+
Beim Waltroper 3:0-Sieg im Hinspiel traf Daniel Del Puerto Schillo (r.) doppelt.

Fußball

Ahsen im Nachholspiel gegen Teutonia SuS

DATTELn WALTROP - Wenn am Gründonnerstagabend um 19 Uhr auf dem Sportplatz am Dattelner Gerneberg die Partie zwischen dem SV Borussia Ahsen und Kreisliga A-Tabellenführer Teutonia SuS Waltrop angepfiffen wird, geht es für beide Teams um einiges.

Während die Waltroper ihre Tabellenführung mit einem Sieg ausbauen, oder zumindest festigen wollen, haben sich die Ahsener zum Ziel gesetzt, am Ende der Saison als bestes Dattelner Team dazustehen.

„Das wird für uns sicherlich nicht einfach werden“, weiß auch Ahsens Trainer Marcel Peters. Denn die Personallage beim Gastgeber ist nach der Partie gegen GW Erkenshwick (1:1) noch schlechter geworden. Janis Selzer wird wohl genauso wenig auflaufen können, wie Christopher Monno. Zudem ist es äußerst fraglich, ob Tim Köttermann spielen kann.

„Mir fehlt praktisch die halbe Stammbesetzung“, sagt Peters zur Personalmisere. Doch die Ahsener haben aus der Not eine Tugend gemacht. „Wir haben sechs A-Junioren ins Team geholt“, so der Coach.

Nicht nur wegen der Personalsorgen schiebt Peters die Favoritenrolle den Gästen aus der Nachbarstadt zu. „Die Teutonen haben ein starkes Team, da wird es schwer für uns, etwas zu holen.“

Peters, der noch in der letzten Saison gemeinsam mit Peter Poslednik Teutonen-Trainer war und den somit eine „Freundschaft“ mit den Waltropern verbindet, weist schon im Vorfeld jegliche Art von Wettbewerbsverzerrung weit von sich: „Wir werden den Kampf annehmen und versuchen, das Spiel zu gewinnen.“

Aber auch Peters Gegenüber, Tim Braun, will natürlich die drei Punkte mit auf die kurze Heimreise nehmen. „Nach der etwas unglücklichen Niederlage in Flaesheim wollen wir in Ahsen wieder zurück in die Spur finden“, sagt Waltrops Coach.

Allerdings sieht Braun sein Team keineswegs in der Favoritenrolle. „Auf dem schwer zu bespielenden Platz stehen die Chancen 50:50.“ Nach Brauns Einschätzung wird es darauf ankommen, den Kampf anzunehmen um erfolgreich zu sein. Bis auf Maurice Krüger (5. Gelbe Karte) hat Braun alle Mann an Bord.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Abstimmung über Volksbank-Fusion, Projekt gegen Vandalismus, Unfall mit Schwerverletzten
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Nächster Tiefschlag: Freigabe der Hebewerkbrücke bleibt für lange Zeit ausgeschlossen
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund
Volksbank Waltrop: 235 Ja-Stimmen für die Fusion mit Dortmund

Kommentare