+
Meckinghovens Kiara Michelle Beuershausen (l.) kann sich hier zwar gegen Westrichs und Elina Fligg durchsetzen, verzieht dann aber knapp.

Frauenfußball

Meckinghovens Frauen feiern ersten Freiluft-Sieg

DATTELN - Das war doch einmal ein Erfolgserlebnis! Die Fußball-Frauen von SW Meckinghoven feierten am Sonntag ihren ersten Sieg überhaupt unter freiem Himmel. Ganz souverän bezwangen sie den SV Westrich, Tabellenführer der Kreisliga B Dortmund mit 4:1 (2:0).

„Die vielen Hallenturniere, an denen wir teilgenommen haben, haben sich ausgezahlt“, freute sich im Anschluss Trainer Carsten Faßbender, „wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht.“

Das konnte er ohne Übertreibung behaupten, denn die Meckinghoverinnen, in der Kreisliga A mit zwölf Niederlagen aus zwölf Spielen und einem Torverhältnis von 5:59 Tabellenletzte, hatten von der ersten Minute an ihre Gegnerinnen fest im Griff.

Kiara Michelle Beuershausen vergab die erste Möglichkeit (11.), Radia Boussetar, aus Buer gekommen, die zweite (18.). In der 34. Minute zog Michelle Majitzki allen davon, wollte noch Westrichs Torhüterin Laura Berlau umkurven und wurde von ihr zu Falle gebracht. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Alina Faßbender zum 1:0.

In der 38. Minute musste Meckinghovens Schlussfrau Nicole Mittelberg erstmals eingreifen, als sie einen Schuss von Kristina Gergert mit den Fingern um den Pfosten lenkte. Zwei Minuten vor der Pause zeigte Boussetar ihre ganze Klasse, als sie drei Gegnerinnen ausspielte und das 2:0 erzielte.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht: Meckinghoven dominierte. Die Folge waren das 3:0 (63.) und das 4:0 (68.) durch Boussetar. Im Anschluss hatte erneut Beuershausen die Möglich zu erhöhen, doch hier parierte Berlau.

Durch einen umstrittenen Foulelfmeter kamen die Gäste noch zum Ehrentreffer durch Monique Bett (78.). Und noch einmal konnte Mittelberg ihre Klasse zeigen: In der 85. Minute fälschte Boussetar einen Westricher Schuss ab, doch Meckinghovens Torfrau rettete mit einer Glanzparade.

„Die Mädchen haben in allen Bereichen dazugelernt“, lobte Faßbender, „bei Kondition, Schnelligkeit, Aggressivität und Spielverständnis.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Nach dem Feuer in der Kinderwelt: Jetzt steht die Brandursache fest
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Riesen-Schaden nach Kinderwelt-Brand, Waltroper Parkfest startet, keine Spur vom Bochumer Ausbrecher
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Umweltamt warnt vor Rußpartikeln in Oer-Erkenschwick - so sollen sich die Bürger verhalten
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Emotionaler Ausnahmezustand: Säugling musste am offenen Kopf operiert werden 
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?
Polizei veröffentlicht Phantombild nach sexuellem Übergriff: Wer kennt diesen Mann?

Kommentare