+
Hilmar Schinske wird in der kommenden Saison wieder Trainer beim SV Horneburg.

Fußball

Hilmar Schinske kehrt zurück zum SV Horneburg

DATTELN - Nach gut anderthalb Jahren kehrt Hilmar Schinske als Trainer zurück zum B-Kreisligisten SV Horneburg. Er übernimmt im Sommer das Amt des scheidenden Rüdiger Bona.

Der SV Horneburg und Schinske waren sich früh einig. „An dem Samstag, als in der Zeitung stand, dass Rüdiger Bona zum Saisonende aufhören wird, hat Horneburg mich angerufen“, erzählt Schinske, „und ich musste nicht lange überlegen. Als ich nach anderthalb Jahren den Vorsitzenden Robert Rohde und Jugendleiter Albert Guse wiedergetroffen habe, war es, als sei ich nie weggewesen.“

Dass die Verpflichtung nicht offiziell bekannt gegeben wurde, hatte seine Gründe, wenngleich der Olfener sagt: „Es war ja ein offenes Geheimnis. Aber die Mannschaft sollte sich auf den Titelkampf konzentrieren. Wir wollten keine Unruhe hereintragen.“

Aus familiären Gründen war der Olfener im Oktober 2017 als Trainer zurückgetreten. Zwischendurch half er von April 2018 bis zum Winter bei der Landesliga-Damenmannschaft der DJK GW Nottuln aus.

Er geht davon aus, dass fünf, sechs Spieler, die aus Waltrop nach Horneburg gewechselt waren, den Verein zum Saisonende wieder verlassen werden. „Genauso viele – oder noch mehr – werden aber auch kommen.“ Sein Ziel ist es, die Mannschaft, die mit ihm nach der ersten Saison den achten Tabellenplatz belegt hatte, wieder zusammenzubringen. Aus einfachen Gründen: „Damals war der Vorstand zurückgetreten, der Trainer und viele Spieler gegangen. Wir galten als Abstiegskandidat Nummer eins. Aber wir haben uns immer mehr gefangen und sind letztlich auf Platz acht gelandet. Das zeugt davon, wie charakterstark die Mannschaft war.“

Ein guter Teil des damaligen Teams spielt aber noch in Horneburg. „Dreiviertel der Mannschaft kenne ich – und die kennen mich“, sagt Schinske, der sich auf seine kommende Aufgabe freut.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Mehrere Autos stoßen in Marl zusammen – vier Verletzte
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Achtung, Autofahrer: Auf diesem Marler Parkplatz kann es jetzt richtig teuer werden
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Hebewerkbrücke: WSA begründet jetzt, warum es den Vertrag mit der Baufirma nicht kündigt
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Raubserie versetzte Oer-Erkenschwick in Angst - Täter stehen vor Gericht
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten
Wieder Vorfall mit einem Exhibitionisten an einer Bushaltestelle in Herten

Kommentare