+
Philip Rokitta sicherte dem TV mit seinem Erfolg den Punkt zum Sieg.

Badminton

Ein fast perfektes Wochenende für Badminton-Teams

DATTELN - Auf ein fast perfektes Wochenende blickt die Badminton-Abteilung des TV 09 zurück. Fünf Teams waren am Start, drei von ihnen gewannen, eins spielte unentschieden, nur die Jugend verlor.

Ein wenig wirr ging es am Samstag in der Verbandsliga-Partie zwischen den Dattelnern und dem BC Recklinghausen 1 zu, denn auf Wunsch der Gäste wurde die Reihenfolge der Spiele geändert. So starteten parallel das zweite Herrendoppel und das Damendoppel. Hier setzten sich Marcel Sommerfeld/Andreas Kunkel mit 21:16, 21:13 gegen Andy Tran/Joshua Borowycz durch. Mandy Zängerle und Ina Christoffer unterlagen Julia Hardick/Anke Sendt mit 21:16, 16:21, 18:21.

Dann gingen die gemischten Doppel und die ersten Herren auf den Court. Dirk Reiher/Mandy Zängerle verloren gegen Borowycz/Hardick mit 18:21, 14:21. Spielertrainer Thorsten Kunkel schlug in seinem Spiel Jackie Tran mit 21:18, 21:16. Anschließend gewann auch Andreas Kunkel sein Einzel gegen Andy Tran mit 24:22, 21:14. Nebenan machten Thorsten Kunkel und Dirk Reiher mit dem 21:9, 21:10 kurzen Prozess mit Jackie Tran/Mark Stamm. Mit 4:2 lagen die Dattelner also in Front, doch als Ina Christoffer ihr Einzel gegen Anke Sendt mit 16:21, 21:15, 18:21 verlor, wurde es wieder eng. Das letzte Herrein-Einzel musste über Sieg oder Unentschieden entscheiden. Sommerfeld, den es nach dem Doppel im Muskel zwickte, winkte ab. So kam Ersatzmann Philip Rokitta zu seiner Chance. Er kämpfte Mark Stamm 19:21, 21:15, 21:15 nieder – damit war der Dattelner 5:3-Sieg perfekt.

Zu einem 4:4 kam die zweite Mannschaft am Sonntag in der Landesliga gegen den Tabellenzweiten TSV Heimaterde Mülheim. Das Damendoppel musste die Heimmannschaft mangels Spielerinnen kampflos abgeben. Rokitta/Stephan Stehr gewannen das erste Herrendoppel mit 2:0, Jens Kuschkowitz/Patric Clasen verloren das ihre in zwei Sätzen. Rokitta musste auch sein Einzel nach drei Sätzen abgeben. „Ich habe am Samstag zu viele Körner gelassen“, sagte er nachher, „es war mehr drin.“

Zu Siegen kamen noch Kuschkowitz und Stehr sowie das Mixed mit Clasen/Mareike Donner. Das Dameneinzel hatte Donner zuvor in zwei Sätzen verloren.

Die dritte Mannschaft benötigte gegen den BC DJK Teutonia Waltrop einen Punkt, um Platz zwei in der Bezirksklasse festzumachen – mit dem 5:3-Erfolg wurden zwei daraus. Als Tabellenzweiter können die Dattelner nun beantragen, aufzusteigen, wenn ein Platz frei wird. „Wir werden das machen“, kündigt Kunkel an, „denn wir wollen die Mannschaft in der Bezirksliga haben.“ Die vierte Mannschaft bleibt nach ihrem 5:3-Erfolg im Nachbarschaftsderby gegen KSV Erkenschwick weiterhin Spitzenreiter der Kreisklasse.

Die 1. Jugendmannschaft hat im ersten Anlauf den Sprung zur Bezirksmannschaftsmeisterschaft verpasst. Dazu wäre ein Punkt gegen den Nachwuchs des 1. BV Mülheim J2 nötig gewesen. Doch Mülheim hatte die Besten der Besten aufgeboten. „Das zeugt von dem Respekt, den der BV uns gegenüber hatte“, meint Kunkel. So war die Dattelner 2:6-Niederlage unausweichlich. „Bei Mülheims Aufgebot war nicht mehr möglich“, so Kunkel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare