+
Ali Caliskan (2.v.li.) soll helfen, das Zentrum der Teutonen zu stabilisieren.

Fußball

Kültürspor empfängt Horneburg zum Spitzenspiel

DATTELN - Das Lokalderby in der Kreisliga B 4 ist zugleich das Spitzenspiel: Am Sonntag empfängt Kültürspor Datteln als Tabellenvierter den Zweiten SV Horneburg. Die DJK Sportfreunde Datteln treten beim SV Titania Erkenschwick an.

Kültürspor Datteln - SV Horneburg (So., 15 Uhr):

Kültürspor will mit einem Sieg oben dranbleiben, Horneburgs Trainer Rüdiger Bona einen persönlichen Rekord aufstellen. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Dattelner Teams liegt nun drei Monate zurück. Bei der Stadtmeisterschaft siegte der SVH mit 2:0, ebenfalls auf dem Hartplatz an der Wiesenstraße. Doch als Maßstab will diese Partie keiner herangezogen sehen: Kürzere Spielzeit, kleinere Kader und die Trainingsentwicklung – die Grundvoraussetzungen sind völlig andere als im Juli.

Interessanter findet er hingegen die Entwicklung des Gegners: „Die stehen mittlerweile auf Platz vier, spielen guten Fußball und sind den Ascheplatz gewohnt.“ Er erwartet ein völlig anderes Spiel als am vergangenen Sonntag gegen Tabellenführer RW Erkenschwick. „Aber ich hoffe natürlich auf drei Punkte.“

So auch sein Pendant Serkan Civelek, Trainer bei Kültürspor: „Mit einem Sieg können wir den Anschluss an die Tabellenspitze halten, meine Jungs sind hoch motiviert.“ Die Vorbereitung hätte bei Kültürspor besser laufen können. Wegen Personalmangels war in der vergangenen Woche kaum ein Training möglich. Sonntag aber wird der Kader bis auf Furkan Kirazli und Sahin Civelek komplett sein.

Anders beim SVH. Torhüter Nedim Caliskan bleibt mindestens bis zum 29. Oktober gesperrt. Dann wird die abgebrochene Partie beim VfB Waltrop vor der Spruchkammer verhandelt. Weiterhin fehlen verletzt Hendrik Benthack und Michael Schellhase, der Einsatz von Marvin Peterlin ist fraglich (Wadenprobleme).

Für den weiteren Saisonverlauf hat sich Bona übrigens etwas vorgenommen: „Als ich letztes Jahr anfing, blieben wir am Anfang zwölf Spiele ungeschlagen. Dieses Jahr sollen es mindestens 13 werden“, so der Trainer.

SV Titania Erkenschwick - DJK SF Datteln (So., 15 Uhr):

Mit spärlicher Besetzung reist die DJK Sportfreunde Datteln am Sonntag zum SV Titania Erkenschwick. Der Gegner an der Esseler Straße hat große Ambitionen, die Dattelner hingegen haben mit sich selbst zu kämpfen.

Dreizehn Mann werde er am Sonntag im Kader haben, davon zwei Torhüter, so Lars Frieg: „Es sieht ein bisschen mau aus“, sagt der DJK-Trainer. Vor allem der Ausfall von Leistungsträger Tobias Fuchs falle schmerzlich auf.

An personell schwachen Spieltagen stellte er sich in der Vergangenheit schon mal selbst auf. Ob das am Sonntag auch passieren könnte? „Ich hoffe es nicht“, so der Trainer lachend. „Aber wenn es nicht anders geht, ist das nicht ausgeschlossen.“ Wichtig sei ihm, dass seine Elf die Probleme in den Griff bekommt, die dazu führten, dass man nach zehn Spieltagen von Tabellenplatz 14 grüßt: „Da müssen wir langsam mal zusehen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesen

Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Weiße Pracht vor dem Rathaus Herten: So lief die  Eröffnung der "Winterwelt"
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Online-Voting: Wer sind die Sportler des Jahres 2019 im Kreis Recklinghausen?
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Zusammenstoß auf der Halterner Straße in Marl - Feuerwehr befreit Verletzte aus ihren Autos 
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Kein Anschluss unter dieser Stadt - Marl verliert wichtige Zug-Verbindung
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können
Transporter wird seit einem Jahr nicht bewegt - was die Behörden jetzt tun können

Kommentare