzuhalten. Denn Nico Bothe und Linus Budde stoßen zum Kader, in dem ihre Brüder Maik und Moritz stehen. "Das ist schon etwas Besonderes", sagte Nico Bothe, "ich würde gerne mit ihm zusammenspielen."

Bothe-Brüder können im Mittelfeld für Furore sorgen

Der 18-Jährige ist noch etwas vorsichtig mit seiner Aussage, denn sein Bruder Maik plagt sich mit Rückenproblemen. "Wir gehen aber davon aus, dass er bald wieder spielen kann", so Wackers Co-Trainer Steffen Golob. Zusammen könnten die Bothe-Brüder im Mittelfeld der Obercastrop für Furore sorgen.

Aufgrund des Altersunterschieds hat er bislang noch nie mit seinem Bruder in einer Mannschaft gespielt. Nico Bothe kommt gerade erst aus den A-Junioren der SG Castrop, Bruder Maik spielt mit seinen 25 Jahren schon etwas länger im Seniorenbereich.

Wiederum die Budde-Brüder Linus und Moritz waren jahrelang Gegner und trafen bei der Stadtmeisterschaft 2015 sogar im Endspiel aufeinander. Damals behielt Wacker mit Moritz mit 1:0 gegen den SuS Merklinde mit Linus die Oberhand. "Ich möchte nun einen Schritt nach vorne machen und mich beim SV Wacker weiterentwickeln", so Linus Budde.

Der 21-Jährige ist gespannt, wie sich das Verhältnis mit seinem älteren Bruder (26) innerhalb der Mannschaft entwickelt. "Das wird bestimmt ganz cool, aber Moritz hat auch ein gewisses Standing in der Mannschaft, schließlich ist er der Kapitän", sagte Linus Budde bei der Vorstellung der Neuzugänge.

Der Jüngere muss auf Anweisungen des Älteren hören

Er kam in Merklinde meist auf der Außenbahn zum Einsatz, während Bruder Moritz bei den Wackeranern in der Innenverteidigung dafür sorgt, dass der Keeper nicht so viel zu tun bekommt - zudem dirigiert er von hinten heraus seine Mannschaft. Und so muss künftig der Jüngere auf die Ratschläge und Anweisungen seines älteren Bruders und Kapitäns in der Landesliga hören.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Bahnstrecke in Recklinghausen für zehn Tage gesperrt - was Bahnkunden wissen müssen
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
Alles halb so schlimm: Angekündigter Sturm hinterlässt keine Schäden im Kreis
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
In der Innenstadt fliegen die Fäuste - die Polizei nimmt zwei Jugendliche fest
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Närrisches Geheimnis ist endlich gelüftet - das ist das neue Prinzenpaar der Stadt Oer-Erkenschwick
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus
Schon wieder: Drei maskierte Täter rauben HEM-Tankstelle in Castrop-Rauxel aus

Kommentare