+
Paul Preuth, Trainer von SW Meckinghoven III, war mit seiner Mannschaft zufrieden.

Fußball

Horneburg II und Meckinghoven II drehen die Spiele

DATTELN - Die Saison beginnt zwar erst am 26. August, doch die heimischen C-Kreisligisten lassen keine Chance ungenutzt, um zu testen. So auch am Wochenende. Der SV Horneburg scheint dabei für torreiche Spiele prädestiniert zu sein. Kam die 1. Mannschaft am Sonntag zu einem 4:4 beim A-Ligisten SuS Hervest-Dorsten, feierte die Zweitvertretung einen 7:5 (2:3)-Sieg bei der SG Selm 2010 II.

SG Selm 2010 II – SV Horneburg II 5:7 (3:2).

Benjam und David Lämmel teilten sich die fünf Treffer des Gastgebers. Vom Elfmeterpunkt brachte Benjamin die Hausherren bereits in der 2. Minute in Führung. Horneburgs Neuzugang Andre Klaus glich aus (3.) und erhöhte in der 12. Minute auch auf 1:2. David Lämmel sorgte mit zwei Treffern (23., 27.) für den 3:2-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Klaus mit seinem dritten Treffer auf 4:3 (51.). Benjamin Lämmel stellte den Zweitore-Abstand wieder her (63.). Dann aber trafen nur noch die Horneburger. Yannick-Luca Wetzig verkürzte auf 5:4 (69.). Lars Brauckhoff erzielte das 5:5 (74.), Imer Ljika brachte den SV Horneburg mit seinem Treffer zum 5:6 wieder nach vorn (85.). Den Schlusspunkt setzte Nemanja Djuric mit dem 5:7 (89.).

SV Borussia Ahsen II – SuS Olfen III 1:4 (1:2):

Als „Spaßkick“ bezeichnete Ahsens Trainer Willi Kroos das Aufeinandertreffen des heimischen C-Ligisten mit der Mannschaft aus der Kreisliga D 3 auf dem Trainingsplatz der Borussia. Die Gäste gingen durch Noah David Brüggenthies in der 32. Minute in Führung. Till Kösters legte sechs Minuten später das 0:2 nach. Noch vor der Pause traf Florian Witt zum 1:2-Anschlusstreffer (41.). In den zweiten 45 Minuten erzielte Denniy Oyemah bei beiden weiteren Treffer für Olfen III (48., 62.). „Olfen war nicht wirklich besser“, sagte Kroos.

SW Meckinghoven II – SG Linden-Dahlhausen II 1:4 (0:0):

Als „viel zu hoch“, bewertete Meckinghovens Coach Marko Zettl die Niederlage: „Wir hatten viele Chancen, sie aber nicht verwertet.“ Das 0:1 erzielte Damiano Bertucci, der per Foulelfmeter traf (48.). Lukas Seidler legte acht Minuten später das 0:2 nach. Erst in der 80. Minute erhöhte wiederum Seidler auf 0:3. Mario Zimmermann konnte eine Minute später auf 1:3 verkürzen, ehe Seidler in der Schlussminute das 1:4 gelang.

SW Meckinghoven III – DJK Germania Lenkerbeck II 5:3 (1:2):

Komplett neu ist die dritte Mannschaft von SW Meckinghoven. Sie bestritt bereits ihr drittes Testspiel. Mit dem war Trainer Paul Preuth recht zufrieden: „Es war eine ordentliche Leistung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir bei diesem Wetter einem 1:3-Rückstand hinterherlaufen mussten. Durch zwei Tore von Stefan Grosser (19., 24.) gerieten die Meckinghover mit 0:2 ins Hintertreffen, ehe Maik Eckhart in der 21. Minute auf 1:2 verkürzen konnte. Erneut Grosser traf in der 57. Minute zum 1:3 (57.). Dann verkürzte nach einer Stunde Mirco Goldstein auf 2:3. In der 73. Minute glich Alexander Guschke zum 3:3 aus. Marius Klink (76.) schoss die Meckinghover erstmals in Führung, Lars-Maximilian Michelchen stellte den 5:3-Endstand her (79.).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Recklinghausen lockt mit verkaufsoffenem Sonntag in die Altstadt - und mehr
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Die U17 des VfB Waltrop muss nach Schalke: "Wir sind nicht chancenlos"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit
Gina-Lisa Lohfink zeiht sich bei Instagram aus - Fans gehen viel zu weit

Kommentare