+
Meckinghovens David Krück ist nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder mit von der Partie.

Fußball

Hohe Hürden für die beiden Dattelner A-Kreisligisten

DATTELN - Sein Heimdebüt feiert am Sonntag Marcel Peters als neuer Cheftrainer des SV Borussia Ahsen. Der Gegner, die DJK Spvgg. Herten, schmeckt ihm dabei nicht besonders. SW Meckinghoven tritt auswärts bei SuS Concordia Flaesheim an.

SV Borussia Ahsen - DJK Spvgg. Herten (So., 15 Uhr): 

„Für das erste Heimspiel hätte ich mir einen leichteren Gegner gewünscht“, gibt Peters offen zu. Am vergangenen Sonntag kamen die Hertener zu einem 4:0-Sieg über Westfalia Vinnum, bis dahin Tabellenzweiter. Was die Hertener auszeichnet: Schnelle Außenspieler und Konsequenz vor dem gegnerischen Tor.

Von einem gut besetzten Kader ist Marcel Peters weit entfernt. „Wir haben unter der Woche zwar gut trainiert“, sagt der Coach, „aber jeweils nur mit zehn Mann. Und davon sind vier noch angeschlagen. Am Sonntag werde ich wieder genau elf spielfähige Leute zusammenbekommen. Verstärkung kommt wieder aus der A-Jugend.“

Der neue Trainer hat sich schon mit dem Vorstand zusammengesetzt und beraten. „Wir sind uns alle einig“, sagt er, „dass wir uns irgendwie in die Winterpause hangeln und dann zusehen müssen, dass wir die ganzen Verletzten wieder hinbekommen. Danach werden wir bei Null anfangen.“

SuS Concordia Flaesheim - SW Meckinghoven (So., 15 Uhr):

Wenn Meckinghovens Trainer Michael Nachtigall über den Gegner spricht, gerät er fast ins Schwärmen: „Concordia Flaesheim ist eine sehr, sehr gute Mannschaft mit einem super Stürmer Boris Lionti!“ Seine Güte hat Flaesheim am vergangenen Sonntag unter Beweis gestellt, als es etwas unglücklich mit 0:1 bei Tabellenführer Teutonia SuS Waltrop unterlag und auf den fünften Platz abrutschte.

Die Meckinghover ihrerseits verloren ein verrücktes Spiel in Hochlar mit 4:6. „Wenn man zur Pause mit 0:3 hinten liegt, dann eine Aufholjagd startet, 4:3 führt und dann noch 4:6 verliert, dann ist das ganz bitter“, so Nachtigall. Seine Forderung lautet, dass sich das Team darauf besinnen soll, was es kann: „Wenn wir aggressiv spielen, dem Mann am Ball helfen und selbst den Ball fordern, sind wir gut.“

Die personelle Lage bei den Meckinghovern hat sich im Vergleich zur Vorwoche kaum geändert. Dennis Apitzsch ist weiterhin verletzt, für ihn wird wieder Kevin Lemke im Tor stehen. David Krück ist nach seiner Gelb-Rot-Sperre zurück. Ebenso mit dabei ist Julien Homfeldt, der am vorigen Sonntag arbeiten musste. Dafür fehlt Marcin Mysior (Gelb-Rot-Sperre). Hinter dem Einsatz des angeschlagenen Tom Judwerschat steht noch ein Fragezeichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
Lobeshymnen aus England für Schalke-Neuzugang - selbst BVB-Boss Watzke optimistisch
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
NRW bittet Steuerzahler zur Kasse - das müssen wir im Kreis Recklinghausen bezahlen
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Oer-Erkenschwicker (29) liegt auf einer Wiese - was er dort macht, schockiert Zeugen und Polizei
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Vor zehn Jahren hatte E.ON in Datteln noch Grund zum Feiern - es folgte Katerstimmung  
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 
Bald nur noch Tempo 30 auf dem Wallring in Recklinghausen? 

Kommentare