+
Dattelns Hendrik Sander kann sich hier gegen den Bossendorfer Lukas Naumann durchsetzen.

Fußball

Ahsen II schrammt knapp an einer Blamage vorbei

DATTELN - Nur haarscharf ist der SV Borussia Ahsen II an einer Blamage vorbeigeschrappt. Der Tabellenführer der Kreisliga C 4 kam beim sieglosen Schlusslicht DTSG Herten II nur zu einem 2:2. Ein Remis (1:1) erreichte SW Meckinghoven II im Spitzenspiel der C 3 beim FC Leusberg 62 II. Ohne Fortune blieb die DJK SF Datteln II, die auf eigenem Platz SV Bossendorf II mit 0:1 unterlag.

DTSG Herten III – SV Borussia Ahsen II 2:2 (2:0): 

Ahsen war überlegen und verbuchte eine Unzahl an Chancen, verwertete sie aber nicht. Allein drei Latten- und einen Pfostentreffer zählte Trainer Willi Kroos. Effektiv zeigte sich der Angriff der Gastgeber. Bereits in der 5. Minute erzielte Yüksel Can das 1:0. Beim zweiten Treffer durch Serthan Cakiroglu (45.) ließ sich Ahsens Innenverteidigung wieder einmal überlaufen und Cakiroglu konnte allein auf Ahsens Schlussmann Jonas Olbrisch zustürmen.

In der zweiten Hälfte trafen die Gäste dann doch noch. Zunächst markierte Lukas Ostkamp das 2:1 (57.), in der 70. Minute erzielte Maximilian Kalb den Ausgleich. „Richtig schade“, meinte Kroos, „wir hätten das Ding gewinnen müssen.“

DJK SF Datteln II – SV Bossendorf II 0:1 (0:1):

Etwas unglücklich verlor Dattelns Zweitvertretung auf dem Ascheplatz des Ostringstadions. In der ersten Hälfte stellten die Gäste die agilere Mannschaft, verbuchten aber nur eine Chance – und die führte gleich zum Tor. Zunächst traf Abdullah Baro den Pfosten, den Abpraller bugsierte Timo Föcker ins Netz (31.). Auf der Gegenseite wehrte Bossendorfs Keeper Sebastian Ruppert einen Schuss von Hendrik Sander ab (11.) und faustete einen Freistoß von Eric Schwendner weg – Sebastian Schulz trat über den Ball, Dominik Ringens drosch die Kugel übers Tor (33.). Eine Minute vor der Pause hatte Schwendner die Gelegenheit zum Ausgleich, doch statt den Ball ins Tor zu schieben, sprang er über das Spielgerät. In der zweiten Hälfte übernahmen die Hausherren immer mehr die Initiative, der erlösende Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen.

FC Leusberg 62 II – SW Meckinghoven II 1:1 (1:1):

Der Tabellenzweite traf hier auf den -dritten. Folglich ergab sich auch ein gerechtes Remis. „Beide Mannschaften spielen in etwa den gleichen Stil“, so Meckinghovens Trainer Christian Weidlich. Bereits früh gingen die Gastgeber in Führung. Ein halblanger Ball landete bei Kadir Özüzgün, der nicht konsequent genug angegriffen wurde und sich dafür mit dem 1:0 bedankte (6.). Die Meckinghover ließen sich dadurch aber nicht aus dem Tritt bringen. So entwickelte sich ein gutes Spiel. Großchancen aber ergaben sich keine. So musste eine Standardsituation für den Ausgleich herhalten. In der 23. Minute hämmerte Tobias Neisen einen Freistoß von der Strafraumgrenze in den Winkel. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel. „Da haben wir es nur noch mit kick and rush probiert“, kritisierte Weidlich, „insgesamt geht das Remis in Ordnung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Zwei Leichtverletzte nach Brand in Kinderwelt - Einsatz wird noch Stunden andauern
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Am Rathausparkplatz - Motorradfahrer (74) bei Verkehrsunfall schwer verletzt
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Rettungsaktion: Diese niedlichen Kätzchen steckten in fünf Metern Tiefe fest
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
Marl: Neuer Glanz für das Shoppingcenter - Wiedereröffnung statt Leerstand
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit
18-Jährige zu Boden gedrückt und an die Brust gefasst - zweiter Vorfall in kurzer Zeit

Kommentare