+
Voller Einsatz bei der Ballannahme: Dattelns Hendrik Sander (l.) gab im Spiel gegen den VfB Waltrop alles.

Fußball

DJK SF Datteln verschenkt beim 1:1 zwei Punkte

DATTELN - Die DJK Sportfreunde Datteln hat es verpasst, sich den frühzeitigen Klassenerhalt zu sichern. Gegen den VfB Waltrop musste sich die Elf vom Trainerteam Klaus Reichardt/Andreas Künzel trotz eines Chancenfeuerwerks mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden begnügen.

Eigentlich hätte Klaus Reichardt es gerne vermieden, die Entscheidung über den Klassenerhalt in der Kreisliga B 4 bis auf den letzten Spieltag hinauszuzögern. Doch schon nach elf Minuten machte Özgür Isik ihm einen Strich durch die Rechnung. Mit einem Sonntagsschuss aus 27 Metern besorgte er die VfB-Führung. Die Sportfreunde ließen sich allerdings nur bedingt von diesem Rückschlag schocken und hätten schon in der ersten Hälfte zwei Elfmeter bekommen müssen. Erst erkannte Schiedsrichter Köscullari ein Handspiel von Waltrops Dalibor Mikuljanac nicht (18.), dann übersah der „Schiri“ auch noch eine Tätlichkeit von Daniel Dino Koland gegen Philipp Liese (35.).

Liese war es auch, der nur einige Sekunden später die große Chance auf den Ausgleich vergab, sein Kopfball aufs Tor war im Endeffekt aber nicht platziert genug, um Waltrops Torwart Dirk Lenze in Bedrängnis zu bringen. Vor der Pause verpassten dann noch Hendrik Sander (37.) und Thomas Nickel (38.) die Chance auf den Ausgleich. In Halbzeit Nummer zwei kamen zunächst die Gäste: Einen Schuss Kristian Tesic klärte Dattelns Abwehr allerdings auf der Linie (53.). Von diesem Moment an spielte nur noch die DJK. Hendrik Zabel drosch den Ball aus 19 Metern aber knapp links vorbei (59.). Nach 75 Minuten dann die Erlösung: Kevin Fisler veredelte eine butterweiche Flanke aus dem Halbfeld mit seinem präzisen Kopfball – 1:1. Anschließend vergaben noch Liese (77.) und Sander (85.) gute Möglichkeiten für Datteln. „Das waren zwei verschenkte Punkte. Ich hätte mir gewünscht, dass wir vor dem letzten Spiel nicht so einen Druck haben“, ärgerte sich Klaus Reichardt.

Durch das Remis ist sein Team zwar in einer guten Ausgangsposition für das Spiel beim Tabellenschlusslicht TuS Henrichenburg, muss dort aber dreifach punkten, um den Ligaverbleib sicherzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Wochenmarkt wird zum Jahresende zweimal verschoben - um diese Termine geht es
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Zugverbindung Berlin - Recklinghausen kommt ab Montag - es gibt nur einen Haken
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Der BVB steht im Champions League-Achtelfinale - Dortmund feiert seinen Helden
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
Vestia-Reserve spielt eine sorgenfreie Kreisliga-A-Saison
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“
„Roxette“-Sängerin tot - Erschütterndes Krebs-Zitat von ihr: “Ich hasste jede Sekunde dieses Daseins“

Kommentare