+
Horneburgs Torwart Nedim Caliskan kommt zu spät. Mit dem Hinterkopf erzielt Markus Krüger das 1:0 für Grün-Weiß Erkenschwick.

Fußball

Horneburg verliert Testspiel bei GW Erkenschwick

DATTELN - Der SV Horneburg hat sein erstes Testspiel nach der Winterpause verloren. Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Bona unterlag am Sonntag beim A-Ligisten DJK SV GW Erkenschwick mit 0:4 (0:1). Das geplante Testspiel von A-Kreisligist SW Meckinghoven beim FC Spvgg Oberwiese wurde abgesetzt.

Nur in den ersten 15, 20 Minuten sahen die Zuschauer am Oer-Erkenschwicker Nussbaumweg ein recht abwechslungsreiches Spiel, dann wurde es zusehends einseitiger, denn die Hausherren dominierten die Partie. Bereits in der 4. Minute hatten die Horneburger ihre erste Möglichkeit, doch Erkenschwicks Schlussmann Marc Niklas Malcharek konnte parieren. Im Gegenzug landete der Ball beim völlig freistehenden Markus Krüger, der sein Ziel allerdings verfehlte.

Fortan spielte sich das Geschehen weitestgehend im Mittelfeld ab. Geprägt war die Partie von vielen Fehlpässen und Ballverlusten. Erst in der 20. Minute tat sich wieder etwas vor dem Tor. Vor dem der Hausherren. Dennis Moll passte quer auf Stanislaus Dollgoff, doch wieder konnte Malcharek, der rechtzeitig aus seinem Kasten eilte, klären.

Auf der Gegenseite verzogen Dennis Fleck (22.) und Krüger (31.). Christian Keverings Schuss bekam Hornbeburgs Keeper Nedim Caliskan im Nachfassen unter Kontrolle (33.). So musste eine Standardsituation zur Führung herhalten. Nach einem Eckstoß war Krüger zur Stelle und bugsierte das Leder mit dem Hinterkopf über die Linie. Sekunden vor dem Halbzeitpfiff vergab auf Horneburger Seite noch Dennis Moll freistehend.

Mit Elan kamen die Horneburger aus der Pause. Pech hatte Dennis Moll, dass er in der 51. Minute nur den Pfosten traf. Drei Minuten später machte es Robin Bergner besser – er traf zum 2:0. Hier reklamierten die Gäste auf Abseits. Für das 3:0 zeichnete Tenzing Norbu Lama verantwortlich, der eine Hereingabe von Dennis Fleck verwertete (70.). Fleck selbst traf in der 89. Minute zum 4:0-Endstand. Der Oer-Erkenschwicker Sieg hätte auch noch höher ausfallen können, doch sie vergaben viele Chancen.

„Ich bin dennoch zufrieden“, sagte Bona, „denn es waren viele Spieler dabei, die nach Verletzungen zurückgekommen sind und teilweise erst einmal trainieren konnten. Die Mannschaft hat nicht aufgesteckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
ARD-Star stirbt nur 14 Tage nach seiner Frau - Freund nennt nun Details
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Online-Abstimmung: Hier gibt es die beste Currywurst in Herten!
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
Darum könnte der Himmel über dem Ruhrgebiet nachts wieder hell erleuchten
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
TV-Star (†34) plötzlich gestorben: Schule veröffentlicht bewegenden Nachruf, der mit Filmzitat endet
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 
Happy End in Marl - Marler Kita findet Ausweichquartier 

Kommentare